Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Schilddrüsen Operation

Liz
Gast

Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 455819

Bei mir wurde schon vor vielen Jahren Hashimoto festgestellt, seit ca. 9 Jahren nehme ich Eferox gegen eine Schilddrücsenunterfunktion ein. Bei einem Ultraschall im Juni 2021 wurde festgestellt, dass meine Schilddrüse vergrößert ist (rechts 2,5 fach, links 2 fach) und einer der Knoten relativ groß geworden ist (2,71 cm), daher wurde eine Szintigrafie durchgeführt, die Knoten haben kein Korrelat, Tumormarker unauffällig. Hier wurde auf Grund der zunehmenden Knoten und der Größe das Erwägen einer langfristigen Strumaresiktion empfohlen. Da ich keine Probleme hatte und mein Arzt nichts mehr dazu gesagt hat, habe ich es auf sich beruhen lassen, es gab keine weiteren Untersuchungen. Nach einer Untersuchung im Dezember 2023 hat meine neue Hausärztin nach einem erneuten Ultraschall zum endokrinen Chirurgen geschickt, dieser hat ein Volumen von ca. 76 ml festgestellt und mit mir eine OP zur totalen Entfernung vereinbart. Aufgrund meiner Unsicherheit konnte ich noch zum Endokrinologen im Haus, er hat beim Ultraschall ein Volumen von 65,5ml gemessen. Laut ihm besteht eine relative Indikation zur Operation. Da ich keine Beschwerden habe, könnte man unter genauer Beobachtung aber ggf auch abwarten.
Aus Angst vor weiterm Wachstum und einer damit komplizierteren OP habe ich die OP für den 10.01. unterschrieben, jetzt kommen aber dtarke Zweifel auf, ob diese Entscheidung richtig ist/war.

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 455827

Hallo Liz,

ausführliche Infos zu diesem Thema findest du in unserer Knoten-Broschüre:

https://www.sd-krebs.de/infomaterial/schilddruesenknoten/

Vielleicht hilft dir die Lektüre, deine Situation besser einzuschätzen.

Viele Grüße

Frauke

Nutzung der Suchfunktion auf unserer neuen Webseite: Klick oben rechts auf die Lupe. Klick neben dem Wort Glossar auf den kleinen Pfeil. Es erscheint eine Auswahlliste. Wähle darin den Bereich, in dem du suchen willst, also z.B. Forum oder Wissensbereich. Erst danach trage dein Suchwort in das freie Feld ein. Klicke auf die Suchen-Taste. Nun siehst du das Ergebnis deiner Suche.

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 455844

Bei mir war es ähnlich wie bei dir..O.P ist jetzt genau 1 Jahr her . Bei mir hat die stark Übergröße Schilddrüse schon auf die Luftröhre und Speiseröhre gedrückt.. also hat man eigentlich keine andere Wahl..aber es ist auch kein Spaziergang..ich habe leider einige Fehler gemacht.falls es Fragen gibt ruhig melden..mir hat dieses Forum sehr geholfen..da durch zu kommen… liebe Grüße Anne -Marie 💕

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456187

Hallo,ich bin neu hier und brauche einfach mal die Chance hier vielleicht jemanden zu finden dem es vielleicht ähnlich geht .

Mir wurde im.November die Schilddrüse entfernt ,die Diagnose war Autoimmunthyreoiditis mit Fatiquesyndrom aufgrund stark erhöhter TPO -AK von 6725,TRAK 1.1

Zu dem Zeitpunkt war mein TSH bei 1,04.

Vor dieser Diagnose hatte ich extreme Gelenkschmerzen ,war regelmässig alle 3 Monate krank und dies seid Juli ’21.

Damals wurde Athrose gefunden ,aktivierte im ISG Gelenk und konnte kaum laufen ,man fand damals heraus das die Schilddrüse zwar vergrössert war aber Werte in der Norm .

Ab diesem Zeitpunkt ging die Abwärtsspirale los ,aber ich habe weiter gearbeitet ,oft mit Schmerzen ,aber es gab zum Glück immer Momente wo es dann auch mal besser war …

2023 ging es dann los ,erst über Weihnachten die Influenza ,dann im März auf einmal eine Rachenentzündung die tatsächlich hartnäckig über 3 Wochen hing ,und im Mai bekam ich grausame Rückenschmerzen ,Bandscheibenvorwölbungen ,im Hals sowie Lendenbereich ,es war richtig schlimm und nicht zu verstehen denn es wurde einfach nicht besser .dann ab August bekam ich das Gefühl als hätte ich eine Mittelohtentzündung ,meine Lympfknoten im Hals dick ,besonders rechts ,ich war zu dem Zeitpunkt schon total erledigt ,weil einfach der Zeitpunkt nicht kam wo man merkt ,ok ,es geht aufwärts…also HNO ,der überwies mich zum Krankenhaus ,und dort erst kam das Thema Antikörper Schilddrüse zum ersehen ..Dies ging über die NOTaufnahme ,und bin dann aber ambulant behandelt worden und mir wurde empfohlen die Schilddrüse zu entfernen .der OP Termin war dann erst im November ,eine Wartezeit von 6 Wochen .

Ich wusste oder mir war klar das es nicht sofort alles super sein kann …

Durch die Operation bekam ich einen postoperativen Hypoparathyreoidismus ,mein Calzium war 1,80 und es ging mir einfach schlecht ,L theorixin bekam.ich 75.,parathormon war grade bei 2.

Bei all dem habe ich dennoch das Gefühl alle Ärzte haben alles richtig gemacht ,meine Hausärztin betreut mich ,hat mich durch all das Chaos zum Endikrologen überwiesen und ganz langsam erhöht man die Dosis alle 4 Wochen ,erst auf 88 ,jetzt auf 100.

Ich bin 175 cm gross ,habe 65 kilo gewogen ,jetzt auf 72 ,wobei das mein kleinstes Problem ist

Jetzt 2 Monate später ,ich bin allmählich mit meinen Nerven am Boden ,der TSH wert ist bei 5,9 ,ich bekam Bluthochdruck ,Durchfall seid ich L Theorxin nehme ,Schwindel,und bin sowas von erschöpft ,ich stehe morgends auf ,mit Bauchkrämpfen ,Schwindel ,und null Energie ,ich habe sowas wie Schüttelfrost die Beine zittrig …ich brauche dann so 3 Std bis ich dann das Gefühl habe ich kann jetzt etwas erledigen ,das hält dann paar Stunden ,wobei ich stets Pausen machen muss ,und dann ab 15 oder 16 Uhr werde ich wieder sehr kaputt ,vor einem Monat war ich um 19 Uhr meist dann im.Bett ,das hat sich jetzt etwas gebessert ,ich schaffe es mittlerweile bis 21 Uhr .

Das ist jetzt alles hier sehr lang geworden,aber mich belastet diese Situation wahnsinnig ,denn ich bin tatsåchlich jetzt seid Mitte Mai krank geschrieben  ,warte jetzt auf eine Reha ,wollte eine Wiedereingliederung machen ,mein Arbeitgeber lehnte diese ab ,und da sitzt man nun ,erschöpft …energielos und weiss nicht wie es weitergehen soll…. ich habe mittlerweile Depressionen ,der Alltag fällt mir immer schwerer,und das belastet mich ganz schlimm.

Ich habe Angst ,Angst das es nicht besser wird…ich gehe jeden Tag spazieren ,aber das Karussel der Gedanken kommt immer mit .

Gibt es hier jemanden der vielleicht ähnliches erlebt ,oder besser hinter sich hat und mir helfen kann ?

Liebe Grüsse

Tiniwini

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456190

Hey da hast du ja schon viel durchgemacht.. meine Schilddrüse wurde auch komplett entfernt.. mit links Stimmbandlähmung.. ich hätte auch nicht gedacht das es schwierig wird 😞 das alles ist jetzt 1 Jahr her…es wird allmählich besser..ich kann nur raten auf Antidepressiva zu verzichten..habe ich auch kurz genommen.. wurde bei mir dann noch schlimmer ( Nebenwirkungen) ich nehme zur Zeit 112 Mikrogramm..ich taste mich langsam an meine Wohlfühl Dosis ran..aber Geduld ist das Zauberwort.. liebe Grüße Anne -Marie

Veroline
Nutzer*In
Pap. Karzinom, Hypopara, Stimmbandparese links

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456191

Hallo Tiniwini,

wie sind denn deine Kalziumwerte inzwischen, welche Medikamente nimmst du für den Hypopara?

Grüße

Vero

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456203

Hallo Vero,

Den Hypopara haben wir mittlerweile wohl in den Griff bekommen,ich musste bis ende Dezember 2x calcitrol nehmen mit Magnesium und 3x die Woche Vitamin D,und hatte Calzium ampullen von Frubiose.,dann das L therox angefangen mit 75 mk,dann erhöht auf 88,jetzt bei 100

Seid 10 Tagen kein Calcitrol mehr ,auch Calzium weg .Der Wert wurde gemessen am 2.1.2024 und war ok mit 2.24 . Parathormon weiss ich nicht wie der Wert war ,ich habe nur den Blutbefund der Hausärztin ,aber da ist mein TSH Wert bei 5,92,die Endikrologin gibt mir nie den Bericht ,aber wir reden und sie sagt mir dann was ich wie einnehmen soll.

Ich bin jetzt halt in eine Unterfunktion gerutscht ,so wie ich es verstehe .

Sorry das ich mich etwas unbeholfen hier ausdrücke ,aber ich habe noch nie an so einen Forum teilgenommen ….aber würde mich sehr freuen ,wenn ich hier vielleicht jemanden treffe dem es åhnlich ergeht ,so das man sich stützen kann ,vielleicht gibt es paar wertvolle Ideen ,es ist alles willkommen …

Liebe Grüsse

Tiniwini

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456216

Hallo Tiniwini,

hast du nur den TSH oder auch die freien Werte ft3 und ft4.

Es kann sein, daß du schon ausreichend versorgt bist, aber der TSH noch falsch angezeigt.

Nach 4 Wochen ist eine Dosis noch nicht vollständig angekommen und es ist nicht gut so schnell hochzudosieren.

LG Ellen

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456217

Hallo Ellen ,

Lieben Dank für deine Antwort .

Ich habe nur den aktuellen TSH Wert,bin aber durch Hausärztin und Endikrologin betreut ,diese sieht mich alle 4 Wochen und dann checkt sie meine Werte ,von dsr OP bis Anfang Januar war der postoperative Hypoparatismus halt das Problem ,Calzium war recht lange unter 2 ,und wohl auch das Parathormon war bei 2.

Jetzt scheint das mit Hypopara zwar hinter mir ,aber bin jetzt wohl in einer Unterfunktion ,sie erhöhen wirklich nur minimal ,aber wie gesagt ich fühle mich sehr schlapp,der Tag ist eine Herausforderung …Bluthochdruck ist auch jetzt dabei ,vorher nie Probleme gehabt ,aber der ist gerne bei 175 zu 115,hüpft so hin und her ,auch hier jetzt Tabletten ,aber auch kleine Dosis …

Meine Hausärztin ist mir hier eine grosse Stütze ,aber auch die Endokrinologin ist sehr bemüht , aber ich bekomme die Blutergebnisse nicht in die Hand ,sie ruft mich halt immer an am nächsten Tag ,und dann verändert sie Teile der Medikationen .

Lieber Gruss

Tiniwini

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456224

Hallo,

alle 4 Wochen um 12,5µg zu steigern ist nicht minimal und nicht zielführend. Man kann auch um nur 6,25µg steigern.

Dann verlange die Werte. Ich habe mir einen Ordner angelegt in dem sich alle Berichte und sämtliche Blutwerte befinden.

Ich kann dir noch ein anderes Forum empfehlen falls du magst.

LG Ellen

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456226

Guten Morgen Ellen,

Vielen Dank für Deine Nachricht.

Ja ,Du hast Recht ,ich werde beim nächsten Termin um die Berichte bitten.

Gerne nehme ich das Angebot an für andere Foren .

Ich wünsche einen schönen Sonntag .

Lieber Gruss

Tiniwini

Antwort auf: Schilddrüsen Operation

| Beitrags-ID: 456227
  • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von Ellen1.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Ausrufezeichen.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 2 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.397 veröffentlichte Beiträge
28.696 veröffentlichte Themen
7.174 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick