Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-Krebs SD-Krebs (allg.) Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwanger...
Thema: [url=t32383] 

Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwangerschaft?

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwangerschaft? Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Butterflylife123Offline
Anmeldung: 11.03.21
Beiträge: 3
Beitrag:

BeitragPap. SD-Karzinom, RJT und Schwangerschaft?

 (p180780)
Verfasst am: 11. März 2021, 15:01
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich (Weibl., 23 J.) bin relativ neu hier, da ich erst im Februar von meinem SD-Krebs erfahren habe. Kurz darauf wurde mir neben dem 1,6 cm papillärem Knoten (überwiegend follikulären Zellen und nur gering klassische Variante) auch die vollständige Schilddrüse entnommen. Aktuell bin ich im Krankenhaus und habe gestern die Kapsel mit 2,8 GBq bekommen.
Zuvor habe ich mir schon große Sorgen gemacht, ob es bei einer späteren Schwangerschaft zu Fehlbildungen/Behinderungen, Frühgeburten oder gar einer Unfruchtbarkeit kommt. Und habe sogar überlegt Eizellen einfrieren zu lassen (aufgrund des bereits vereinbarten Termin und den Worten der Nuklearmedizinerin aber davon abgesehen). Die Studien dazu sind mir bekannt und auch die 6-monatige Wartezeit danach, dennoch würden mich eure Erfahrungen dazu sehr interessieren.
Generell mache ich mir große Sorgen um mögliche Schädigungen durch die RJT (habe im Internet von Leukämie oder anderen Krebserkrankungen als Spätfolge gelesen) und über SD-Krebs im allgemeinen und seinem Zusammenhang mit einer höheren Wahrscheinlichkeit für Brustkrebs.
Vielleicht kann mir ja jemand die Angst nehmen und mir von seinen Erfahrungen berichten.
Ich freue mich über alle Kommentare Smile

Liebe Grüße Smile
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 17051
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
männlich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p180865)
Verfasst am: 18. März 2021, 22:33
Antworten mit Zitat

Hallo Butterflylife123,

herzlich Willkommen bei uns im Selbsthilfe-Forum!

Wir haben hier eine Forums-Gruppe: Link innerhalb des ForumsSchwangerschaft, der kannst du beitreten.

Wir haben hier inzwischen eine ganze Reihe von Müttern zu ihren Baby beglükwünschen können.

seihe auch: Link innerhalb des Forums FAQ: Verhütung aus Sicht der Frau und des Mannes nach RJT.

Alles zum Thema Zweit-Krebbs siehe Forums-Gruppe: Link innerhalb des ForumsZweitkrebs: Leukämie, Brust- und andere Krebserkrankungen
Zitat:
Empfehlung 86
Obgleich die Patient*innen über das Risiko eines Zweitkrebs durch eine Radioiodtherapie (RIT) aufgeklärt werden müssen, so ist doch das absolute Risiko einen Zweitkrebs durch die RIT zu erhalten sehr klein, so dass eine spezielle Früherkennung, zusätzlich zu den alter-spezifischen Früherkennungsmaßnahmen für die allgemein Bevölkerung, nicht gerechtfertigt ist.
(Schwache Empfehlung, Geringe Qualität der Studien)


Viele Grüße
Harald

_________________
Als Link innerhalb des ForumsVerein sind wir stärker:
Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Vereinsmitglied werden
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
inkbloodOffline
Anmeldung: 28.09.18
Beiträge: 6
30+
Beitrag:

Beitrag

 (p180945)
Verfasst am: 24. März 2021, 16:51
Antworten mit Zitat

Hallo Butterflylife123,

ich kann deine Sorgen und Ängste sehr gut nachvollziehen. Mir ging es nach meiner Diagnose im Frühjahr 2017 ähnlich.
Es ist jetzt sicher schwer, aber zerbrich dir jetzt nicht allzu sehr den Kopf.
Meine persönliche Erfahrung: Nach 2x 3.6 GBq habe ich letzten April nach einer völlig unaufälligen Schwangerschaft eine kerngesunde Tochter zur Welt gebracht.
Auch die Empfängis war nicht sonderlich problematisch Embarassed Razz . (Sorry wenn das TMI ist, ich weiß nur dass mir dieses Thema damals Sorgen bereitet hat).

Natürlich gibt es für dich selber Risiken durch die Behandlung, aber wenn man sich die Zahlen anguckt ist das - für mich inzwischen - etwas womit man nach einiger Zeit gut leben kann.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Butterflylife123Offline
Anmeldung: 11.03.21
Beiträge: 3
Beitrag:

Beitrag

 (p181463)
Verfasst am: 28. Apr 2021, 08:47
Danke! sagt : Harald
Antworten mit Zitat

Hallo Harald, hallo Inkblood,

vielen Dank für eure schnellen Antworten zu meinem Post. Smile

@Inkblood: Danke, dass du mir von deinen Erfahrungen erzählt hast! Es freut mich sehr, wie toll es für dich gelaufen ist. Das tut wirklich gut zu hören und mittlerweile hat mir das ganze Stöbern in diesem Forum auch einiges an Angst genommen. Ich wünsche dir alles Liebe Gesicht mit geöffneten Händen zum Umarmen

Liebe Grüße von Butterflylife
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwangerschaft?
Thema: 

Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwangerschaft?

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwangerschaft? Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-Krebs SD-Krebs (allg.) Pap. SD-Karzinom, RJT und Schwanger...
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben