Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

pth plötzlich höher

celestina

pth plötzlich höher

| Beitrags-ID: 256228

Hallo Frauke
bin seit langer Zeit auch mal wieder am Start 😆
nochmal zu meiner Person in Kurzfassung:
1996 totale Strumektomie nach -Thyreoditis de Querhain-
nach OP
Reccurensparese rechts
Hypoparatyreodismus

Medikation 1996 nach langsamer Auffiltrierung von L- Thyroxin bis 175 mg
und AT 10 Tropfen- 3x 10 Tropfen tägl.
halbes Jahr später – 2x 10 Tropfen tägl.
seit 2001 1 x 10 Tropfen AT 10 tägl

Werte 1996
Calcium 2,42 Norm 2,25- 2,8
Parathormon 1,1 Norm 1,2 – 6
T3 125,4 Norm 80- 220
T4 8,8 Norm 4,5 – 12
TSH 1,26 Norm 0,3- 4

Vitamin D wurde das erste mal in 2006 gemacht
dieser Wert war bei
1,25 Dihydroxi bei 5 Norm 19,9 – 67
25- OH bei 19,1 Norm 9 – 49

Parathormon intakt bei 10,3 Norm 15 – 65

also alles zusammenfassen bis dahin
Calcium immer im Normbereich
Parathormon zu niedrig
Vitamin D 1,25 zu niedrig
Vitamin D 25 im Normbereich

dann kam die Umstellung auf
Bocatriol wegen erkannter Erdnussalergie

daraus resultierte das der
Calciumspiegel in den unteren Normbereich sank
Vitamin D 1,25 sowie 25 in den Normbereich stiegen
Parathormon weiter zu niedrig

nun bin ich ja etwas schludrig geworden und habe nicht mehr kontinuierlich messen lassen
eher sporadisch so alle halbe Jahre
Calcium
Phosphat
Natrium und
Kalium
immer Ok

habe dann seit ca. 2007 Calcitriol von Kyramed genommen
tägl. morgens und abends 1

irgendwann bin ich auf 1 Calcitriol tägl. umgestiegen
auch hier war mein Calciumspiegel immer im unteren Normbereich es kam auch schon mal vor das er darunter ging aber nie unter 2
also wenn die Norm 2,2 – 2,65 war sank er auf 2,16

so nun habe ich mir vor ein paar Tagen gedacht
ich lass mir mal wieder Vitamin D
und Parathormon machen
muss ich halt selbst zahlen
hier das Ergebnis

Calcium 2,16 Norm 2,2- 2,65
Vitamin D 25 Hydroxy 14,3 Norm 20 – 70
Parathormon intakt 32,8 Norm 15 – 65

leider wurde das 1,25 D Vitamin nicht gemacht mir wurde gesagt sei zu aufwendig

jetzt bin ich natürlich etwas irritiert bei diesen Werten

meine Ärztin die seit einem halben Jahr neu in der Gemeinschaftspraxis ist da mein Hausarzt in Rente ist
hat überhaupt keinen Plan ,ist ja nicht weiter schlimm,sie meinte das ist so komplex das müsse sie sich erst mal aufzeichnen ,das könne sie mir so nicht erklären, nun dann, hab ihr gesagt sie möge zeichnen und ich melde mich dann wieder.

Liebe Frauke
meine Denkweise würde dahin gehen ,
das Calcitriol ein aktives Vitamin D ist somit wäre der Vitamin 25 Hydroxy nicht von großer Bedeutung für mich oder?
Calcium ja ,da sollte ich vielleicht wieder 2 Kapseln tägl. nehmen

aber warum ist mein Parathormon auf einmal im Normbereich
und kann man 2 verschiedene Vitamin D einnehmen um den
25 Hydroxy Wert wieder in den Normbereich zu bringen
das hieße
Vigantolnl und
Calcitriol
aber das hab ich noch nie gehört oder gelesen

oder ist es so ,das wenn ich genügend aktives Vitamin D zu mir nehme ich die Vorstufe also das 25 Hydroxy nicht beachten muss

und noch etwas, ich nehme kein Calcium mehr ein seit ca. 2 bis 3 Jahren , achte aber darauf jeden Tag Joghurt und Käse zu mir zu nehmen

danke vorab und ganz liebe Grüße
an alle hier im Forum

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: pth plötzlich höher

| Beitrags-ID: 372351

Hallo Celestina,

um den Beitrag oben nicht unnötig zu verlängern und weil es um ein neues Thema geht,habe ich deine Anfrage abgetrennt.

Da PTH anfällig auf Laborfehler ist, würde ich einen einzigen Wert nicht als grundsätzliche Trendwende interpretieren. Es könnte allerdings im Verlauf der verschiedenen Medikationsänderungen eine Erholung der Nebenschilddrüsenfunktion eingetreten sein. Der Calciumwert ist noch im empfohlenen Bereich von 2,1-2,3 mmol/l.

Wenn darunter keinerlei Beschwerden auftreten, halte ich aktuell eine veränderte Medikation insofern nicht für erforderlich. Bei weiteren hohen PTH-Werten könnte man über einen Ausschleichversuch des Calcitriol nachdenken, was allerdings evtl. die Einnahme von Calcium als Tablette wieder erforderlich machen könnte.

Eine gleichzeitige Einnahme von Vigantoletten und Calcitriol ist möglich und bei Vitamin-D-Mangel (25-OH-D3) auch sinnvoll, zumal 25-OH-D3 nicht nur für den Calciumspiegel von Bedeutung ist. Ich nehme seit Jahren im Winterhalbjahr zusätzlich zum Calcitriol Kyramed eine 1000er Vigantolette.

Viele Grüße
Frauke

celestina

Antwort auf: pth plötzlich höher

| Beitrags-ID: 372352

Hallo Frauke
erstmal danke für die schnelle Antwort

was bewirkt den 25 Hydroxy
das heißt ,
wenn ich Vigantoletten nehme?

ich dachte nur das aktive Vitamin D ,also Calcitriol sei von großer Wichtigkeit

Ich mache mir halt immer wieder Gedanken über meine Knochen!

da ja Parathormon Calcium aus den Knochen holt bei Bedarf

wie kommt das Calcium wieder in die Knochen wenn kein Calcitonin vorhanden ist, da ja bei mir keine Schilddrüsengewebe mehr vorhanden ist

Ich habe jetzt am 11.07 einen Termin zur Knochendichte Messung per CT

Ich hoffe ich nerve nicht

ganz ganz liebe Grüße
und nochmals Danke für die Mühe die du dir immer machst

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Sprechblase.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.939 veröffentlichte Beiträge
28.897 veröffentlichte Themen
7.230 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick