Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Verlauf bei diffus sklerosierendem PTC gut?

Verlauf bei diffus sklerosierendem PTC gut?

| Beitrags-ID: 457309

Liebes Forum, lieber Harald, lieber Julian

Ich habe nun mal meinen gesamten bisherigen Verlauf rekonstruiert:

9.8.23 – OP: pT1b2 (m) pN1b2 (24/46) L1 V0 R0  Multifokales, bilaterales PTC diffus sklerosierender Subtyp mit Lymphangionvasion und regionären Lymphknotenmetastasen

31.8.23:

TAK: 732, Tg: 0.4, TSH: 1.13

20.12:

TAK: 349, Tg: 0.4, TSH: 1.13

6.2: 

TAK: 181, Tg: 0.3, TSH: 0.88 (Umstellung von Thyrex 125 einmal wöchentlich eineinhalb Tabletten auf Thyrex 125 dreimal wöchentlich je eineinhalb Tabletten)

1.3:

TAK: 157, Tg: 0.3, TSH: 0.11

3.3. Radiojodtherapie unter TSH Stimulation:

TAK: 129, Tg: 1.1, TSH: 122,00

Wie sieht der gesamte Verlauf für euch aus? Etwas irritiert bin ich, dass die TAK runter gegangen sind und Tg rauf unter TSH-Stimulation. Ist das eher gut oder schlecht? Insgesamt sind die Tg ja eher gleichbleibend, außer unter Simulation. Bei mir sind aber primär die TAK wichtig? Tut mir Leid, dass ich soviel Fragen hab, ich bin nur beunruhigt, weil ich zulange mit der Radiojodtherapie gewartet habe (7 Monate nach der OP!) Zudem war ich in dieser Zeit nicht ausreichend TSH supprimiert. Jetzt hab ich einfach Angst, dass sich da schon sehr viel verbreitet haben könnte. Der GK Scan war soweit unauffällig, Speicherung eher wegen eines Schilddrüsenrest erklärbar, und der Halsultraschall auch. Könnten Metastasen in den restlichen Lymphknoten übersehen worden sein? Was diese Bezeichnungen b2 und b2(m) bedeuten habe ich immernoch nicht rausgefunden. im Juni habe ich erst die Kontrolle…zulange bis dahin?

LG Antje

 

Antwort auf: Verlauf bei diffus sklerosierendem PTC gut?

| Beitrags-ID: 457310

FHallo Anneli,

Ja, die TAk können (!) den Tg verfälschen. Die TAK reagieren viel langsamer als das Tg, sowohl beim verschwinden als auch im Anstieg.

Für mich sieht es gar so aus, dass der Tg Wert bei dir gar nicht von den TAK beeinflusst wird; nur eben ganz sicher kann man sich eben wegen der TAk nicht sein.

Da aber im Ganzkörperszintigramm nach Radioiodtherapie außer etwas Restgewebe nichts zu sehen war, hast du schon jetzt ein gutes Ansprechen der Therapie. Wenn die TAK verschwunden sind  – und alles sieht danach aus, gar ein exzellentes Ansprechen der Therapie. Es braucht halt nur noch etwas Zeit bis die TAK verschwunden sind.

Wiki: Risikogruppen nach Operation und Radioiodtherapie

Viele Grüße

Harald

  • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von Harald.

Antwort auf: Verlauf bei diffus sklerosierendem PTC gut?

| Beitrags-ID: 457312

Ergänzung:

Wichtig: Die Risikogruppnen nach Operation und Radioiodtherapie kommen erst nach einer Nachsorge von 2 Jahren zum Tragen. Bei Dir sieht es schon bei der ersten Radioiodtherapie sehr gut aus.

Viele Grüße

Harald

 

Antwort auf: Verlauf bei diffus sklerosierendem PTC gut?

| Beitrags-ID: 457313

Lieber Harald,

Vielen Dank für dein rasches Antworten. Das beruhigt mich jetzt sehr!

LG aus Wien

 

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Herz.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 7 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.706 veröffentlichte Beiträge
28.812 veröffentlichte Themen
7.236 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick