Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay
MaBiKa
medullläres CA, OP 1987

Hypopara – Rocaltroleinnahme

| Beitrags-ID: 432923

Hallo,

seit Okt. 21 nehme ich Rocaltrol und zwar nach Anweisung jeden 2. Tag. Mein Calcium war im unteren’Bereich.

Nun werde ich von einem neuen Prof. betreut, der mir täglich Rocaltrol verordnete. Bin etwas verwirrt und gespannt, was die neue Calcium-Messung bringt.

Freundliche Grüße

 

  • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monaten von Harald.
InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Hypopara – Rocaltroleinnahme

| Beitrags-ID: 432962

Hallo MaBiKa,

handelt es sich vielleicht um täglich 0,25 Mikrogramm statt jeden zweiten Tag 0,5 ? Das wäre ja dann mengenmäßig gleich.

Wichtig ist, dass bei tatsächlicher Dosis-Erhöhung auch das Phosphat im Blut und die Calciumausscheidung im 24-Stunden-Urin gemessen wird. Es geht ja nicht nur um den Calciumwert im Blut beim Hypopara.

Frag nach, was der Grund für die Höherdosierung ist, und weise im Zweifelsfall auf die DGE-Behandlungsempfehlungen hin.

Viele Grüße

Frauke

 

Nutzung der Suchfunktion auf unserer neuen Webseite: Klick oben rechts auf die Lupe. Klick neben dem Wort Glossar auf den kleinen Pfeil. Es erscheint eine Auswahlliste. Wähle darin den Bereich, in dem du suchen willst, also z.B. Forum oder Wissensbereich. Erst danach trage dein Suchwort in das freie Feld ein. Klicke auf die Suchen-Taste. Nun siehst du das Ergebnis deiner Suche.

MaBiKa
medullläres CA, OP 1987

Antwort auf: Hypopara – Rocaltroleinnahme

| Beitrags-ID: 433347

Hallo Frauke,

vielen Dank für Deine Mitteilung.  War heute bei meiner Hausärztin, die nach  mehrwöchiger Rocaltrol-Einnahme die Werte checkt.

 

Viele herzliche Grüße

 

MaBiKa