Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457322

Hallo,
bei mir 33(m) wurde am 4.3.2024 eine vollständige Schilddrüsenentfernung durchgeführt, nachdem wenige Monate vorher, zufällig ein Knoten rechts festgestellt wurde. Ich war wegen eines Brennens im Hals beim HNO war, dass nicht verschwinden wollte.
10 Jahre zuvor wurde bei mir Hashimoto diagnostiziert, wobei ich keine Beschwerden hatte und die ganze Sache deshalb nicht ernst genommen habe. Scheinbar ein schlimmer Fehler.

Der Knoten war kalt, 2.1 x 2.1 x 1.5 cm, echoarm bis echokomplex. Lymphknoten vergrößert aber unauffällig.
Eine Feinnadelpunktion wurde nicht empfohlen, da das Ergebnis zu unsicher wäre und vom Können des durchführenden Arztes abhängen würde.
Deshalb entschied ich mich den rechten Schilddrüsenlappen entfernen und pathologisch untersuchen zu lassen.
Beim Schnellschnitt wurde papilläres Schilddrüsenkarzinom festgestellt und die OP erweitert auf die linke Hälfte und 9 Lymphknoten. Die Nebenschilddrüsen (3von4) wurden wieder eingenäht. Die 4. wurde nicht gefunden.

Das endgültige Ergebnis der Pathologie für die rechte Seite lautet nun wie folgt:

Randständig Schilddrüsengewebe, Fettgewebe und Muskulatur,
teilweise vorbestehendes Schilddrüsengewebe von Lymphfollikeln durchsetzt, hier der Übergang in eine papilläre Neubildung mit dachziegelartig übereinander gelagerten Kernen, die vereinzelt auch aufgehellte Vakuolen in den Kernen aufweisen. Typische Psammomkörperchen sind kaum zu erkennen. Die Neoplasie nicht bindegewebig umkapselt. Fokal findet sich eine desmoplastische Stromareaktion, die Circumferenz ist tumorfrei.

Die Lymphknoten:
7  mit intakter Struktur, tumorfrei
2 Lymphknoten mit erweiterten Sinus, neben Schilddrüsengewebe mit follikullärer lymphatischer Hyperplasie

Linker Lappen insgesamt: Bild eines colloides diffusa und ausgeprägter chronischer follikulärer Thyreoiditis.

Insgesamt also:
pTNM- Klassifikation pT2 L0 V0 Pn0 R0 ICD-O-M 8260/3

Es wurde ein Termin bei der NUK vereinbart um eine RJT durchzuführen die Anfang April stattfinden soll.

Ich mache mir jetzt natürlich Sorgen, auch wenn die Ärzte mir sagen, dass die Prognosen in meinem Fall sehr gut sind und keine Lymphknoten betroffen waren usw.
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, Metastasen zu haben, ohne Ausbreitung in die Lymphknoten?
Der papilläre SD-Krebs soll ja eher in die Lymphknoten streuen.
Was bedeutet die Aussage im hist. Befund, die Neoplasie wäre nicht bindegewebig umkapselt und gleichzeitig ist die Circumfärenz tumorfrei?
Ich mache mir auch Sorgen um meine Tochter, dass sie soetwas irgendwann mal bekommen könnte. In meiner Familie ist Schilddrüsenkrebs bisher kein Thema gewesen. Laut Ärzten wäre mein Fall auch ungewöhnlich (Alter/Geschlecht).

Danke an alle die sich die Zeit nehmen und an die Betreiber des Forums für eine doch seltene Krebserkrankung.

  • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von oezkar.
Julian
Moderator

Antwort auf: Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457323

Hi Oezkar,

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, Metastasen zu haben, ohne Ausbreitung in die Lymphknoten?

Sehr, sehr gering. So gering, dass man nach RJT und unauffälligen Laborwerten von einer Heilung ausgehen darf.

Was bedeutet die Aussage im hist. Befund, die Neoplasie wäre nicht bindegewebig umkapselt und gleichzeitig ist die Circumfärenz tumorfrei?

Etwa 10% der papillären Karzinome sind vollständig von einer Bindegewebskapsel umgeben, was ein günstiger Faktor gewesen wäre. Die Schilddrüse ist randständig, z.B. zur linken Hälfte tumorfrei (R0). Das heißt, man geht davon aus, alle schlechten Zellen entfernt zu haben.

Ich mache mir auch Sorgen um meine Tochter, dass Sie soetwas irgendwann mal bekommen könnte. In meiner Familie ist Schilddrüsenkrebs bisher kein Thema gewesen. Laut Ärzten wäre mein Fall auch ungewöhnlich (Alter/Geschlecht).

Bin in der gleichen Situation – so selten sind wir gar nicht 😉
Eine genetische/familiäre Komponente ist bei dieser Form sehr unwahrscheinlich. Gab es bei dir eine Tumoranalyse, z.B. Abklärung BRAF?

Meine Kinder werden mit 18 Jahren mal einen Ultraschall des Halses bekommen.

Schönen Sonntag

Julian

3 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457327

Hallo, danke für deine Antwort.

Gab es bei dir eine Tumoranalyse, z.B. Abklärung BRAF?

Nein, zumindest sehe ich nichts dazu in dem Bericht.

Es scheint so, als hätte ich viel Glück gehabt. Nur so richtig glauben kann ich das im Moment noch nicht. Wie lange ist es bei dir her?
VG oezkar

Antwort auf: Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457386

Gibt es Zahlen dazu, wie oft man nach der OP noch befallene Lymphknoten findet, wenn die entnommenen tumorfrei waren?
VG

Antwort auf: Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457406

Hallo,
Ich war wegen eines Brennens im Hals beim HNO war, dass nicht verschwinden wollte.

Hast Du hierfür inzwischen eine Erklärung bekommen? Kann es sein, dass ein Schilddrüsenkarzinom solche Beschwerden verursacht?

Antwort auf: Fragen zum hist. Befund pap. Schilddrüsenkarzinom

| Beitrags-ID: 457422

Hallo,

Ich war wegen eines Brennens im Hals beim HNO war, dass nicht verschwinden wollte.

Hast Du hierfür inzwischen eine Erklärung bekommen? Kann es sein, dass ein Schilddrüsenkarzinom solche Beschwerden verursacht?

Ich hatte einige Wochen später eine Entzündung im Rachen. Danach war das brennen weg und kam ca.3 Wochen später wieder. Da ich auch nicht wusste, ob es einen Zusammenhang gibt habe ich jetzt die OP abgewartet.
Nach der OP war das brennen weg und ist aktuell wieder leicht zu spüren. Könnte auch von der OP noch sein.
Der HNO hat damals nichts finden können, außer eben den Knoten.

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil links.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 7 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.707 veröffentlichte Beiträge
28.812 veröffentlichte Themen
7.236 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick