Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

3-stufiges Konfliktmanagement

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert 13.11.2018 - 18:02 von Jan.
Bianca
pap. Carcinom 2003 + Hypopara

3-stufiges Konfliktmanagement

| Beitrags-ID: 234698

Hallo,

Konflikte entstehen in unserem Forum und in unserer gemeinsamen Arbeit meist durch Missverständnisse und/oder Fehldeutungen von Geschriebenem.

Auf der Vorstands-/Beiratsssitzung 05./06.11.2016 haben wir uns darauf geeinigt, künftig aufretende Konflikte wie folgt zu beseitigen:

1.) 4 Ohren-/Augengespräch

Zu allererst soll ein telefonisches ( Telefonliste – Vorstand, Beirat und Geschäftsstelle) oder persönliches Gespräch stattfinden, um den Konflikt zu lösen. Zugleich sollte im konfliktbehafteten Thread vorerst die Diskussion ruhen und auf das weitere Vorgehen durch eine/n der Beteiligte/n hingewiesen werden, wie z.B. wie folgt:
„Ich möchte die weitere Diskussion an dieser Stelle ruhen lassen und werde das persönliche Gespräch suchen.“

2.) Vorstandsmitglied zuschalten

Sofern in dem 4 Ohren-/Augengespräch keine Klärung herbeigeführt werden kann, soll ein Vorstands-/Beiratsmitglied hinzugezogen werden.

3.) Professionelle/Externe Hilfe

Sofern die vorherigen Punkte nicht zu einer Lösung des Konflikts führen, kann das eingeschaltete Vorstandsmitglied externe, professionelle Hilfe zuschalten.

In diesem Zusammenhang möchten wir noch auf das
Thema:  Etikette – Wie kommunizieren wir miteinander?.

Viele Grüße
Bianca

  • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat von Harald.
9 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Jan
follik. SD-Ca; OP 04-05/2001

Antwort auf: 3-stufiges Konfliktmanagement

| Beitrags-ID: 263667

In diesem Zusammenhang möchten wir noch auf das
Thema: Link innerhalb des Forums Etikette – Wie kommunizieren wir miteinander?.

Liebe Leute,

der Zusammenhang ist folgender:

Das beschriebene Vorgehen ist ein guter Ansatz, der die Chancen vergrößern kann, einen Konflikt aufzulösen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen. Die drei Stufen bilden jedoch nur den Rahmen (man könnte sagen: die „Hardware“) dafür.

Die „Software“ dazu beschreibt zum einen die Form, wie und mit welcher Wortwahl wir miteinander sprechen (Etikette – Wie kommunizieren wir miteinander?).

Zum anderen beschreibt die „Software“ das inhaltliche Vorgehen im Konfliktfall, d.h. die Aspekte
– Beziehung gestalten (Wertschätzung zeigen; Sachebene und Beziehungsebene trennen)
– Verstehen wollen (Aktiv zuhören, nachfragen, das Verstandene mit eigenen Worten wiedergeben)
– Interessen (des Gegenübers) sehen (positive Absichten/Motive des anderen wahrnehmen, Perspektive wechseln)
– Lösungs-Alternativen suchen (Handlungsoptionen sammeln, persönliche Ressourcen erweitern)
Das folgende Poster veranschaulicht diesen Teil.

Anhänge:
1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: 3-stufiges Konfliktmanagement

| Beitrags-ID: 263666

Hallo,

habe den Beitrag mit dem Dokument der BAG-Selbsthilfe: Führung und Verantwortung in der Selbsthilfe abegetrennt, da es dazu eine eigene Diskussion im Vorfeld des IV. Workshop: SH Bewegen – Fulda 12.1.2019 geben soll.

In Ergänzung zu den obigen Beiträgen, weitere Hinweise von Frau Tödter, wie man Konflikte klein halten kann:

  • Delegieren bedeutet auch Verantwortung abgeben
    „Delegieren heißt loslassen.“ Wenn eine Aufgabe delegiert wird, sollte im Vorfeld das Ziel definiert werden und Regeln/Kriterien aufgestellt werden. Derjenige, an den die Aufgabe delegiert wurde, sollte dann auch Entscheidungsvollmacht haben.
  • Kritik ganz konkret formulieren und nicht verallgemeinern – so kann die/der Kritisierte konkret auf die Kritik reagieren, und fühlt sich nicht persönlich angegriffen.
  • Generell wurde festgehalten, dass die schriftliche Kommunikation über’s Forum oder per Email gerade bei schon bestehenden oder gerade entstandenen Irritationen nicht hilfreich ist, sondern meist den Konflikt verstärkt. D.h. bei Irritationen, wenn irgendwie möglich, am besten miteinander telefonieren – und zwar die beiden betroffenen Personen ( Telefonliste – Vorstand, Beirat und Geschäftsstelle).
  • Allianzen bilden innerhalb der Gruppe ist auch kontraproduktiv. – Nicht-Beteiligte sollen, wenn sie merken, dass es Irritationen gibt, die Betroffenen direkt (telefonisch) ansprechen und „Stop“ rufen, … weiter siehe oben unser 3-stufiges Konfliktmanagement.
  • In der Anlage: Input Ich Botschaften
    (aus dem I. Workshop SH Bewegen)

Viele Grüße,
Harald

Anhänge:
2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Buch mit Haken.

Geburtstage

Ein*e Nutzer*in hat heute Geburtstag

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

130.991 veröffentlichte Beiträge
27.700 veröffentlichte Themen
6.566 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick