Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
Suchbegriff:
Extrathyroidal extensionaccelerated approvalAlpelisibArmour® Thyroidatypia of undetermined significance/follicular lesion of undetermined significanceautosom dominantAvatarbiochemisch unvollständiges Ansprechen der TherapieBlinded Independent Central Review of ProgressionBlutwerteComplete RemissionConditional Marketing AuthorisationCurieCutaneous lichen amyloidosisDesiccated thyroid extractDulaglutideDysphagieechoarmer KnotenEinfache SpracheEndokrine OrbitopathieEndothelial Growth Factor ReceptorsExophthalmusFollicular Lesion of undetermined significanceFraktionierungGrad der NebenwirkungenHand-Fuß-SyndromHeterophile Antikörperhigh riskHirschsprung-KrankheitHiston-DeacetylasenhumoralI-131intermediate riskKalenderKarzinoidKeimbahnmutationenKompetenzzentren für Schilddrüsen-/ NebenschilddrüsenchirurgieKopfschmerzenLebensqualitätLeichte Sprachelow riskLungenfibroseMilli-CurieMolecular targeted therapyMuskelkrämpfeMuskelschwächeNationale Centrum für TumorerkrankungenNDNierensteineNTRKObjective Response RateOrphan DiseasePathologiePatient Reported Outcome MeasuresPhäochromozytomPhasen klinischer StudienPleomorphes AdenomPositronen-Emissions-Tomographieprogression-free survivalQALYRadiojodtherapieRandomized controlled trialrecurrenceResponse Evaluation Criteria in Solid TumorsRetentionRezidivSchilddrüsenhormoneSchilddrüsenhormonpräparateSchulmedizinSekretverhaltSelektive Interne Radiotherapie.SelpercatinibShopSurrogatparameterThyreoglandTPO-AKtreatment failure-free survivalTumorlyse-SyndromTumormarkerTyrosinkinasenVascular Endothelial Growth Factor ReceptorsVorlagenZentrumZentrum für Kompetenzentwicklung in der Krebs-Selbsthilfe (ZfK KSH)

accelerated approval

= beschleunigte Zulassung; die accelerated approval durch die us-amerikanische Zulassungsbehörde FDA geschieht, wenn ein beträchtlicher Zusatznutzen vermutet wird. Die Zulassung basiert dabei einzig auf Daten von Surrogatparametern (z.B. Verringerung der Tumorgröße) und nicht auf Patienten relevanten Endpunkten (z.B. Lebensverlängerung oder Reduzierung von Schmerzen).
Die beschleunigte Zulassung bedarf jedoch noch weiterer Phase-IV-Bestätigungsstudien.
Die beschleunigte Zulassung sowie das europäische Pendant das Conditional Marketing Authorisation sind in der Evidenzbasierten Medizin (EbM) umstritten, weil nur Surrogatparameter für die Zulassung herangezogen werden und doppelt-verblindete, randomisierte Studie (RCT) mit der höchsten Evidenz erschwert bzw. unmöglich gemacht werden.
Siehe auch:

Letzte Aktualisierung: 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Alpelisib(Synonym: Piqray)

Zu Alpelisib sind bislang keine Studien/Fallberichte beim Schilddrüsenkrebs bekannt. Alpelisib (Handelsname: Piqray®) hat eine Zulassung in den USA und Europa für die Theapie des Brustkrebs, jedoch hat Novortis das Medikament vom Deutschen Markt genommen, da sich Krankenkassen und Novartis nicht auf einen Preis einigen konnten. In der Nutzenbewertung konnte kein Vorteil beim Überleben gezeigt werden, es konnte nur gezeigt werden, dass der Tumor wenig schnell wächst (PFS). PFS wird jedoch durch den G-BA und IQWiG nicht als patienten-relevanter Endpunkt akzeptiert (es müssen vielmehr dann auch Parameter zur Lebensqualität wie z.B. Schmerzen erhoben werden bzw. dort ein Vorteil nachgewiesen werden.) Da Alpelisib jedoch schwere Nebenwirkungen hat, konnten sich Krankenkassen und Novartis nicht auf einen Preis einigen; und Novartis hat daher das Medikament vom deutschen Markt genommen; nachzulesen in der Pressemitteilung der DGHO (19.4.2021): Marktrücknahme von Alpelisib zulasten von Brustkrebspatient*innen

Veröffentlicht am 28.02.2022
TeilenKopiertKopiert

Armour® Thyroid

Handelsname eines Extraktes aus getrockneten Schweineschilddrüsen (= desiccated thyroid extract = DTE). Armour hat durch die FDA eine Zulassung in den USA.
siehe u.a. : Studie: Schweinehormone vs. L-Thyroxin in der Substitution sowie Broschüre Mit Schilddrüsenhormonen leben!

Letzte Aktualisierung: 03.06.2021
TeilenKopiertKopiert

atypia of undetermined significance/follicular lesion of undetermined significance(AUS/FLUS)

auf deutsch: Matetrial in der Feinnadelpunktion mit unbestimmter Bedeutung/ Follikuläre Läsion von unklarer Bedeutung; in der us-amerikansichen Bethesda Kategorie ist es die Kategorie III

Veröffentlicht am 15.07.2022
TeilenKopiertKopiert

autosom dominant(Synonym: Autosomen)

Das menschliche Erbgut ist in den Chromosomen gespeichert, die doppelt vorliegen. Die Geschlechtschromosomen heißen Gonosomen, die anderen Autosomen.
Ca. 25-30% der medullären Schilddrüsenkarzinome (MTC) sind erblich (=hereditär) und treten im Rahmen von multiplen Neoplasien Typ2 auf (MEN 2A, MEN 2B und familiäres medulläres Schilddrüsenkrebs (FMTC)).
Der Vererbung erfolgt autosom (= unabhängig von den Geschlechtschromosomen) dominant (= ist auf einem der zwei Chromosomen der Gendefekt, so tritt die Krankheit auf). Es handelt sich beim medullären Schilddrüsenkarzinom um das RET Proto-Onkogen.

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Avatar

ist in Internet-Foren ein Bild, das neben den Foren-Beiträgen erscheint. Dieses Bild kann ein Stellvertreter-Bild sein (Schmetterling, Blume, Comic-Figur, ...) oder auch eine Portraitaufnahme sein. Bild im Profil ändern.

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

biochemisch unvollständiges Ansprechen der Therapie(BIR)(Synonyme: biochemisch inkompletten Ansprechen, biochemical incomplete response)

ist eine Risikoeinstufung für das Auftreten eines Rezidivs nach einer ersten Therapie, wenn kein Tumor mehr in der Bilddiagnostik nachweisbar ist, jedoch ein Tumormarker über einem Grenzwert liegt, dass ein Rezidiv sehr wahrscheinlich ist.

Früher wurde auch der Begriff biochemical disease (biochemische Krankheit) benutzt, dieser Begriff führt jedoch oft zur Übertherapie, weil es sich nur um Laborwerte (= Surrogatparameter) handelt mit einem bestimmten Risiko für eine Erkrankung bzw. Rezidiv.

Veröffentlicht am 24.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Blinded Independent Central Review of Progression(BICR)

in nicht verblindeten randomizierten Studien (RCT) wird versucht den Bias dadurch zu beheben, dass der Progress Zentral und verblindet begutachtet wird. Die Studie Lori E Dodd 2008 kommt zu dem Schluss, dass BICR nicht eine doppelt-verblindete Studie ersetzen kann, als Audit-Tool sei es jedoch nützlich.

Veröffentlicht am 05.07.2022
TeilenKopiertKopiert

Blutwerte

Fast alle Blutwerte, die man in einem Labor bestimmt, sind Surrogatparameter für das Befinden der Patient*innen, da die meisten Substanzen, z.B. Hormone nicht im Blut wirken, sondern in den verschiedenen Körperzellen. Die Bestimmung in diesen Körperzellen würde jedoch vielfach invasivere Methoden erfordern bzw.dürften gar unmöglich am Lebendenobjekt zu bestimmen sein;
siehe dazu FAQ: Lebensqualität und Schilddrüsenwerte im Blut

Veröffentlicht am 30.09.2021
TeilenKopiertKopiert

Complete Remission(CR)

englisch für vollständiger Rückgang der Krankheit

Veröffentlicht am 29.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Conditional Marketing Authorisation(CMA)

Wenn eine Therapie bei einer schwerwiegenden Krankheit, wo es keine anderen therapeutischen Optionen gibt, einen beträchtlicher Zusatznutzen vermuten lässt, kann die EMA bereits auf Grund der Basis von Phase I und II -Studien eine bedingte Marktzulassung erteilen.
Durch die us-amerikanische Zulassungsbehörde FDA gibt es die beschleunigte Zulassung (=accelerated approval).
Diese beiden Zulassungsverfahren sind in der Evidenzbasierten Medizin (EbM) umstritten, weil nur Surrogatparameter für die Zulassung herangezogen werden und doppelt-verblindete, randomisierte Studie (RCT) mit der höchsten Evidenz erschwert bzw. unmöglich gemacht werden.

siehe auch Zulassung von Arzneimitteln (übergeordneter Beitrag)

Veröffentlicht am 23.08.2021
TeilenKopiertKopiert

Curie(Ci)

ist die veraltete Einheit der Aktivität eines radioaktiven Stoffes; heute wird dies normalerweise mit Becquerel (Bq) angegeben.
1 Ci = 1000 mCi (Milli-Curie) = 37 GBq (Giga-Becquerel)

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Cutaneous lichen amyloidosis(CLA)

ist eine seltene Störung der Haut, die gewöhnlich sporadisch auftritt, kann aber in einer erblichen Verbindung, entweder als eine separate Erkrankung oder in Verbindung mit anderen Krankheiten, von denen eine MEN2A ist, auftreten.
siehe Amerikanische Leitlinie Medullärer Schilddrüsenkrebs 2015 (S.573).

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Desiccated thyroid extract(DTE)

deutsch: getrocknete Extrakte aus Schilddrüsen von Schweinen oder Rindern. Umgangssprachlich auch manchmal als Schweinehormone und Rinderhormone abgekürzt, manchmal auch als "natürliche" Schilddrüsenhormone beworben. Armour Thyroid™ und Nature-Thyroid™ wird aus Schweineschilddrüsen hergestellt und hat durch die FDA eine Zulassung in den USA.
siehe u.a.

Veröffentlicht am 23.08.2021
TeilenKopiertKopiert

Dulaglutide

ist antidiabetischer und blutzuckersenkender Wirkstoff aus der Gruppe der GLP-1-Rezeptor-Agonisten für die Behandlung eines Typ-2-Diabetes (PharmaWiki.ch; Download 6.11.2018). Handelsname: Trulicity ®.
Sicherheitshinweis des Herstellers Eli Lilly: In Tierexperimenten mit Mäusen und Ratten entwickelten diese unter Dulaglutide ein medulläres Schilddrüsenkarzinom. Familien mit MEN2 sollten daher diese Medikament nicht nutzen.

Veröffentlicht am 20.06.2022
TeilenKopiertKopiert

Dysphagie(Synonyme: Schluckstörung, Schluckbeschwerden)

(engl.: Dysphagia) Störung beim Schlucken. Eine vergrößerte Schilddrüse drückt u.a. auf die Speiseröhre und verursacht diese Beschwerden.
Bei 20-80 % der Patienten treten nach der Schilddrüsenoperation Schluckbeschwerden auf, welche innerhalb der ersten 6 Wochen in der Regel vollständig rückläufig sind, in Einzelfällen jedoch auch fortbestehen können. Letztere erfordern eine weitere diagnostische Abklärung, um abhängig von der Ursache ggf. eine Therapie einzuleiten.
siehe Broschüre Knoten der Schilddrüse: Kap. 5.3. Risiken der Operation
sowie unsere Forums-Forums-Gruppe: Schluckstörungen nach einer Schilddrüsenoperation

Veröffentlicht am 10.09.2021
TeilenKopiertKopiert

echoarmer Knoten(Synonym: echoarm)

Bei der Ultraschalluntersuchung werden Knoten als echoarm beschrieben, die die Schallwellen nicht gut zurück werfen. Stark durchblutetes Gewebe werfen die Schallwellen nicht gut zurück. Echoarm ist eines unter mehreren Kriterien im Ultraschall, welches einen Knoten für eine Feinnadelpunktion indiziert.
siehe Kap. 3.1. Knoten und Krebsverdacht unserer Broschüre "Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung"
Ein echoarmer Knoten kann auf einen kalten Knoten hinweisen, diese Diagnose kann jedoch nur durch ein Szintigramm / eine Szintigraphie gesichert werden.

Veröffentlicht am 11.06.2021
TeilenKopiertKopiert

Einfache Sprache

vermeidet u.a. sehr lange Sätze, unübersichtliche Satzstrukturen, unbekannte Fremdwörter...
einen Schritt noch weiter geht die Leichte Sprache
siehe auch Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache Leicht sprechen – Einfach verstehen

Veröffentlicht am 20.06.2022
TeilenKopiertKopiert

Endokrine Orbitopathie(EO)

Erkrankung der Augenhöhle bei Morbus Basedow.

Morbus Basedow geht oft (über 85 %) mit einer Augenbeteiligung einher, der endokrinen Orbitopathie (EO). Der englische Fachausdruck ist thyroid eye disease (TED). Die Antikörper (TRAK = Thyreoidea Rezeptor Antikörper), die beim Morbus Basedow zu viel gebildet werden, führen nicht nur zu einer Schilddrüsenüberfunktion, sondern auch zu einer Entzündung des Fettgewebes bei den Augen. Die Beschwerden reichen von Tränen und Brennen, Druckgefühl bis hin zum sehr typischen hervortreten der Augen (Exophthalmus).

Letzte Aktualisierung: 21.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Endothelial Growth Factor Receptors(EGFR)

Endothelial Growth Factor Receptors (EGFR) sind Tyrosinkinasen (Signalrezeptormoleküle), die das Wachstum von Zellen unterstützen. Bei bestimmten Tumoren sind die EGFR hochreguliert oder mutiert; siehe auch VEGFR. Durch eine Blockade dieser Tyrosinkinasen (Inhibiert) soll der Tumor am Wachstum gehindert werden; ein weiteres Wachstum soll so nicht möglich sein.
In der Forschung werden derzeit verschiedene Medikamente getestet, die diese Tyrosinkinasen blokieren bzw. hemmen sollen = Tyrosinkinase-Inhibitoren
siehe auch FAQ: Was sind Tyrosinkinase-Inhibitoren?

Veröffentlicht am 07.02.2022
TeilenKopiertKopiert

Exophthalmus

Hervortreten des Augapfels bei Morbus Basedow in Folge einer endokrinen Orbitopathie (EO).

Veröffentlicht am 02.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Follicular Lesion of undetermined significance(FLUS)

genauer: Follicular Lesion of undetermined significance risk of malignancy;
Follikuläres Adenom, von dem man das Risiko, ob es Krebs ist oder nicht, nicht bestimmen kann (siehe Bethesda Category / Kategorie)
Nicht zu verwechseln mit einer follikulären Neoplasie, bei der das Risiko, dass es Krebs ist, bei ca. 20% liegt.
siehe: FAQ: Schnellschnitt kann Feinnadelpunktion nicht ersetzen

Letzte Aktualisierung: 25.07.2022
TeilenKopiertKopiert

Fraktionierung

= Aufteilung; Bei der äußeren Bestrahlung wird die Gesamtstrahlendosis auf mehrere tägliche kleine Einzeldosen aufgeteilt.

Veröffentlicht am 18.11.2021
TeilenKopiertKopiert

Grad der Nebenwirkungen(CTC)(Synonym: Common Toxicity Criteria)

Nebenwirkungen werden nach Schwere eingeteilt.
Hierzu wird die Grad der Nebenwirkungen nach den Common Toxicity Criteria (CTC) bestimmt:

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Hand-Fuß-Syndrom(HFS, PPE)(Synonyme: Hand-Fußsyndrom, Hand-Fuß-Haut-Syndrom, palmar-plantare Erythrodysästhesie)

ist eine bei vielen Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) auftretende Nebenwirkung; Beim Hand-Fuß-Haut-Syndrom wird die Haut an Händen und Füßen rötlich und schmerzt empfindlich bei Kontakten. Mit Ibuprofen und in dem Hände und Haut gut mit einer Feuchtigkeit durch eine Creme vorsorgt wird (schnell einziehend ohne, dass ein Fettfilm bleibt; Fachausdruck: hydratisiert) lässt sich nach M. Brose (TargetedOnkology 25.1.2021) die Nebenwirkung gut handhaben. das HFS tritt vor allem bei Sorafenib, aber auch anderen TKI auf; siehe FAQ: Was sind Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI)?.

Letzte Aktualisierung: 26.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Heterophile Antikörper(HAb)

das Vorhandensein von heterophilen Antikörpern (=heterophile antibodies = HAb) können zu falsch hohen bzw. niedrigen Tg-Werten führen, siehe Statement: TAK in der Nachsorge des Schilddrüsenkrebs (Verburg 2013)

Veröffentlicht am 17.08.2021
TeilenKopiertKopiert

high risk(Synonym: high-risk)

Mit high risk werden in Leitlinien Patient*innen mit dem differenzierten Schilddrüsenkrebs bezeichnet, wenn sie ein hohes Risiko für eine Rezidiv (Wiederauftreten) der Krankheit haben; siehe auch:

Veröffentlicht am 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Hirschsprung-Krankheit(HD)(Synonyme: Hirschsprung’s disease, kongenitalen Megakolon, angeborenes Megakolon)

engl.: Hirschsprung’s disease, andere Begriffe kongenitalen Megakolon, angeborenes Megakolon, ...
Bei der erblichen HD treten bis zu 50% RET-Mutationen auf, und beim sporadische in 15-20%. Die RET-Mutationen in Patienten mit MEN2A und HD sind Punktmutationen, ... siehe
Amerikanische Leitlinie Medullärer Schilddrüsenkrebs 2015 [C-2-1-3] S.573

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Histon-Deacetylasen(HDAC)

sind Enzyme die eine Rolle bei der Übertragung der genetischen Informationen haben und den Zellzyklus kontrollieren. Abkürzung ist HDAC. Es gibt 11 verschiedenen HDAC, die in vier Klassen eingeteilt sind. In Krebszellen ist HDAC erhöht; beim anaplastischen Schilddrüsenkrebs (ATC) ist HDAC6 (Klasse II) erhöht.
HDAC-Inhibitoren werden in der Krebstherapie untersucht.

Veröffentlicht am 30.09.2021
TeilenKopiertKopiert

humoral(Synonym: humores)

= Körpersäfte; ein humoraler (lat.: humores) Tumormarker ist einer der über das Blut oder andere Körperflüssigkeiten bestimmbarer Marker, um Verlauf und Schwere einer Krebserkrankung zu bestimmen. siehe auch Surrogatparameter

Veröffentlicht am 30.09.2021
TeilenKopiertKopiert

I-131(Synonyme: Iod-131, Jod-131)

steht für das Isotop Iod-131 (auch Jod-131) geschrieben.
I-131 ist ein β- (Beta-) und γ-(Gamma-)Strahler. Die zerstörerische Wirkung auf die Schilddrüsenzellen und differenzierten Schilddrüsenkrebszellen geht dabei vor allem von den β-Strahlen aus, die nur wenige Millimeter weit reichen, darum werden nur diese Zellen zerstört und die anderen umliegenden Zellen nicht.
Die γ-Strahlen reichen hingegen weiter, wobei je weiter man weg ist, die Strahlenbelastung für andere sich drastisch reduziert.
Dass γ-Strahlen eine größere Reichweite haben, macht man sich im Ganzkörperszintigramm zu nutze, dadurch kann man sehen, wo das radioaktive Jod im Körper eingelagert wurde und eventuelle Metastasen sind;
siehe dazu auch:

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

intermediate risk(Synonym: intermediate-risk)

damit werden in der amerikanischen Leitlinie Schilddrüsenkrebspatienten bezeichnet, die ein mittleres Risiko für ein Rezidiv (Wiederauftreten der Krankheit) haben; siehe auch:

Veröffentlicht am 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Kalender(Synonym: Termine)

der allgemeine Kalender befindet sich unter Aktuelles -> Kalender
Es gibt weite Kalender und Kalender-Ansichten:

Hilfe-Artikel: Wiki: Einen Termin eintragen und im Forum bekannt geben

Veröffentlicht am 14.06.2022
TeilenKopiertKopiert

Karzinoid

= soviel wie krebsähnlich
''Karzinoide wachsen meist sehr langsam über mehrere Jahre und infiltrieren Nachbarstrukturen, wachsen also in Nachbarstrukturen ein. Karzinoide können sich überall dort entwickeln, wo Zellen des APUD-Systems vorkommen. Sie treten jedoch bevorzugt im Magen-Darm-Trakt sowie in der Lunge auf. Die größte Zahl an Karzinoiden wird im Dünndarm und in der Appendix, also im Wurmfortsatz, angetroffen.'' (m-ww.de 12.11.2003)

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Keimbahnmutationen

treten in den Keimzellen auf, werden vererbt und sind in jeder Körperzelle nachweisbar. Der erbliche familiäre medulläre Schilddrüsenkrebs wird autosom dominant vererbt. Die RET-Mutation ist daher im Blut nachweisbar. Der Gegensatz zur Keimbahnmutation sind somatische Mutationen.

Veröffentlicht am 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Kopfschmerzen(Synonym: Cephalgie)

Der medizinische Fachausdruck für Kopfschmerzen ist Cephalgie. Bei einer Behandlung mit TKI, z.B. Vandetanib treten bei ca. 16 Prozent Kopfschmerzen auf.

Veröffentlicht am 31.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Lebensqualität(QOL, QoL)(Synonym: quality of life)

wird im englischen Studien mit QOL (quality of life) abgekürzt. Gute Medikamenten- und Therapiestudien sollten immer auch die Lebensqualität der Patient*innen erheben (siehe PROMs), oftmals werden jedoch nur Surrogatparameter erhoben. Es gibt dann noch Studien, die sich ganz speziell um die Lebensqualität einer Therapie / Krankheit kümmern:

Letzte Aktualisierung: 05.05.2022
TeilenKopiertKopiert

low risk(Synonym: low-risk)

Mit low risk werden in Leitlinien Schilddrüsenkrebspatienten bezeichnet, wenn sie ein geringes Risiko für eine Rezidiv (Wiederauftreten) der Krankheit haben; siehe auch:

Veröffentlicht am 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Lungenfibrose

= Umbau des Lungengewebes in Bindegewebe mit anschließender Vernarbung. Es steht dann zu wenig funktionstüchtiges Lungengewebe für die Sauerstoffaufnahme zur Verfügung, was zu Atemstörungen, Atemnot, Husten, Fieber und Blaufärbung (Zyanose) v.a. der Schleimhäute und der Haut führen kann.
Kann bei jod-speichernden Metastasen in der Lunge als Spätfolge einer Radiojodtherapie auftreten. Eine Lungenfibrose tritt je nach eingesetzter Gesamtaktivität bei ca. 1 % der Patienten auf.

Veröffentlicht am 10.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Milli-Curie(mCi)

ist die veraltete Einheit der Aktivität eines radioaktiven Stoffes; heute wird dies normalerweise mit Becquerel (Bq) angegeben.
1 Ci = 1.000 mCi (Milli-Curie) = 37 GBq (Giga-Becquerel); Unit Converter (Umrechner von Einheiten mCi zu MBq etc.)

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Molecular targeted therapy(MTT)(Synonym: Gezielte Krebstherapie)

damit werden Therapien mit Medikamenten/Substanzen verstanden, die auf bestimmte Moleküle abzielen, um Krebszellen am Wachstum oder Ausbreitung zu hindern. Im Deutschen wir MTT auch mit Gezielter Krebstherapie beschrieben.
siehe dazu Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI)

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Nationale Centrum für Tumorerkrankungen(NCT)

Im NCT arbeiten Ärzt*innen mit Forschenden eng zusammen, um jeder Patientin und jedem Patienten eine auf seine bzw. ihre Erkrankung zugeschnittene Krebstherapie anzubieten. NCT-Standorte gibt es in Heidelberg, Dresden, Berlin, Köln/Essen, Tübingen/Stuttgart-Ulm sowie Würzburg mit den Partnern Erlangen, Regensburg und Augsburg . Im Rahmen der Nationale Dekade gegen Krebs (NDGK) fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Ausbau der NCT-Standorte in Deutschland.

siehe auch:

Veröffentlicht am 02.10.2021
TeilenKopiertKopiert

ND

=Neck Dissection
oder
= englische Abkürzung für: not determined = nicht bestimmt/bestimmbar

Letzte Aktualisierung: 10.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Nierensteine

können in Folge einer zu hohen Kalziumausscheidung bei einem Hypoparathyreoidismus auftreten, der mit Calcium und Vitamin D behandelt wird.

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

NTRK(Synonyme: neurotrophic tyrosine receptor kinase, NTRK-Genfusion)

NTRK1 und NTRK3 sind Receptor-Tyrosinkinasen, die wenn sie mit einem von drei möglichen Fusionspartner zur Aktivierung des MAPK-Signalweges in einer Krebszelle führen. NTRK1 und NTRK3 kommen bei ca. 1-5% beim papillären Schilddrüsenkrebs vor (nach anderen Daten 5-25%), und häufiger bei papillären Schilddrüsenkarzinomen, die auf Grund einer hohen Strahlenbelastung entstanden;
NTRK Genfusion schließen beim Schilddrüsenkrebs ALK, BRAF, MET, RAF1 oder RET-Fusionen aus. NTRK-Genfusionen gehen meist mit einer niedrigen Tumormutationslast (TMB) einher.
siehe: DGHO Positionspapier zu NTRK-Inhibitoren
Substanzen die auf die NTRK-Genfusionen zielen:

Karzinome, die gegen die beiden obigen NTRK-Inhibitoren resistent geworden sind, für die kommt eventuell in Betracht:

Quellen siehe:

Letzte Aktualisierung: 03.08.2022
TeilenKopiertKopiert

Objective Response Rate(ORR)

deutsch: objektive Ansprechrate ist ein Surrogatparameter der von den Zulassungsbehörden (FDA bzw. EMA) definiert wird, als ein Anteil der Patient*innen mit objektiviertem Ansprechen (nach zuvor definierter Vorgaben, z.B. RECIST-Kriterien, mit denen das Wachstum und das Ansprechen von Tumoren auf Therapien dokumentiert wird.)
(Quelle: FDA: Clinical Trial Endpoints for the Approval of Cancer Drugs and Biologics Guidance for Industry; Dezember 2018)

Letzte Aktualisierung: 05.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Orphan Disease

= Seltene Erkrankung; es gibt hier verschieden Definitionen; auf europäischer Ebene spricht man von einer seltenen Erkrankung wenn nicht mehr als 5 Erkrankungen pro 10.000 Einwohner (Prävalenz) auftreten.
Es gibt verschiedene Organisationen, die sich den "Seltenen" (Linkliste) annehmen.
Medikamente für Seltene Erkrankungen haben oft gesonderte Bedingungen /Regeln bei der Zulassung (kein Schaden) und der Nutzenbewertung von Arzneimitteln, wenn sie durch die Zulassungsbehörden den Orphan Drug-Status erhalten haben.

Veröffentlicht am 23.08.2021
TeilenKopiertKopiert

Pathologie

ist die Lehre von Krankheiten. Teilgebiete sind:

Die Diagnostik der malignen Tumore der Schilddrüse (Schilddrüsenkrebs) ist nicht immer eindeutig in der Unterscheidung zu gutartigen (benignen) Tumoren der Schilddrüse. In schwierigen Fällen wird daher die Referenzpathologie herangezogen; sieh auch Linkliste: Pathologie

Veröffentlicht am 29.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Patient Reported Outcome Measures(PROM, PROMs)

sind Rückmeldungen der Patient*innnen zu ihrem Gesundheitszustand, zu ihrer Lebensqualität. Dies geschieht meist über allgemeine und krankheitsspezifische Fragebögen. Ergänzt werden können diese durch Patient-Reported Experience Measures (PREMs). Von der evidenzbasierten Medizin werden PROMs für die Nutzenbewertung von Therapien eingefordert, da Blutwerte oder z.B. Tumorwachstum (PFS) lediglich Surrogatparameter für die Lebensqualität sein können.

Veröffentlicht am 05.05.2022
TeilenKopiertKopiert

Phäochromozytom(Synonym: Phaeochromocytoma)

ist eine Erkrankung der chromaffinen Zellen des Nebennierenmarks (Tumor). Das Phäochromozytom (engl.: phaeochromocytoma) tritt beim medullären (MTC), insbesondere beim erblichen Schilddrüsenkarzinom (MEN2) auf. Die meist gutartige Tumore des Nebennierenmarkes (=Phäochromozytom) produzieren Stresshormone. Die Stresshromone Katecholamin, Noradrenalin, Adrenalin (=Epinephrin), Normetanephrin (=Normetenephrin), Metanephrin können bei Anfällen hohen Blutdruck, Kopfschmerzen, Herzrasen und Schwitzen verursachen.
siehe Broschüre: Familiäres medulläres Schilddrüsenkarzinom (MEN 2) sowie Phäochromozytom (Tumor des Nebennierenmarks) (Forums-Gruppe)

Letzte Aktualisierung: 29.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Phasen klinischer Studien

Phase I = Verträglichkeit und Sicherheit des Medikaments wird an einer kleinen Gruppe von Menschen (20-80)
geprüft. Das Risiko gefährlicher Nebenwirkungen soll damit ausgeschlossen werden. Es wird die maximal tolerierbare Dosis (MTD) bestimmt.
Phase II = Suche nach einer geeigneten wirksamen Dosis. Positive Wirkungen des Medikaments sollen gefunden werden. In der Regel 100-300 Patient*innen in der Studie.
Phase III = Studie, um eine Zulassung zu bekommen. Hierzu muss die bessere Wirksamkeit im Vergleich zu einem Scheinmedikament (Placebo) oder im Vergleich zu einer Standardtherapie nachgewiesen werden. In der Regel 1.000 bis 3.000 Patient*innen in der Studie.
Phase IV = Studien mit einer sehr großen Zahl von Patient*innen, um z.B. sehr seltene Nebenwirkungen zu finden.

Veröffentlicht am 17.06.2021
TeilenKopiertKopiert

Pleomorphes Adenom

(engl: Pleomorphic adenoma) ist ein gutartiger Tumor der Speicheldrüsen, meist der Ohrspeicheldrüsen.
Ein Pleomorphes Adenom kann in Folge  einer Radioiodtherapie auftreten;
weitere Infos über Forums-Gruppe: Speicheldrüsenentzündung/-verstopfung - Mundtrockenheit

Veröffentlicht am 16.09.2021
TeilenKopiertKopiert

Positronen-Emissions-Tomographie(PET)(Synonym: Positronenemissionstomographie)

ist ein nuklearmedizinisches Schnittbildverfahren, bei welchem die nach Injektion einer radioaktiv markierten Substanz aus dem Körper austretende Strahlung mit ringförmig angeordneten Detektoren nachgewiesen wird. Die PET wird heute immer mit einem diagnostischen Verfahren kombiniert, meist der CT, aber auch mit der MRT:

  • PET/CT (andere Schreibweise: PET-CT)
  • PET/MRT (andere Schreibweise: PET-MRT)

Je nach dem was für einen radioaktive Substanz eingesetzt wird, wird unterschieden zwischen:

siehe:

Letzte Aktualisierung: 04.01.2022
TeilenKopiertKopiert

progression-free survival(PFS)

ist die  Zeit vom Beginn einer Studie bis zu dem Zeitpunkt, wenn der Tumor weiter wächst. PFS ist ein Surrogatparameter wie ein Tumormarker im Blut. Ob eine Tumor gewachsen ist, wird nach den RECIST-Kriterien beurteilt.
siehe dazu FAQ-Hilfe: EBM - Was sind patientenrelevante Endpunkte?.

Veröffentlicht am 30.09.2021
TeilenKopiertKopiert

QALY(Synonym: Quality Adjusted Life Year)

Das NICE (National Institute for Health and Clinical Excellence) (=Gremium, welches Empfehlungen zur Kostenübernahme für das nationale Gesundheitssystem in Großbritannien abgibt) arbeitet mit dem QALY.
Mit dem QALY werden die erwarteten Kosten der Behandlung pro gewonnener Lebensqualität berechnet.
siehe dazu im Forum: Kosten-Nutzen-Bewertung von Arzneimitteln

Veröffentlicht am 11.06.2021
TeilenKopiertKopiert

Radiojodtherapie(RJT, RIT)(Synonym: Radioiodtherapie)

ist eine Behandlungsmethode sowohl für gutartige als auch für bösartige Schilddrüsenerkrankungen.
Schilddrüsenzellen speichern radioaktives Jod 131 (I-131) ebenso wie normales Jod und werden durch die davon ausgehende β-Strahlung (Reichweite wenige Millimeter) gezielt zerstört.
siehe Broschüre: Knoten der Schilddrüse 6. Radiojodtherapie (RJT)

Für die RIT beim differenzierten Schilddrüsenkrebs (papillär, follikulär) gibt es drei mögliche Indikationen/Therapien:

  • ablative RIT (Entfernung von gesundem Schilddrüsenrestgewebe)
  • adjuvante RIT (Ziel ein Rezidiv zu verhindern)
  • Therapie (Diagnostik und Zerstörung von jod-speichernden Metastasen des Schilddrüsenkrebs)

Zur Indikation der RIT gibt es Empfehlungen in den Leitlinien und ebenso zur Frage, welche Aktivität verwendet werden soll.
Es gibt auch Diskussionen, ob eine Dosimetrie besser als eine Standardaktivität ist.
siehe auch:

Veröffentlicht am 26.08.2021
TeilenKopiertKopiert

Randomized controlled trial(RCT)

feststehender Begriff aus dem englischen für eine kontrollierte klinische Studie (controlled trial), in denen die Patienten per Zufall (randomised) in ein oder auch mehrere Gruppen, mit unterschiedlichen Medikamenten/Therapien eingeteilt werden. Meist wird nur die Abkürzung RCT verwendet.

Weiß der Patient nicht, in welcher Gruppe er eingeteilt wurde, so spricht man von einfach-verblindeteten Studien. Wissen Arzt und Patient nicht, in welcher Gruppe der Patient ist, spricht man von doppelt-verblindeteten Studien.
RCTs gelten als Goldstandard in der Evidenzbasierte Medizin (EbM).

Veröffentlicht am 05.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Response Evaluation Criteria in Solid Tumors(RECIST)

Mit den RECIST-Kriterien soll das Wachstum und das Ansprechen von Tumoren auf Therapien in Studien dokumentiert werden.
Im Jahr 2009 wurde die neue RECIST-Leitlinie (Version 1.1.) veröffentlicht:
New response evaluation criteria in solid tumours:
Revised RECIST guideline (version 1.1);
Das Bundesamt für Strahlenschutz hat eine RECIST-Leitlinie herausgegeben zur "Genehmigungsbedürftigkeit radiologischer Untersuchungen zu Therapie-Monitoring und Follow-Up bei palliativen medikamentösen Therapien in der Onkologie".
Eine Veränderung des Tumorwachstum nach RECIST ist auch nur ein Surrogatparameter und kann patientenrelevante Endpunkte in Studien nur sehr eingeschränkt ersetzen (siehe: FAQ-Hilfe: EBM - Was sind patientenrelevante Endpunkte?).

Veröffentlicht am 30.09.2021
TeilenKopiertKopiert

Retention

= Sekretverhalt
Bei einer RJT/RJD kann es in den Speicheldrüsen zu einer Verstopfung durch das radioaktive Jod kommen. Es wird daher empfohlen, einen Tag nach der Gabe des radioaktiven Jods saure Drops zu lutschen, um den Speichelfluss anzuregen.
siehe auch Merkblatt - Kariesschutz. Schutz der Mund- und Ohrspeicheldrüsen nach einer Radioiodtherapie (RIT).

Veröffentlicht am 15.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Rezidiv

= Wiederauftreten der Krankheit; der englische Fachausdruck ist Reccurence.
siehe auch:

Letzte Aktualisierung: 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Schilddrüsenhormone

Die Schilddrüse produziert mit Hilfe von Jod die Hormone Trijodthyronin (T3 ) (ca. 10%) und Tetrajodthyronin (T4), kurz auch Thyroxin genannt.
T3 ist das aktive Hormon und wird mit Hilfe der Deiodase aus T4 gebildet. T4 ist ein reines Depot-Hormon, es sind keine Stoffwechselvorgänge bekannt, bei denen T4 aktiv beteiligt ist;
siehe auch:

Letzte Aktualisierung: 23.06.2021
TeilenKopiertKopiert

Schilddrüsenhormonpräparate

es gibt verschiedenen Schilddrüsenhormonpräparate und eine Vielzahl von Herstellern:

Ausführlich siehe:

Letzte Aktualisierung: 17.11.2021
TeilenKopiertKopiert

Schulmedizin

dieser Begriff wird oft abfällig von Anhänger*innen der alternativen Medizin benutzt, im Sinne die Schulmedizin sei eine nicht-ganzheitliche Medizin, welche die Bedürfnisse der Patient*innen nicht berücksichtige. Kritiker der alternativ Medizin benutzen daher lieber den Begriff evidenzbasierte Medizin (EbM), um darauf zu Verweisen, dass ein Nutzen über Studien nachgewiesen ist, und jederzeit über qualitativ bessere Studien in Frage gestellt werden kann, in dem der Nutzen über patientenrelevante Endpunkte und nicht über Surrogatparameter nachgewiesen ist; siehe auch Forenthema: FAQ-Hilfe: EBM – Was sind patientenrelevante Endpunkte?

Veröffentlicht am 14.12.2021
TeilenKopiertKopiert

Sekretverhalt

= Retention
Bei einer RJT/RJD kann es in den Speicheldrüsen zu einer Verstopfung durch das radioaktive Jod kommen. Es wird daher empfohlen, während einer RJT/RJD saure Drops zu lutschen, um den Speichelsfluss anzuregen.
siehe auch Merkblatt - Kariesschutz. Schutz der Mund- und Ohrspeicheldrüsen nach einer Radioiodtherapie (RIT)

Veröffentlicht am 15.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Selektive Interne Radiotherapie.(SIRT)

Bei der Selektiven Internen Radiotherapie werden winzige Kügelchen, in denen eine radioaktive Substanz steckt, mit einem Katheter direkt zum Tumor geführt. Verfahren wird vor allem bei Lebermetastasen angewandt.

Veröffentlicht am 14.02.2022
TeilenKopiertKopiert

Selpercatinib(Synonyme: Retsevmo, Retevmo)

ist der Freiname eines RET-Inihibitor, der durch die Firma Loxo Oncology, Inc. u.a. beim medullären Schilddrüsenkrebs (mit einer erblichen oder erworbenen RET-Mutation), beim papillären Schilddrüsenkarzinom (mit einer RET-Fusion) erforscht wurde. Name in ersten Studien LOXO-292. Von Betroffenen der ersten Stunde wird Selpercatinib daher auch kurz LOXO genannt. Selpercatinib gehört heute zu Lilly und wird in Europa unter dem Namen Retsevmo® in Europa und Retevmo™ in den USA vermarktet; siehe

Letzte Aktualisierung: 29.07.2022
TeilenKopiertKopiert

Shop

Veröffentlicht am 17.08.2022
TeilenKopiertKopiert

Surrogatparameter(Synonym: Surrogatmarker)

sind Blutwerte oder auch andere diagnostische Werte, mit denen Mediziner versuchen, den Ausbruch einer Krankheit vorherzusagen, den Verlauf und die Schwere einer Krankheit zu beschreiben oder auch den Erfolg einer Behandlung zu kontrollieren. Dieses Ansinnen ist sehr vernünftig, wenn es sich um langsam fortschreitende Krankheiten handelt und wenn durch die Kontrolle der Surrogatparameter weniger invasive und körperlich belastende diagnostische und therapeutische Behandlungen vermieden werden.
Die Tumormarker Thyreoglobulin und Calcitonin sind solche Surrogatparameter.
Surrogatparameter werden durch die moderne Evidenzbasierte Medizin (EBM) heftigst kritisiert, weil die Surrogatparameter oftmals nicht mit dem wirklichen Krankheitsverlauf übereinstimmen. Die EBM fordert daher, dass über Fragebögen, die Lebensqualität und Zufriedenheit der Patient*innen erfragt und gemessen weriden; siehe dazu PROMs und PREMs;
siehe auch Evidenzbasierte Medizin (EBM) - Was sind patientenrelevante Endpunkte?
sowie FAQ: Lebensqualität und Schilddrüsenwerte im Blut.

Letzte Aktualisierung: 05.05.2022
TeilenKopiertKopiert

Thyreogland(Synonym: Thyreogland)

wird durch die Klösterl-Apotheke produziert. Es wir aus getrockneten Schweineschilddrüsen produziert.
siehe u.a.

Veröffentlicht am 11.08.2022
TeilenKopiertKopiert

TPO-AK(ATOP)(Synonyme: Thyreoidale Peroxidase Antikörper, Mikrosomale Antikörper)

eine Erhöhung der TPO-Antikörper kann auf eine Hashimoto-Thyreoiditis (ca. 1-2% in der Bevölkerung) hindeuten. Ein erhöhter TPO-AK kann jedoch auch andere Ursachen haben (Addison-Krankheit, Typ-1-Diabetes-Mellitus, chronische Hepatitis B und C). Zudem kommt eine Erhöhung auch bei gesunden Menschen vor (ca. 5-7% in der Bevölkerung).

Letzte Aktualisierung: 15.11.2021
TeilenKopiertKopiert

treatment failure-free survival(TFFS)

wird definiert als die Zeit zwischen Randomisierung in einer Studie bis zum Eintreten eines der folgenden Ereignisse:

Siehe auch: FAQ-Hilfe: EBM - Was sind patientenrelevante Endpunkte?

Veröffentlicht am 25.01.2022
TeilenKopiertKopiert

Tumorlyse-Syndrom(TLS)(Synonyme: Tumor-Lyse-Syndrom, tumor lysis syndrome)

(engl. tumor lysis syndrome) kann auftreten, wenn eine Behandlung sehr schnell und sehr viele Tumorzellen abtötet. Durch die Zerstörung der Zellen gelangen sehr viele Abbauprodukte ins Blut, was zu einer lebensbedrohlichen Entgleisung des Stoffwechsels führen kann. Neue Medikamente wie z.B. Pralsetinib, die sehr gezielt und effektiv auf die Tumore wirken, haben das Risiko, dass es zu einer TLS kommt, so dass bei großer Tumorlast, entsprechend vorsichtig behandelt werden muss (Quelle: TargetedOncologie 1.11.2021)

Veröffentlicht am 02.11.2021
TeilenKopiertKopiert

Tumormarker

sind Stoffe, die Rückschlüsse auf das Vorhandensein bzw. den Verlauf von (bösartigen) Tumoren ermöglichen: siehe Thyreoglobulin für den differenzierten Schilddrüsenkrebs (DTC) und Calcitonin für das medulläre Schilddrüsenkarzinom (MTC).
Tumormarker sind Surrogatparameter und stehen in der Kritik der Evidenzbasierten Medizin (EBM)

Veröffentlicht am 22.09.2021
TeilenKopiertKopiert

Tyrosinkinasen

haben trotz des ähnlich klingenden Namens nichts mit dem Schilddrüsenstoffwechsel direkt zu tun (es gibt auch die falsche Schreibweise mit "h" Thyrosinkinasen).
Tyrosinkinasen sind sehr vereinfacht Rezeptorstellen (Eiweißmoleküle) der Zelle. Tyrosinkinasen sind so ein wichtiger Teil der Signalübertragungen der Zellen, die das Wachstum und den Stoffwechsel der Zelle steuern. Von diesen Rezeptorstellen gibt es eine Vielzahl, die wiederum in Gruppen eingeteilt werden.
Bei Krebszellen sind diese Tyrosinkinaserezeptoren mutiert (verändert), so dass der Zelle vermehrt Wachstumsreize gegeben werden, die zu einem unkontrollierten Wachstum führen - eben Krebs.
Es gibt bereits eine Reihe von zugelassenen Medikamenten, die diese mutierten Tyrosinkinasen blockieren bzw. hemmen  = Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI). Die Freinamen dieser Medikamte enden auf -nib .

Veröffentlicht am 01.10.2021
TeilenKopiertKopiert

Vascular Endothelial Growth Factor Receptors(Synonyme: VEGFR, VEGFR1, VEGFR2, VEGFR3)

Vascular Endothelial Growth Factor Receptors sind sind Tyrosinkinasen (Signalrezeptormoleküle), die das Gefäßwachstum unterstützen. Es wird unterschieden zwischen VEGFR1, VEGFR2 und VEGFR3 (auch mit Bindestrich geschrieben: VEGFR-1, VEGFR-2 und VEGFR-3) Durch eine Blockade dieser Tyrosinkinasen (inhibiert) wird der Tumor von der Blutversorgung abgeschnitten, ein weiteres Wachstum soll so nicht möglich sein.
In der Forschung werden derzeit verschiedene Medikamente getestet, die diese Tyrosinkinasen blockieren bzw. hemmen sollen = Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI)
siehe auch FAQ: Was sind Tyrosinkinase-Inhibitoren?

Letzte Aktualisierung: 07.02.2022
TeilenKopiertKopiert

Zentrum(Synonym: Zentren)

der Begriff "Zentrum" ist nicht geschützt.
Für die Schilddrüsenoperation gibt es zertifizierte Zentren durch die CAEK:

Zur Problematik des Begriffs "Zentrum" beim Schilddrüsenkrebs siehe:

siehe auch die Karten mit Links zu:

siehe auch bei uns im Verein: Arbeitsgruppe nicht-jod-speichender SD-Krebs (Zentren)

Letzte Aktualisierung: 04.07.2022
TeilenKopiertKopiert

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick