Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

| Beitrags-ID: 453748

Hallo,

ich war im Krankenhaus und habe die SD OP hinter mich gebracht.

3 Tage war ich drin. Man hat mir die ganze SD entfernt, aber nur weil man während der OP festgestellt hat, dass die ganze SD voller Knoten war. Deshalb haben Sie auch keinen histologischen Feinschnitt gemacht, sondern gleich die ganze SD in die Pathologie geschickt. Die wollten ja gucken was mit den Knoten TIRADS 4a und 4B ist.

Nun was soll ich sagen, die verdächtigen Knoten 4a und 4b mit 8 mm sind gutartig, aber…. sie haben einen 4 mm Knoten per Zufall entdeckt, den man vorher auch nicht im US gesehen hat, und der ist bösartig gewesen.

Es war ein „papilläres Mikrokarzinom von 4mm“ Größe! Mikrokarzinom deshalb, weil es vom Typ her der leichtere Krebs ist, der papilläre, und von der Größe her unter 1 cm ist, sogar unter 5 mm. Gestreut hatte er  nicht, was auch ungewöhnlich wäre für ein papilläres Mikrokarzinom von dieser Größe. so sagte man mir das. Wenn es streut nur in die Halslymphknoten. Diese haben sie mir auch mit entfernt, 4-6 Stück, auch diese waren frei von Tumore. Es gibt Menschen hier in Deutschland, und in Amerika sowieso, da laufen sie mit dieser Art Karzinom Jahre herum. In Deutschland wird es aber teilentfernt.

In meinem Zimmer hatte ich eine 31 jährige Frau, die hatte die gleiche Diagnose wie ich. Meine Chirurgin hat mir im Frankfurter Bürgerhospital gesagt, dass ich geheilt bin, und geheilt bleibe. Sie sagte, damit werde ich alt, ich hätte die gleiche Lebenserwartung wie ein gesunder Mensch. 100 könnte ich damit werden, sagte sie. Ihr Wort in Gottes Ohr…

Ich habe weder eine Radiojodtherapie machen müssen, erst Recht keine Chemotherapie. Ich habe jetzt 3-faches Glück gehabt, weil man bei diesem Karzinomtyp die SD normal nicht entfernt, sondern nur den Teil wo der Krebs sitzt, aber dadurch ich so viele Knoten hatte, haben sie mir die ganze SD entfernt. Ferner die Halslymphknoten, die man eigentlich auch nicht bei diesem Typ entfernt, aber ich habe vor der OP gesagt, dass ich, wenn es Krebs ist, die ganze SD raus haben will. Nur wussten die Ärzte ja nicht, ob ich Krebs hatte, deshalb haben sie mir zu liebe prophylaktisch gehandelt, und auch per Zufall, wegen der viele Knoten. Und 3. Fall von Glück, dass ich eine papilläres Mikrokarzinom hatte.

Und trotzdem habe ich jetzt im Hinterkopf, hoffentlich kommt es nicht wieder, oder Metastasen! Aber die Ärzte sagten, dass kann nicht wieder kommen, weil ich keine SD mehr habe, und außerdem habe ich den Thyreoglobulin auf 0 stehen seit der OP, und der bleibt auf 0 , weil ich ja keine SD mehr habe. Und sollte er nur winzig klein steigen, ist es ein Zeichen für Gewebeveränderung, somit auf ein Verdacht von neuem Krebs, dann könnten sie gleich handeln. Aber das passiert nicht sagten die Ärzte.

LG Petty

  • Dieses Thema wurde geändert vor 8 Monaten, 4 Wochen von Harald.
1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

| Beitrags-ID: 453902

Hallo,

ein paar Fragen:

  • wie sieht die Nachsorge bei einem 4mm großen papillären Mikrokarzinom aus?
  • Und muss ich dabei irgendetwas wichtiges beachten?
  • Zu welchem Facharzt sollte ich da gehen, NUK, Endokrinologe oder in ein ambulantes SD Zentrum mit Onkologie in einer Klinik?
  • Warum braucht man bei einem papillären Mikrokarzinom keine RJT?

Das Bürgerhospital Frankfurt macht keine Nachsorge, deshalb meine Fragen.

LG

 

Antwort auf: ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

| Beitrags-ID: 453922

Hallo,

mir ist noch eine Frage eingefallen. Um meine Gedanken zu beruhigen, oder um mich sicherer zu fühlen, weil ich doch noch ein wenig Angst habe, sollte ich vielleicht ein Knochenszintigramm machen lassen? Oder machen die Ärzte das von alleine, bei der 1. Nachsorge?

Wäre für eine Antwort dankbar.

LG

HaraldBundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin
follikulärer SD-Krebs 1997 (oxyphil), Zungengrundkrebs 2024

Antwort auf: ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

| Beitrags-ID: 453923

Hallo Petty,

nein; Knochenszintigramm ist eine völlig unnötige Strahlenbelastung.

Das Risiko wieder bzw. eine Rezidiv des Schilddrüsenkrebs ist für dich nun nach der Operation gleich wie bei einer gesunden Person.

Es gibt daher Diskussionen unter den Ärzt*innen, was die ideale Nachsorge bei diesen kleinen Tumoren ist, ob sie nicht mehr Schaden als Nutzen verursacht und ob es daher überhaupt eine Nachsorge braucht.

Was du jedoch auf jeden Fall brauchst, ist eine Einstellung mit den Schilddrüsenhormonen, und da du ja recht viele Knoten in der Schilddrüse hattest, vermutlich auch gelegentlich auch eine Untersuchung mit dem Ultraschall, weil es auch Rezidive bei gutartigen Schilddrüsenerkrankungen gibt. Dies machst Du am besten in einer Endokrinologische Praxis, damit dürfte quasi nebenbei – mit zusätzlicher Bestimmung des Thyreoglobulin – auch immer auch eine Nachsorge des Schilddrüsenkrebs stattfinden.

Auch wenn die ganze Schilddrüse entfernt wurde bei Dir, dürfe das Vorgehen wie bei einer Hemithyreoidektomie sein, siehe dazu Wiki: Studie: Thyreoglobulin in der Nachsorge bei Lobektomie (Ritter 2020)

Viele Grüße,

Harald

Antwort auf: ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

| Beitrags-ID: 453931

Hallo Harald,

ich danke dir für deine Antwort.

weil es auch Rezidive bei gutartigen Schilddrüsenerkrankungen gibt

Wie meinst du das? Bei mir können doch keine Rezidive mehr kommen, wenn ich keine SD mehr habe?

Dies machst Du am besten in einer Endokrinologische Praxis

Könnte man die Nachsorge auch bei einem NUK machen?

Gruß Petty

Antwort auf: ich habe meine SD OP hinter mich gebracht: Nachrsorge beim papillären Mikrokarzinom?

| Beitrags-ID: 455186

Es gibt Menschen hier in Deutschland, und in Amerika sowieso, da laufen sie mit dieser Art Karzinom Jahre herum. In Deutschland wird es aber teilentfernt.

Nicht nur in Deutschland und Amerika. Es gibt Statistiken, wonach jeder Dritte papilläre Mikrokarzinome in der Schilddrüse habe. Meist werden diese zufällig entdeckt. Sieh Dir mal diesen Beitrag an:

https://www.youtube.com/watch?v=QMgmDACH91g

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=QMgmDACH91g

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Lupe.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen hat ein*e Nutzer*in Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.260 veröffentlichte Beiträge
29.015 veröffentlichte Themen
7.309 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick