Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

| Beitrags-ID: 246662

Hallo!
Ich hätte eine Frage an das Forum – ich bin sehr beunruhigt! Ich hatte vor 5 Jahren ein papilläres Karzinom, die SD wurde entfernt, habe eine RJT gehabt, schien alles ok. Die AK aus meiner vorherigen Hashimoto-Erkrankung sind in dem Jahr nach der OP allmählich verschwunden und waren bei den Nachsorgeuntersuchungen stets negativ. Gestern habe ich den Laborbefund von der letzten Untersuchung bekommen und da waren die TPO-AK plötzlich erhöht (39 IU/ml). Ich mache mir Sorgen, dass ich ein Rezidiv haben könnte, denn woher sollen wieder die AK kommen, wenn nicht von einem Rest SD-Gewebe? Komisch ist auch, dass ich bei L-Thyroxin 100 tgl. einen TSH-Wert von 0,06 habe. (Der Arzt kommentierte dies in seinem Brief nicht, aber bei ihm muss man immer alles fünf mal nachfragen, bis irgendeine Aussage kommt… Daher bin ich angesichts seines Schweigens nicht beruhigt.) Habt Ihr eine Idee, woher die AK kommen könnten, bzw. ob ich mir Sorgen machen muss? Danke im voraus. Lg, Lea

Antwort auf: TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

| Beitrags-ID: 327276

Hallo Lea,

kopier dies einfach mal aus unserem http://www.sd-krebs.de/phpBB2/glossar.php

TPO-AK = die Thyrodieale Peroxidase Antikörper
eine Erhöhung der TPO-Antikörper kann auf eine Hashimoto-Thryreoiditis hindeuten. Ein erhöhter TPO-AK kann jedoch auch andere Ursachen haben (Addison-Krankheit, Typ-1-Diabetis-ellitus, chronische Hepetites B und C). Zu dem kommt eine Erhöhung auch bei gesunden Menschen vor.

Lediglich bei den TAK = Thyreoglobulin-Antikörper
muss man sich sorgen machen, dass der TG-Wert fälschlich zu niedrig ist, weil diese Antikörper das Thyreoglobulin (TG) zerstören.

Aber selbst ein Anstieg Der TAK kann andere Ursachen haben.

Viele Grüße und erholsames Wochenende
Harald

Online-Mitlgiederversammlung bis 05.06.2023, 20:00 Uhr): geheime Wahl
Bitte auch in die Liste der Teilnehmenden eintragen.

BeateMitglieder-Beirat SD-Krebs 2000 (pap. + foll.)

Antwort auf: TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

| Beitrags-ID: 327277

Hallo,

wie sieht denn dein TG-Wert und vor allem die TG-Antikörper aus ?

Wie Harald schrieb, können die Anti-TPO auch aus anderen Gründen erhöht sein (und 39 ist ja noch kein hoher Wert – was ist der Grenzwert deines Labors ? Ist es derselbe Test, wie bei den vorigen Untersuchungen, oder ein anderer ?) – wichtig ist, alles im Zusammenhang zu sehen, also TG und Anti-TG.

Hattest du in letzter Zeit wieder mal eine Ultraschall-Untersuchung ? Wann war die letzte RJD oder TG-Kontrolle unter Thyrogen (oder in Unterfunktion) ?

Wenn ansonsten alles unauffällig ist, brauchst du dir sicher keine Sorgen machen (normalerweise verfolgt man die Anti-TPO nach einer Total-OP auch gar nicht !).

Liebe Grüsse,

Beate

Mitglied im Forum seit 1999. Gründerin des französischen Schwester-Forums und -Vereins "Vivre sans Thyroïde" (seit 2000): www.forum-thyroide.net

Patty
Gast

Antwort auf: TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

| Beitrags-ID: 448312

Hallo zusammen,

 

mir geht es ähnlich. Habe 12 Jahren nach Scilddrüsenresektion Wege Hashimoto und zwei papillären Karzinomen nun TPO-AK-Wet von 61 lU/ml (Norm 0-60)

Auch ich hatte eine Radiojodtherapie, gefolgt von mehreren jährlichen Kontrollen mit Radiojod und Ganzkörperszintigraphien. Ich fünf Jahren hieß es, ich brauche nicht mehr zu kommen.

Habe seit Monaten Schluckbeschwerden und entzündeten Rachen, was angeblich von Reflux käme und benötige nur 88 mg L-Thyroxin bei momentan TSH kleiner 1,0. Bin 62 Jahre alt und wiege 62 kg.

Hat jemand einen Tipp?

 

  • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 3 Tage von Harald.
    Diese Antwort wurde 2-mal bearbeitet.

Antwort auf: TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

| Beitrags-ID: 448340

Hallo Patty,

herzlich Willkommen bei uns im Selbsthilfe-Forum!

Wenn Du Dich bei uns registrierst bekommst Du automatisch eine E-Mail-Nachricht, wenn Du eine Antwort auf Deine Frage erhältst und Du kannst Deine Autokorrektur-Fehler selber korrigieren 😉

Für die kostenfreie Registrierung brauchst Du nur eine gültige E-Mail-Adresse.

Zu Deiner Frage, TAK können auch aus anderen Gründen erhöht sein.
Die TAK sind ein relativ schlechter Tumor-Marker, oft kann man erst im Verlauf von mehreren Werten eine Aussage treffen.

Ingesamt fehlt eine gute Evidenz, wenn die TAK wieder auftreten, nachdem sie weg waren.
So Professor Andrew G. Gianoukakis vom Harbor-UCLA Medical Center in Los Angeles hatte auf dem WCTC in Rom 2019
Forenthema: Das Problem der Tg-Antikörper – Bericht vom WCTC in Rom

Wenn Du Beschwerden im Hals hast, würde ich zu einem bei Schilddrüsenkrebs erfahrenen Ultrschall Spezialisten gehen (Endokrinologe oder Nuklearmedizinerin).

Viele Grüße,
Harald

Online-Mitlgiederversammlung bis 05.06.2023, 20:00 Uhr): geheime Wahl
Bitte auch in die Liste der Teilnehmenden eintragen.

Antwort auf: TPO-AK nach totaler Thyreoidektomie

| Beitrags-ID: 448341

Hallo,

sehe gerade: Bei dir sind ja gar nicht die TAK erhöht, sondern die TPO-AK.

Viele Grüße,
Harald

Online-Mitlgiederversammlung bis 05.06.2023, 20:00 Uhr): geheime Wahl
Bitte auch in die Liste der Teilnehmenden eintragen.

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Schilddrüse.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 7 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.931 veröffentlichte Beiträge
28.168 veröffentlichte Themen
6.903 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick