Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Mehr Decostriol oder mehr Calcium

SBRI
Nutzer*In

Mehr Decostriol oder mehr Calcium

| Beitrags-ID: 456008

Hallo,

mein Parathormon liegt bei 8-max. 10 nach Nebenschilddrüsen verplantzung

Einnahme immer:

  • Calcium 2x600mg 1-0-1
  • Decostriol 0,5  1-0-0
  • Decostriol 0,25 0-0-1
  • Magnesium 400mg 0-1-0

Einnahme zusätzlich:

  • 1-2x täglich 400mg Calcium-Granulat
  • Gerolsteiner Wasser  2x 1L mit 348mg Clacium(790mg)

Könnte man statt der Zusätzlichen Einnahme das Decostriol erhöhen auf 2×0,5?

Was meint Ihr?

Einnahme Decostriol zusammen mit Calcium oder getrennt?

 

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: Mehr Decostriol oder mehr Calcium

| Beitrags-ID: 456016

Hallo,

zwischen Decostriol und Calcium braucht es keinen Abstand. Calcitriol-Präparate werden allerdings besser verstoffwechselt, wenn sie zusammen mit einer (fetthaltigen) Mahlzeit genommen werden. Calcitriol ist fettlöslich und wird deshalb in Kapseln mit einem Trägeröl angeboten. Da ist es hilfreich, wenn die Fettverdauung ohnehin am laufen ist.

Das Calcitriol im Decostriol fördert die Aufnahme von Calcium. Es ersetzt das Calcium aber nicht. Eine tägliche Zufuhr von 1000 mg Calcium wird auch für Nebenschilddrüsen-Gesunde von der DGE empfohlen. Ob das per Nahrung, Getränken oder/und  Tabletten geschieht, hängt von den individuellen Möglichkeiten und Gewohnheiten ab. Ganz ohne Calciumzufuhr würde Decostriol also nichts bringen. Da die Calciummenge in der Nahrung erfahrungsgemäß schwankt, ist es für Hypoparas meist erforderlich, Calcium als Tablette ergänzend zuzuführen, um immer ausreichend versorgt zu sein.

Mehr als 1500 mg als Tablette/Granulat pro Tag gilt aber als nicht empfehlenswert, da dadurch die Calciumausscheidung im Urin zu stark ansteigen kann. Auch kann die Verdauung durch zu viel Calciumpräparate gestört werden.

Da Calcitriol neben der Calciumaufnahme auch die Aufnahme von Phosphat fördert, ist der Phosphatwert im Blut der limitierende Faktor für die Steigerung der Calcitriol-Dosis.

Aufgrund der Vorgeschichte in Sachen Nieren würde ich alle Dosierungsfragen mit einem Nephrologen absprechen. Der kann auch einschätzen, ob in deinem Fall ein Thiazid-Diuretikum zur vermehrten Rückhaltung von Calcium in den Nieren (>Anstieg des Calciumwertes im Blut ohne weitere Erhöhung der Dosis an Calcitriol und Calcium) möglich und sinnvoll wäre.

Viele Grüße

Frauke

 

 

 

 

Nutzung der Suchfunktion auf unserer neuen Webseite: Klick oben rechts auf die Lupe. Klick neben dem Wort Glossar auf den kleinen Pfeil. Es erscheint eine Auswahlliste. Wähle darin den Bereich, in dem du suchen willst, also z.B. Forum oder Wissensbereich. Erst danach trage dein Suchwort in das freie Feld ein. Klicke auf die Suchen-Taste. Nun siehst du das Ergebnis deiner Suche.

SBRI
Nutzer*In

Antwort auf: Mehr Decostriol oder mehr Calcium

| Beitrags-ID: 456017

Meine Einnahme besteht aktuell aus

Morgens:

  • Calcium 600mg
  • Decostriol 0,5

Mittags:

  • Magnesium 400mg

Abends:

  • Calcium 600mg
  • Decostriol 0,25

 

Wie sollte man es am besten probieren.

Vorrausschauend z.B. Sport

wenn ich nichts dazu nehme, hat es mich 2 Tage später somit muss ich was dazunehmen.

  • z.B. 400mg Calcium-Granulat vor oder nach dem Sport oder beides, sodass es nicht ausgeht!?!

Sonstiges ist noch.

  • Gerolsteiner Wasser  2x 1L mit 348mg Clacium(790mg)
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil links.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 4 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.284 veröffentlichte Beiträge
29.022 veröffentlichte Themen
7.312 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick