Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Frage zum Befund Mutltifokales papilläres Schilddrüsenkarzinom

Frage zum Befund Mutltifokales papilläres Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457259

Hallo, liebe Forumsteilnehmer!

Ich bin 37 Jahre alt (m) und wurde am 19.02.2024 operiert. Heute habe ich per Post histologischen Bericht erhalten (s.u.)

Ich habe richtig Angst. Kann jemand sagen wie es bei so einem Befund mit Prognose aussieht?

So wie es da steht wurde extrakapsuläre Tumorausbreitung bei 6 Lymphknoten festgestellt.  Verschlechtert sich dadurch die Prognose bzw. bekomme ich dadurch höheres Risiko für Fernmetastasen?

Vielen lieben Dank Euch!

 

TNM-Klassifikation pT1b (m), pN1b (12/44, ECE+), LO, VO, PnO, lokal RO

Histologie:
E/2024/4232
Schnellschnittdiagnose: Insgesamt 9 Lymphknoten im Schnellschnitt untersucht, davon 5 mit der
Metastase eines papillären Schilddrüsenkarzinoms.
Lymphknoten Region 3 + 5 links lateral: Weichgewebsexzisate mit insgesamt 18 Lymphknoten
(davon 9 im Schnellschnitt untersucht), 5 mit teils zystisch veränderten Metastasen eines
papillären Schilddrüsenkarzinoms mit fokaler, extrakapsulärer Tumorausbreitung (5/18, ECE+).

E/2024/4275
I. Lymphknoten Regio IV links: Weichgewebsexzisat mit 3 tumorfreien Lymphknoten (0/3).
II. Lymphknoten Kehlkopf: Weichgewebsexzisat mit 3 Lymphknoten, davon 1 mit der Metastase
des papillären Schilddüsenkarzinoms ohne extrakapsuläre Tumorausbreitung (1/3, ECE-).
III. Lymphknoten gerade Halsmuskulatur: Weichgewebsexzisat, bestehend aus Fett- /und
Bindegewebe sowie quergestreifter Muskulatur. Miterfasst 1 tumorfreier Lymphknoten (0/1).
IV. : Linksseitiges Hemithyreoidektomiepräparat (1 1 g) mit multifokalen Infiltraten eines papillären Schilddüsenkarzinoms, überwiegend klassische, fokal follikuläre Variante (7 Herde von 0,2 cm bis
1, 1 cm im Durchmesser) mit beginnender Infiltration des perikapsulären Weichgewebes. Keine
Angioinvasion. Keine Perineuralscheideninfiltration.
Miterfasst ein regelrechtes Nebenschilddrüsengewebe (2,4 mm im Durchmesser).

V.: Rechtsseitiges Hemithyreoidektomiepräparat (14 g) mit einem weiteren, 0,6 cm messenden Herd des papillären Schilddrüsenkarzinoms. Keine Angioinvasion. Keine Perineuralscheideninfiltration.
VI. Lymphknoten Regio VI links: Weichgewebsexzisat mit insgesamt 13 Lymphknoten, davon 6 mit
der Metastase des papillären Schilddrüsenkarzinoms mit extrakapsulärer Tumorausbreitung (6/13,
ECE+).
VII. Lymphknoten Regio VI rechts: Weichgewebsexzisat mit 6 tumorfreien Lymphknoten (0/6).

 

Julian
Moderator

Antwort auf: Frage zum Befund Mutltifokales papilläres Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457265

Hi SD77LE,

meine Diagnose war damals recht ähnlich und ich kann mich gut an die gleichen Sorgen erinnern. Insbesondere da man vor dem Schnellschnitt ja noch hoffen kann, dass ggf. gar keine Lymphknoten befallen sind.

Das papilläre Schilddrüsenkarzinom streut recht früh über das Lymphsystem. Deswegen sind bei Erstdiagnose betroffene Lymphknoten nicht selten und oft wenn dann auch mehrere betroffen. Extrakapsuläres Wachstum (ECE) liest sich zwar nicht gut, ist meiner Kenntnis nach aber vor allem bei größeren Primärtumoren ein relevanterer Risikofaktoren (siehe z.B. hier).

Wichtig ist jetzt also vor allem das Therapieansprechen. Es sollte eine Radiojodtherapie mit anschließender Ganzkörperszintigraphie, um Fernmetastasen auszuschließen, erfolgen. Im Verlauf wird dann Thyreoglobulin gemessen, dass idealerweise negativ wird (wird es aber manchmal wie bei mir auch nicht).

Und dann heißt es Warten und Nachsorge (Blutentnahmen, Sonographie) betreiben.

Die gute Nachricht: Die Prognose ist rein statistisch weiterhin sehr gut. Selbst Fernmetasen, z.B. Lunge, können teilweise mit einer Radiojodtherapie geheilt werden.

Einen guten Verlauf dir und alles Gute.

Liebe Grüße

Julian

Antwort auf: Frage zum Befund Mutltifokales papilläres Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457284

Hallo Julian,

herzlichen Dank für deine Worte und Hoffnung.

Ist es bei dir schon lange her mit dieser Diagnose?

Wünsche dir ebenfalls alles Gute!

Liebe Grüße

Dieter

Julian
Moderator

Antwort auf: Frage zum Befund Mutltifokales papilläres Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457317

Hi Dieter,

Erstdiagnose Ende 22, Therapie mit 2. RJT bis Herbst 23 gezogen.

In der Nachsorge nie negative Tumormarker aber zumindest stabil.

Schönes Wochenende

Julian

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Ausrufezeichen.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 7 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.705 veröffentlichte Beiträge
28.812 veröffentlichte Themen
7.236 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick