Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

RJD – Erfahrungen mit NUK-Station in HB

Tvista06
pap. SD-CA, Hashimoto

RJD – Erfahrungen mit NUK-Station in HB

| Beitrags-ID: 256878

Hallo zusammen,

wollte nur kurz meine aktuellen Erfahrungen mit der Bremer NUK-Station mitteilen.
Ich war ja bereits im Sommer 2006 dort zur RJT. Meine damals sehr schlechten Erfahrungen könnt Ihr hier im Forum nachlesen.

Nun sind etliche Jahre vergangen, der alte Oberarzt weggelobt worden (Station wird nun teilweise von meiner NUK-Praxis mitbetreut) und bei mir stand diesmal nur eine RJD an. Da dachte ich, ich kann ja die Bremer NUK-Station mal wieder testen…

Meine Erfahrungen sind natürlich subjektiv.

Die NUK-Station in HB-Mitte ist räumlich sehr ‚in die Jahre gekommen‘. Es gibt zwar noch die vier kleinen dunklen Einzelzimmer mit klitzekleinem Fernseher (sofern er funktioniert) und kostenlosem Telefon (sofern es funktioniert), jedoch keine Dusche und nur Gemeinschaftstoiletten. Belegt wird die Station gemischt mit viel und wenig strahlenden PatientInnen. Es gibt einen ‚Aufenthaltsbereich‘ mit Tisch, Stühlen und Radio. Daneben eine Teeküche mit Kühlschrank, Eisfach, Mikrowelle, Wasserkocher und Kaffeemaschine. Im Gegensatz zu damals gab es keine sauren Drops mehr, dafür Unmengen an Teebeuteln, Kaffeepulver + Filtertüten, Säften und Mineralwasser.

Die personelle Situation ist so, dass pflegerisch die Station immer noch von einer anderen Station (inzwischen irgendeine chirurgische Station) mitbetreut wird, was für die NUK-Patienten noch dasselbe bedeutet wie damals -> chronisch überlastetes Pflegepersonal, das nach Klingeln erst nach 30 min. per Telefon antwortete und es dann nochmal gut 30 min. dauerte, bis sie kamen. Also erst nach einer guten Std. nach dem Klingeln. Sowas finde ich inakzeptabel! Mir persönlich ging es diesmal ja nicht schlecht, deswegen hat es mich nicht so schlimm betroffen.
Ärztlicherseits wurden wir (wir waren alle Patienten der NUK Praxis St. Josefsstift) von der NUK-Praxis betreut. Ein Arzt kam zur Gabe der Radiojodkapsel und sah nochmal nach uns am dritten Tag. Am vierten Entlassungstag kam eine Ärztin der Praxis gleich morgens zum Messen der Radiojodstrahlung. Sie betreute mich auch später in der Praxis mit der Nachbesprechung der Untersuchung. Nach der Entlassung in HB-Mitte wird man mit einem Großraumtaxi zur NUK-Praxis im Josefsstift gebracht (sofern es denn kommt! 😉 ). Dort wird dann das Ganzkörperszinti gemacht.

Mein Resumee nach dreieinhalb Tagen RJD in HB-Mitte: die NUK-Station ist völlig veraltet (viele kaputte Geräte, Betten, etc. kein W-LAN, keine persönlichen Bäder, keine Duschmöglichkeit). Die personelle Situation ist seitens des Pflegepersonals sehr unglücklich (durchweg sehr nettes Pflegepersonal, nur hoffnungslos überlastet). Anbindung an die NUK-Praxis gut (vereinfacht für die PatientInnen die Zusammenführung mit weiterführender Nachsorge, weil alles in einer Hand ist).

Bei mir ging das Bett nicht runterzustellen, das Telefon gab nach einem Tag den Geist auf und was mich am härtesten traf, mein glutenfreies Essen klappte überhaupt nicht. Am ersten Tag bekam ich das ‚Mittagessen‘ (lieblos Tieflkühlgemüse in Wasser ohne jegliches Gewürz/Salz erhitzt) zwei Stunden später als die anderen. Mein Wunsch nach vegetarischem Essen wurde gänzlich ignoriert – es gibt nur ENTWEDER glutenfreie Kost ODER vegetarisches Essen. Auch morgens und abends gab es nur ein ‚Standard‘ glutenfreies Frühstück und Abendessen noch dazu minderer Qualität. Die Küche in HB-Mitte ist wirklich schlecht!:roll: Da bin ich aus dem PIUS in OL wirklich ganz anderes gewöhnt! :D

Das einzig Positive war unsere sehr nette Zwangs-‚WG‘. Wir hatten Spaß miteinander! Solltet Ihr anderen drei das hier lesen, ganz liebe Grüße und toi, toi, toi für Eure weitere Gesundung… 😉

Also mein Fazit: sollte ich nochmal RJD oder RJT brauchen, gehe ich ins PIUS nach OL, zumindest solange bis in HB die neue NUK-Station fertig ist. Das wird aber mindestens noch zwei bis drei Jahre dauern…

Sehr schade finde ich, dass die NUK-Praxis keine eigene NUK-Station hat! Das hatten sie geplant, dieser Plan wurde aber vom Senat der Stadt HB gekippt. So wird es leider kein SD-Zentrum (á la Würzburg) in HB geben… :(

Soweit mein aktueller Bericht. Konkrete Fragen dazu bitte per PN an mich.

Tvista

Wenn eine Tür sich schliesst, will ein Tor sich öffnen ! 😉

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Fragezeichen.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.991 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick