Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Australische Studie: Lebensqualität nach differenziertem Schilddrüsenkrebs (O’Neill 2023)

Australische Studie: Lebensqualität nach differenziertem Schilddrüsenkrebs (O’Neill 2023)

| Beitrags-ID: 456340

Wiki: Welcher Schilddrüsenkrebs? Welche Therapie?

Hallo,

diese australische Studie zur Lebensqualität von Patient*innen mit dem differenzierten Schilddrüsenkrebs ist frei zugänglich:

O’Neill CJ, et al., Hearing the Voices of Australian Thyroid Cancer Survivors: Qualitative Thematic Analysis of Semistructured Interviews Identifies Unmet Support Needs. Thyroid. 2023 Dec;33(12):1455-1464. doi: 10.1089/thy.2023.0080. Epub 2023 Jul 5. PMID: 37335225; PMCID: PMC10734898.
In dieser australischen Studie wurden 20 Patient*innen mit unterschiedlichen Stadien von differenziertem Schilddrüsenkrebs in einem semistrukturierten Interview (d.h. es gab zu vor festgelegte Fragen, von denen im Interview auch abgewichen werden kann) befragt.
Die Ergebnisse bekräftigen die Ergebnisse anderer Untersuchungen zur Lebensqualität von Patient*innen mit Schilddrüsenkrebs.
Ein wichtige Punkt ist, dass für die Patient*innen die Diagnose Krebs mit anderen persönlichen Assoziationen verbunden ist. Für die behandelnden Ärzt*innen es jedoch Alltag ist, den Schilddrüsenkrebs gut zu therapieren. Die Behandelnden müssten sich dieses Unterschieds vergegenwärtigen.
Für die Betroffenen zeigte sich zu dem, dass die Erholungsphase bis sie wieder ihre Lebensqualität erlangen, wesentlich länger dauerte als erwartet.
Zu dem wurde von den Betroffen beklagt, dass die körperlichen, psychischen und sozialen Auswirkungen der Erkrankung von den Ärzt*innen oft nicht ernst genommen würden.
Zu den genannten Beschwerden gehörten Gewichtszunahme, Konzentrationsproblem, Fatigue, nicht genügend Informationen in Bezug auf die Substitution mit Schilddrüsenhormonen oder einer künftigen Schwangerschaft.
Die Studie kommt daher zum Schluss, dass Ärzt*innen sich Notwendigkeit von individuellen Unterstützungsmaßnahmen für Patient*innen mit Schilddrüsenkrebs notwendig sind, die auch die psychosoziale Funktionen berücksichtigen. Informations- und Unterstützungsangebote sollen den Patient*innen zu jedem Zeitpunkt von der Diagnose, Therapie und Nachsorge daher angeboten werden.
In der Studie finden sich noch mehr Aussagen, die gerne hier noch ergänzt werden können.
Viele Grüße
Harald

Auch als Fördermitglied mit 5 € im Jahr hilfst Du unserem Verein sehr!!! 😆

  • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von Harald.
    Dieses Thema wurde 3-mal bearbeitet.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil rechts.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 2 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.397 veröffentlichte Beiträge
28.696 veröffentlichte Themen
7.174 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick