Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

FAQ: Wie oft muss nach einer OP kontrolliert werden?

FAQ: Wie oft muss nach einer OP kontrolliert werden?

| Beitrags-ID: 258073

FAQ: Wie oft muss nach einer Operation Kalzium im Blut kontrolliert werden?

Leitlinien oder konkrete Empfehlungen für die postoperativen Kontrollen gibt es nicht.

Nur den allgemeinen Hinweis (gesammelt aus verschiedenen Quellen): bei Ersteinstellung wöchentlich oder 2x pro Woche, mindestens in 2-wöchentlichen Abständen, später noch monatlich, zur Dauerüberwachung dann alle 3 Monate.

Nach den europäischen Leitlinien fällt der Kalziumspiegel nach einer totalen Thyreoidektomie innerhalb von 24 Std. bei den betroffenen Patienten.
Nach anderen Berichten (z.B. Arbeit aus dem Iran 2016), insbesondere nach einer subtotalen (unvollständigen) Schilddrüsenoperation beträgt das mittlere Zeitintervall für die kritischen Symptome 41,25 +/- 11,5 Stunden, also 1 ½ – 2 ½ Tage. Dann sind die meisten Patienten wieder zu Hause. Deshalb gibt es verschiedene Versuche, das Absinken des Kalziumspiegels vorherzusagen. Besonders kritisch ist das hungry-bone Syndrom, siehe FAQ: Was ist „Hungry Bones“?.

Gut wäre, wenn alle Patienten vor einer Schilddrüsen- oder Nebenschilddrüsenoperation über das Risiko einer mit großer Wahrscheinlichkeit nur vorübergehenden Neigung zu Hypokalzämien aufgeklärt wären, die möglichen Symptome kennen würden, der Hausarzt einbezogen wäre, so dass frühzeitig schnell richtig reagiert werden könnte.
Siehe die Merkblätter: https://www.sd-krebs.de/pdf/Merkblatt_Hypopara.pdf und Europäisches Faltblatt für Hypoparas.

Die Nebenschilddrüsen erholen sich bei 60-70 % innerhalb von 4-6 Wochen, so schreiben es die europäischen Leitlinien; bei der Mehrzahl der übrigen Patienten innerhalb von ½ Jahr (nach anderen Literaturangaben kann es bis zu 1 Jahr dauern) Solange sollte immer wieder versucht werden, mit weniger Medikamenten auszukommen.
Bei der Einstellung auf Vitamin D-Präparate braucht man Geduld und häufige Kontrollen: Auch mit den kurz wirkenden Vitamin-D-Analoga sind die Kalzium-Werte nach 1 Woche noch nicht stabil, bei AT10 sollte man erst nach 14 Tagen über eine Anpassung der Dosierung entscheiden. Bis dahin kann man die Höhe der Dosierung von Kalziumpräparaten variieren, die gleichmäßig über den Tag verteilt eingenommen werden sollten, ohne Nebenschilddrüsen ist die körpereigene Regulierung ja ausgefallen.


Zurück zu:

Für Fragen zum Hypoparathyreoidismus bitte das Forum Calcium benutzen.

Zuletzt bearbeitet am 23.02.2018 durch weberin für das Leitungsteam

Antwort auf: FAQ: Wie oft muss nach einer OP kontrolliert werden?

| Beitrags-ID: 381119

Hallo,

habe die Frage postoperativer Hypoparathyreoidismus nach 1 Jahr? zu einem eigenen Thema abgetrennt.

Viele Grüße
Harald

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil hoch.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 2 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

134.120 veröffentlichte Beiträge
28.966 veröffentlichte Themen
7.279 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick