Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

FAQ: Welcher Schilddrüsenkrebs und welche Therapie?

FAQ: Welcher Schilddrüsenkrebs und welche Therapie?

| Beitrags-ID: 235081

Dieser FAQ-Beitrag wurde bereits überführt in den neuen Wissensbereich, der mit dem Relaunch 2021 zur Verfügung steht:

Update 07.09.2020
FAQ: Welcher Schilddrüsenkrebs und welche Therapie?

Inhalt dieses Beitrags:

    In diesem Beitrag werden alle Arten von Schilddrüsenkrebs entsprechend der International Classification of Diseases for Oncology (ICD-O) aufgelistet und ihre Therapieoptionen kurz erklärt.

Überblick und einfach erklärt:

siehe folgende Kapitel in unserer Broschüre:

    Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung
    Beobachten oder behandeln/operieren?

Ratgeber:

Man unterscheidet im groben vier verschiedene Arten des Schilddrüsenkrebs, die in sich noch weitere Unterarten kennen:

  1. differenzierter (papillären, follikulären, onkozytär) Schilddrüsenkrebs (DTC)
  2. medullärer Schilddrüsenkrebs (MTC), auch C-Zellkarzinom
  3. wenig-differenzierter Schilddrüsenkrebs (PDTC)
  4. anaplastischer Schilddrüsenkrebs (ATC) (= undifferenzierter Schilddrüsenkrebs)

    siehe auch:

  5. Gutartige Tumore und Tumore mit unsicherem Malignitätspotential der Schilddrüse
  6. Andere Tumore in der Schilddrüse

Hier nun im einzelnen:

  1. differenzierter (papillären oder follikulären) Schilddrüsenkrebs (DTC). Dieser Schilddrüsenkrebs ist im allgemeinen nach einer teil- oder vollständigen operativen Entfernung der Schilddrüse, und je nach Risikoklassifikation mit einer anschließenden Radiojodtherapie (RJT) sehr gut behandel und heilbar. Diese Krebszellen haben die Eigenschaft Jod aufzunehmen (=differenzierter Schilddrüsenkrebs). Nimmt man radioaktives Jod in der RJT auf, so werden die Zellen von innen durch die Strahlung zerstört (siehe auch FAQ: Was für Strahlen gehen vom radioaktivem Jod aus?). Es ist allerdings nicht immer eine totale Schilddrüsenoperation und RJT notwendig, oftmals reicht bereits die Entfernung des Tumors je nach Untergruppe.

    Man unterscheidet beim differenzierten Schilddrüsenkarzinom weiter:

  2. medullärer Schilddrüsenkrebs, auch C-Zellkarzinom genannt, tritt sehr selten auf (ICD-O code: 8345/3). Im ICD-O Code wird nicht unterschieden zwischen den spontanen, familiären medullären Schilddrüsenkarzinomen und MEN 2A sowie MEN 2B.
    Dieser Schilddrüsenkrebs besitzt in Teilen auch eine erbliche Komponente, und mit dem Tumormarker Calcitonin kann man früh erkennen, ob ein medullärer Krebs vorliegt. Die Therapie besteht vor allem darin möglichst frühzeitig die Schilddrüse und ev. Metastasen operativ zu entfernen.
    siehe
  3. wenig-differenzierter bzw. gering-differenzierter Schilddrüsenkrebs (poorly differentiated thyroid carcinoma = PDTC) – speichert kein oder nur wenig Jod. Eine Radiojodtherapie hat daher zum Teil nur wenig Sinn.
    (ICD-O code: 8337/3)
    Das PDTC ist in sich keine einheitliche Tumorentität. Es gibt verschiedenen Varianten: solide/insulär/trabeculär. Manche Tumore speichern noch Iod andere nicht mehr. Im Jahr 2006 gab es das Turin Proposal für eine einheitliche Diagnostik des PDTC (Volante 2007) Nach dieser Definition machen PDTC weniger als 0,5% aller Schilddrüsentumore aus (Akaishi J. 2019).
    Es gibt inzwischen eine Reihe neuer Substanzen zur Behandlung dieser Krebsformen.
    Hier ist es wichtig, dass man am besten in eines der Zentren für den nicht-jod-speichernden Schilddrüsenkrebs geht.
    siehe insbesondere auch unsere Forums-Gruppe: wenig differenzierter Schilddrüsenkrebs sowie FAQ: Was kann man tun, wenn die Radioiodtherapie versagt?.
  4. anaplastischer Schilddrüsenkrebs (ATC) (= undifferenzierter Schilddrüsenkrebs), diese Krebsform ist sehr selten und wächst sehr schnell (ICD-O code: 8020/3) . Betroffen sind meist ältere Patienten. Die Chance einer Heilung (5-Jahres-Überlebensrate) liegt bei ca. 5%. Eine frühzeitige operativen Entfernung der Schilddrüse, äußere Bestrahlung in Kombination mit einer Chemotherapie ist die erste Therapie. Es können dann danach – am besten im Rahmen von Studien – auch neuere Substanzen eingesetzt werden.
    Auch hier ist es wichtig in ein Zentren für den nicht-jod-speichernden Schilddrüsenkrebs aufzusuchen.

    Zum anaplastischen Schilddrüsenkrebs können wir bisher wenig Hilfe anbieten.
    Bislang haben sich hierzu im Forum nur sehr selten Betroffene, meist auch Angehörige gemeldet. Wir habe auch hier eine Forums-Gruppe anaplastisches Schilddrüsenkarzinom (und Angehörige), dort findet man weitere Informationen.

  5. Andere Tumore in der Schilddrüse

    • CASTLE-Tumor = intrathyroidal epithelial thymoma (ITET)

    Laufende europäische Studien: FAQ: Studien zu selten Erkrankungen

    Übersicht weiterer FAQ-Beiträge:


    Update 29.10.2017:

    Update 7.9.2020: andere Tumore in der Schilddrüse


    zurück zu:

    Es ist vollbracht!

    Unsere neue Website ist Online. Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen!
    Was ist Neu auf der neuen Website?

    Antwort auf: FAQ: Welcher Schilddrüsenkrebs und welche Therapie?

    | Beitrags-ID: 265376

    Hallo,

    habe das obigen Beitrag aktualisiert, um die Aspekte:
    Tumore der Schilddrüse: die neue WHO-Klassifikation 2017.

    Viele Grüße
    Harald

    Es ist vollbracht!

    Unsere neue Website ist Online. Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen!
    Was ist Neu auf der neuen Website?

    Anonym
    Gast

    Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
    Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

    Deine Information:

    Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Kalender.

    Zurzeit aktive Nutzer*innen:

    Insgesamt sind 25 Benutzer*innen online: 0 Nutzer*innen und 25 Gäste.

    Sie möchten uns finanziell unterstützen?
    Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
    GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

    Spenden mit einem Klick