Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

Leonid
Fol. und Pap. SD_Karzinom

Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 456705

Hallo Zusammen,

kurze Vorgeschichte

Diagnose: follikuläres Karzinom mit onkozitäre und teils trabekulläre Anteile.

2006 2 OP mit komplette SD Entfernung

2007 RJT

seit dem Ruhe, Tg < 0,3 bis 2022. Ärzte meinten, die onkozitäre Anteile wurde auch deswegen vernichtet, weil die jodspeichernde Gewebe auch etwas nach außen auch strahlt und dann auch andere onkozitäre und  trabekulläre Moleküle tötet

Seit 2022 Tg langsam wachsend,

ende 2023 Tg erreicht Wert 2.

Ich bin in 2 Tage zu RJD und PET CT angemeldet. Zum Glück mit Thyrogen, also keine Hormonenentzug. Heute habe ich erste Spritze bekommen und war ein Arztgespräch. Eine Sache ist mir nicht klar. Ärztin meint RJ wird in Rahmen von Diagnostik auch in onkozitäre Gewebe gespeichert und es wird dann sichtbar. Das entspricht nicht meines Wissenstand. Ich habe gelernt, onkozitäre Gewebe produziert Thereoglobulin, aber speichert kein Jod.

Sind meine Wissen veraltet? Weiß jemand Bescheid und kann mir erklären?

vielen Dank im Voraus und Viele Grüße

Leonid

 

 

  • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monaten von Harald.
    Dieses Thema wurde 2-mal bearbeitet.

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 456719

Hallo Leonid,

das ist auch mein Wissensstand zum onkozytären Schilddrüsenkrebs, dass es weniger gut Jod speichert, jedoch Tg produziert.

Bin nicht so ein Freund von der Radioioddiagnostik, da sie nicht besonders sensitiv ist, wenn da noch was Jod speichert. Eine höhere Aktivität wie bei der Radioiodtherapie ist da sensitiver.

Was natürlcih auch sein kann, dass gesundes Restgewebe nachgewachsen ist, welches in RJD dann zu sehen ist.

Die Frage ist auch immer, wann beginnt man mit einer weitere Diagnostik, wann ist da überhaupt was zu sehen.

Siehe

Giovanella L, Garo ML, Albano D (2022) The role of thyroglobulin doubling time in differentiated thyroid cancer: a meta-analysis. Endocrine Connections 11:. https://doi.org/10.1530/ec-21-0648
Ergebnis: Die Tg Verdoppelungszeit (Tg-DT) ist ein guter Indikator für den Erfolg der Behandlung als auch für das Auftreten eines Rezidivs., als auch ein Prognostischer Faktor für das Gesamtüberleben. Zusätzlich wird die Detektionsrate mit der TG-DT in der FDG-PET signifikant erhöht.

Wünsche ein gute Ergebnis,

Viele Grüße

Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Leonid
Fol. und Pap. SD_Karzinom

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 456753

Hallo Harald,

vielen Dank für äußerst interessante Link! Kennst ob eine bestimmte Alghorithm oder Procedere für TG-DT Berechnung gibt und ob kann man den auch aus früheren Blutproben ausrechnen?

Danke und Grüße, Leonid

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 456755

Hallo Leonid,

für die medullären gibt es einen Rechner (Ecel-Tabelle) mit dem man mit den vergangenen Werten die Verdopplungszeit ausrechnen kann.

Wiki: Calcitonin (Ctn) und CEA in der Nachsorge des medullären Schilddrüsenkrebs

Der düfte sicherlich auch für das Tg benutzbar sein.

Das Problem bei dir dürfte sein, dass die onkozytären vermutlich nicht adäquat in der Metanalyse von Giovanella abgebildet sein dürften.

Wobei sicherlich hilfreich sein dürfte , ein Gefühl für den Anstieg des Tg zu bekommen.

Viele Grüße

Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Leonid
Fol. und Pap. SD_Karzinom

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 456774

Hallo Harald,

Status Update… Nach PET-CT wurde ich für RJD stationär aufgenommen. Jedoch kam die Ärztin und sagt, dass PET-CT mehrere Herden in Lungen gezeigt hat und die wollten hochdosierte RJT mit 200 mCu machen. Anstatt RJD. Habe natürlich sofort zugesagt. Wird am 1.03 gemacht, heute war RJ nicht vorhanden. Und wieder mit Thyrogen, was mich sehr freut. Bin gesetzlich versichert.

tg Wert heute unter TSH Simulation war 4,5. Ist doch nicht so hoch, oder? Bin froh, das doch RJT anstatt RJD gemacht wird, aber natürlich von der Befund ziemlich verunsichert. Man bleibt nur hoffen, dass Therapie doch anspricht und in Herden doch Jodspeichernde Gewebe vorhanden ist.

Vielen Dank und Grüße, Leonid

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 456847

Hallo Leonid,

Pardon, habe irgendwie diese Antwort übersehen.

Wenn ich es richtig verstanden habe,  wurde eine FDG-PET gemacht und keine I-124-PET.

Wenn in der FDG-PET Zellen zu sehen sind, dann speichern die in der Regel kein Jod, wenn es Schilddrüsenkrebszellen sind. Wobei ein stimulierter Tg-Wert von 4,5 nicht so recht dazu passt. Wie wurde das Leuchten in der FDG-PET  interpretiert?  Kann ja auch was anderes, und nicht Schilddrüsenkrebs sein.

Wie wurde es begründet, nun eine Radioiodtherapie zu machen?

Viele Grüße

Harald

 

 

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Leonid
Fol. und Pap. SD_Karzinom

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 457009

Hallo Harald,

Es war FDG-PET vermute ich. Weil kein Kontrastmittel, oder irre ich mich? Bin nicht ganz sicher. Ich habe nur CD, kein Bericht.
Die Ärzte meinten bevor Untersuchung es werden die Ergebnisse von PET-CT mit RJD Ergebnisse verglichen und zugeordnet. Rezidiv wäre wenn beide Diagnosen am gleiche Stelle was finden. Fand ich damals plausibel.

Dann zwischen PET-CT und RJ Gabe Kane die Ärztin mit Neuigkeiten über Herden in Lungen laut PEt-CT.Erklärung von Ärzten war: es sind Herde in Lungen zu sehen, die Verdacht auf Rezidiv zeigen. Deswegen 200 mCi RJT damit nicht die Zeit zu verlieren, weil nach Diagnostik 3 Monate Pause sein soll, damit die Zellen wieder Jod fressen. War mit plausibel und ich habe zugestimmt.

Ich habe danach versucht zuhause CD zu schauen, kann aber schwer verstehen was dort als Herde, was die Andere Sachen sind.

Heute währenddes Gesprächs und Thyrogen Spritze habe ich gefragt, was passiert wenn Scintigram nichts zeigt. Soll es bedeuten, dass bei mir in der Lungen keine Jodspeichernde Gewebe ist? Sie meinte, es ist nicht 100%, weil Sensitivität von Scintigramm ist viel schlechter als PET-CT.

Wichtig wird TG Wert danach. Und wenn die Herde in Lungen bleiben, sollen die separat aufgeklärt werden. Die sind nicht 100% bösartige Tumoren. Es geht um die zwei Faktoren: TG erhöht und in Lungen sieht man was.

Stimmt was mit Aussagen nicht?

meine Werte

TG bevor rTSH 3.1

TG Nacht 2 Spritzen 4,5

TSH nach Spritzen 65

ich abe etwas Angst gehabt, weil TG in Dezember 2,1 war und in November 2,0. Aber die Ärztin meinte das ist schwer vergleichbar, weil es unterschiedliche Laboren gemacht haben.

und Danke für Rückmeldung, das schätze ich sehr.

  • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Harald.

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 457014

Hallo Leonid,

Deine E-Mail-Adresse wird uns immer wieder mal als „falsch“ angeziegt. Habe dies wieder zurückgesetzt.

Wichtig ist wirklich alles gemeinsam zu betrachten, Tg-Wert, Szintigramm nach Radioiodtherapie, und FDG-PET; nur so kommt man ein Gesamtbild.

Ich kann Dir daher im Moment auch nicht mehr, dazu sagen.

Viele Grüße

Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Leonid
Fol. und Pap. SD_Karzinom

Antwort auf: Rezidivverdacht, Karzinom mit Onkozitäre Anteile, RJD

| Beitrags-ID: 457017

Danke, ich habe auf jeden Fall nicht wirklich mehr machen, als Arztempfehlungen zu folgen. Deswegen bin jetzt erst mal entspannt bis Montag, wenn Szintigramm gemacht wird. Melde mich dann.

 

Noch mal Danke!

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Glühbirne.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 7 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

133.706 veröffentlichte Beiträge
28.812 veröffentlichte Themen
7.236 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick