Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

BeateMitglieder-Beirat SD-Krebs 2000 (pap. + foll.)

FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 234205

Update 09.09.2021 (Harald)

Dieser Artikel ist nun im Wissensbereich:

TNM-Klassifikation der Schilddrüsenkarzinome

 

 

  • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr von Harald.
    Dieses Thema wurde 2-mal bearbeitet.
MartinaD
Nutzerin
papilläres SD-Karzinom, Hypopara, 2006 Thoraxop wg. Thymom u.a., Mann und Tochter ebenfalls ohne SD

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261522

Darf ich mich bei der Klassifizierungsfrage anschließen?
In meinem Entlassungsbericht steht pT1, der Tumor war aber 1,3 cm groß. Müsste das dann nicht pT2 heißen? Und für wen ist das relevant?

Liebe grüße
Martina

AlbaLeitungsteam SHG Magdeburg pap. SD-Ca., foll. Variante, pT2, 2002

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261523

Hallo Martina,
ich habe mir vor einiger Zeit das Buch von Prof. Christoph Reiners „Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Schilddrüsenkarzinoms“ (Bremen 2003) gekauft. Das ist ein richtiges Fachbuch mit reichlich Medizin-Kauderwelsch.
Und darin steht abweichend von dem Text Beates, dass differenzierte Karzinome bis 2 cm als pT1 eingestuft werden (S. 41/42)

Wenn ich das richtig verstanden habe, beziehen sich die Autoren auf eine 5. Auflage der TNM-Einteilung von 2002, die sich gegenüber der 4. Auflage von 1997 beim SD-Karzinom in einigen Punkten verändert hat. So steht es im Text. Im Literaturverzeichnis ist hingegen von 5. und 6. Auflage die Rede. Die neueste Quelle ist angegeben mit: International Union Against Cancer (UICC): Classification of malignant tumors. 6th. edin. 2002.

Womöglich gibt es jetzt (2005) schon wieder eine neue Ausgabe, das weiß ich nicht.
Dir alles Gute von Alba

MartinaD
Nutzerin
papilläres SD-Karzinom, Hypopara, 2006 Thoraxop wg. Thymom u.a., Mann und Tochter ebenfalls ohne SD

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261524

Alba, vielen Dank für deine Mühe.
Aber eigentlich ist die Klassifizierung in diesen „unteren“ Bereichen, also den noch kleineren Tumoren, eher unherheblich, solange keine Lymphknoten befallen sind, oder? Die Therapie ist doch die gleiche ? Oder wofür ist die Klassifizierung noch wichtig?

Liebe Grüße von der heute irgendwie deprimierten
Martina

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261525

Hallo,

das mit der Einteilung neulich hat mir keine Ruhe gelassen, weil ich was im Hinterkopf hatte, dass sich da was geändert hat.
Und siehe da, nach intensiver Suche im Netz hab ich was gefunden: http://www.uni-muenster.de/MSDS-Studie/tnm2002.htm
Demnach geht pT1 jetzt bis 2 cm Größe, pT3 muss nicht auf die SD begrenzt sein, sondern kann auch schon minimal außerhalb sein.

Gruß an euch alle von
Maria

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261526

Danke Maria,

habe die Änderungen, oben in Beates Beitrag eingfügt/übernommen.

Viele Grüße
Harald

firiel

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261527

Hallo!

Ich bin neu hier und habe mich nun aber auch gleich mal erkundigt, weil mich das interessiert hat, und bin dabei auf Folgendes gekommen:
1. Ich hatte einen 2 cm großen T1, der aber schon minimal über die Schilddrüse hinausgewachsen ist. Es muss also nicht nur die größeren Knoten betreffen.
2. In meinem Befund hieß es pT1, PN0, L0, R0. Letztere kamen hier und auch in der Literatur, die ich bisher gelesen habe, nicht vor. Mein Chirurg erklärte mir heute, dass L0 die Lymphbahnen betrifft und R0 den Resttumor… 0 heißt natürlich (und zum Glück!) nicht befallen.

Gruß, Johanna

Augen auf und durch!

Gemeinsam sind wir stärker! Jetzt Fördermitglied oder aktives Mitglied werden!

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261528

Hallo! Bin neu hier und würde auch gerne wissen, wie ich jetzt eingestuft werde. Ich hatte vor 5 Jahren eine SD-CA pT4. Es war war ein 7mm kapselüberschreitendes Microca. Bin ich jetzt auf T3 eingestuft oder irre ich mich. Danke im voraus. Liebe Grüsse

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261529

würde mich interessieren was es mit dem Befund pT3(minimaler extrathyreoidaler Tumornachweis),pNo(0/7LK),pMx,RO auf sich hat.

Mel1980
pap. SD-Ca pT1a N1a (26/6) Mx

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261530

Hallo !

Ich habemich durch sämtliche Seiten gewühlt, aber irgednwiekeine passendeTabelle mit meinem Befund gefunden.

pT1a, L0, V0, pN1a (6/24)

ich weiß dass t1 unter 1cm mist, aber washeißtgenau 1a ?
L0 und V0 heißt wohl dass vene und Lymphgefäß nicht defekt ist. Aber wie kann denn dann die LK wfallen sein ???

ja und pn1a heißt ja das LK befallen ist und die zahlen wieviele jeweils

in der einstufnung bin ich dann high risk, weil n1a dabei ist oder was ????

Sorry, ich verstehe dass alles nicht, vielleicht ist min kopf auch noch mit anderen sachen beschäfigt, op ist jetz 10 tage her und ich habe einfach total angat, dasss ich „von oben bis unten “ voll mit metastsen bin…..:-(
jann die rjt erst in 3-4 moanten machen :-( weil ich ein schädel CT mmti JodKM kurz vor der OP hatte

wäre nett, wenn mir kemand sagen könnte, wie der Befund idt, gerna auch als PM, damit ich schnell nachricht erhalte

danke

schönes WE

mel

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261531

Hallo,

pT1a heißt ein unifokaler solider Tumor unter 2cm, der noch nicht die SD-Kapsel überschritten hatte. (1b wäre mutlifokal, also mehrere Herde innerhalb der SD)

N1a (6/24) heißt 6 von 24 entnommenen LK waren befallen und alle befallenen lagen auf der gleichen Seite wie der Primärtumor.

Und die Tumorzellen können schon durch ein Lympfgefäß in einen LK wandern, ohne dass sie sich dort festsetzen und eine Metastase bilden, also ist L0 schon korrekt.

Und ja, mit N1 bist Du high risk.

Da die LK befallen waren, gehe ich mal von einem paillären Karzinom aus, das ja bevorzugt über die Lymphbahnen metastasiert und nicht über die Blutbahn, sodass Fernmetastasen im Gegensatz zum follikulären ziemlich unwahrscheinlich sind. Da es außerdem recht langsam wächst, sollten die 3-4 Monate bis zur RJT kein großes Risiko darstellen. Es waren ja auch nur LK auf der gleichen Seite befallen, also die nächstgelegenen, es hat sich somit „brav“ an die „normale“ Ausbreitungweise gehalten. Das macht es ebenfalls eher unwahrscheinlich, dass außerhalb dessen, was bereits entfernt wurde und ein bisschen SD-Restgewebe noch was da ist, was bei der RJT zerstört werden muss.

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

Mel1980
pap. SD-Ca pT1a N1a (26/6) Mx

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261532

Hallo Karl !

Danke für die Info !
Ich habe mir das auch schon sozurecht gelegt, aber es gab keine eindeutige Tabelle.
Also bei pt und N wird mit a und b jeweils die Seite angegeben. Richtig ?
Und ja, es ist ein papilläres SD-Ca. Sieht man das nicht in meinem Profil ? Hm…
Das blöde ist, dass ich ja eigentlich in 3 Wochen hätte zur RJT gehen können. War auch alles besprochen.
Ordentlich wie ich bin habe ich vom NUK mit dann den Aufklärungsbogen aufm Zimmer in Ruhe durchgelesen und siehe da, wie schlampig, es wurde nicht besprochen, ob ich in den letzten 3 Monaten eine Untersuchung mit Jod-KM hatte.
Das war ei mir aber wegen einem Sturz am 9.2.12 so, ein Schädel CT mit Jod. Deswegen geht das jetzt nicht.
Die Ärzte waren sich nichtwinig wg.Med. nach KH und der eine wußte svomanderen nichts. Erst sagten sie L-Thyroxin, dasss faselten sie was von Thybon o- ä- das hätten sie nicht im Hause, und naja ich mußte denen noch sagen, was der NUK mirgesagt hatte. Dieser schickt mir dann nach 3 Monaten und den Urlaub den ich evtl. doch machen werde einen „Fahrplan“ zu wie ich welche Med einnehmen soll. Hofe da läuft nix schief, ich sag nur CT, usw. Fühl mich ein bißchen verar…….
Ich habe jetztz immer noch ein Kopfkino. Der Tiumor ist zwar weg, aber der Befund ist alles andere als gu. Ich mache mir halt Gedanken. Alles ist so sch…… aber das miß ich hier ja keinem erzählen. Geht ja allen so.
Darf ich dich auch noch Fragen, wie das mit Schwebi ist ? Man hatja einen Freibetrag. Ist der z.b bei 80 sind es ja 88,33 €. Habe ich den dasn Netto bei meinem Netto so oder wird der dann auch wieder besteuert und es kommen nur ein pasr gequetschte raus ?

So, genug fragen für heute :-)

Danke, LG

Mel

sun81
Nutzer*In
pap. CA, pT2

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261533

Hallo Mel,

wie Karl schrieb bedeutet a = ein Herd und b = mehrere Herde.

Ich denke du wirst erst mal L-Thyroxin bekommen und vier Wochen vor der RJT wird das L-Thyroxin abgesetzt. Dann bekommst du 2 Wochen Thybon und die letzten zwei Wochen dann bekommst du gar keine Hormone mehr.
Ansonsten können 3 Monate NUR mit Thybon sehr lang werden.

WICHTIG:
ernähre dich unbedingt jodarm = kein Fisch, Meeresfrüchte, Algen, Jodsalz. Die letzten 6 Wochen vor RJT ist das sowieso Standart.
Jodiertes Speisesalz in Lebensmittel wird ausgewiesen und wenn du magst kannst du darauf auch achtenm indem du die Inhaltsangabe liest. Du MUSST nicht auf alles verzichten, aber meide auf jeden Fall erst einmal Jodbomben wie eben Fisch etc.
In deinem Fall besonders wichtig, weil du für das CT viel Jod bekommen hast und das in deinem Körper abgebaut werden muss.

Der Freibetrag bei 80 % Schwerbehinderung beträgt 1060,00 €/Jahr. Der Betrag wird vom Brutto abgezogen und das neue Brutto versteuert. Das sind dann – ohne auf meine Abrechnung zu gucken – 88,33 €/Monat die genauso wie der Jahresbetrag verrechnet werden. Du musst den Freibetrag auf deiner Lohnsteuerkarte eintragen lassen und mitteilen ob du das Geld monatlich od. jährlich haben willst.

Viele Grüße
Sun

Mel1980
pap. SD-Ca pT1a N1a (26/6) Mx

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261534

Hallo Sun !
Danke für die Antwort.
Du hast recht ich nehme jetzt L-Thyrox 100 erstmal plus noch Vit pillen und nen Haufen Kalzium. Blöde Kombi.
Also die nehme ich dénke auch 3 Monate jetzt durch.
Der NUK ist etwas zerstreut, er hat ebenfalls nicht in meine Unterlagen geschaut und diesen Punkt aus dem Patienteninfobogen nicht nachgefragt. Den mit Jod KM Gabe.
Wenn man sich nicht um alles selber kümmert….leider…
Also wird wenn 3 Monate um sind fängt die Behandlung mit Thybon an, aber ohne L-Thyrox , dann 2 Wochen später kein Thybon mehr. Und dann geht die therapie los. Hab ich das jetzt richtig verstanden. Das ist alles noch so neu. Ich muss mich da richtig reinlesen, weil ich mich nicht auf Ärzt und andere verlassen und wissen will was mit meinem Körper passiert.
Der NUK meinte ich kann nicht nur dieser massiven gemütsschwankungen unterliegen, sondern mich auch optisch verändern, damit meint er nicht nur Gewicht zulegen. Meinte, ich solle meinem Umfeld sage, was´Sache ist, weil man wohl sehr schlecht aussieht.
Mit der Konzentrationsschwäche habe ich an 2 Tagen nach KH erlebt. Blödes Gefühl. Oh mein Gott. Solange ich nur strahle und keine Schmerzen habe halte ich es wohl durch. Ich tue alles, um lange zu leben !
Heute wurde mir noch gesagt, ne Überlebenschance von 10 Jahren wäre toll. Super Kommentar, Kinder kiregen dürfte ich in 1-2 jahren auch, aber ich will auch noch erleben, wenn sie in die Schule kommen.
Dementsprechend habe ich heute mal wieder ne sehr emotional labilen tag, sch….., und der Schmerz ist heute such mal wieder mehr präsent und der Druck auf die Luftröhre ist seit gestern nur minimal besser. Ich fühl mich so schlecht, hoffe, es wird schnell besser.
Ach was sag ich, es geht mir ja nicht alleine so.
darf ich fragen wo du wohnst in NRW. Ich komme aus Düsselddorf.
Vielleicht kommt jemand aus der gegeend für ggf. auch mal beizeiten ein treffen. #Mit „Gesunden“ kann man nicht sprechen, die hören zwar zu, können aber nix verstehen und erahnen was man mitmacht.

Ein schönen Abend.

Mel

Mel1980
pap. SD-Ca pT1a N1a (26/6) Mx

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261535

Ach ja nochmal wg. schwebi. Die 88,33 hatte ich auch schon gerechnet. Weißt du wieviekl das bei dir ausmacht im Monat oder haste Schwebi noch nicht lange? Will unseren STB noch nicht fragen, weil der Antrag ja Wochen bis zum Bescheid brauch. Mich interessiert es halt, weil ich halt ledig bin, wenig verdiene und einige Studnen weniger machen will, nur ich muß ein bestimmtes Netto behalten, damit ich über die Runden komme.
Auch hier danke schon mal für Antwort !!!

sun81
Nutzer*In
pap. CA, pT2

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261536

Hi Mel,

also wegen des Freibetrages hängt das Mehr auf dem Netto eher damit zusammen, wie hoch das Brutto und die damit zusammenhängende Versteuerungsstufe ist. Dürfte je nach Einkommen/Person somit variieren. Das sollte dir dein STB sagen können.

Lese dich hier mal zum Thema Clacium im Forum ein. Ich glaube du solltest die Calciumtabletten mit 2 Stunden Abstand zum L-Thyroxin einnehmen und ggf. auf den Tag verteilen.

Bitte warte nach der Einnahme der L-Thyroxin mindestens eine halbe Stunde mit dem Frühstück.
Lies doch mal – sofern noch nicht geschehen – den Beipackzettel.
Zum Calcium kannst du auch einen neuen Post öffnen und hier gibt es bestimmt jemanden, der dir dazu fundiert auskunft geben kann.

Also ich habe vier Wochen vor der RJT vom NUK Thybon bekommen und morgens und mittags eine genommen. Das Thybon ist fT3 und wird recht schnell vom Körper abgebaut, mildert aber das Reinrutschen in die Unterfunktion angenehm ab. Nach 2 Wochen Thybon muss man aber die letzten 2 Wochen vor RJT ganz ohne Hormonhilfe auskommen.

Vor der Unterfunktion solltest du dir nicht zu früh zu viele Gedanken machen. Einige hier im Forum haben es schlecht vertragen, aber auch wiederum einige, die diese gut bis sehr gut weggesteckt haben und sogar arbeiten konnten.
Vor mehr würde ich keine Angst haben. Und ob man dir die Krankheit und die Unterfunktion mit RJT ansieht, ist auch nicht garantiert.

Aus Düsseldorf dürfte der ein oder andere kommen. Mache doch mal einen neuen Post auf und frage danach.
Ich selber bin aus Bonn, also ein kleines Eckchen entfernt.

LG
Tatjana

Antwort auf: FAQ: Schilddrüsentumor-Klassifizierung nach TNM

| Beitrags-ID: 261537

Hallo,

ich hatte im Dez. eine komplette SD-Entfernung und 2 Tage später nach Krebsdiagnose eine Lympfknoten-OP. Im Februar folgte dann die 1. RJT. Für Februar ist die 2. RJT angesetzt. Der Tumor wurde als papilläres Schilddrüsenkarzinom mit Infiltration des perithyreoidalen Fettgewebes
Klassifizierung: pT3 N0 L0 V0 pN0 cM0 Stadium 3 diagnostiziert, was ich aber bei meiner Altersgruppe (ich bin 39 Jahre) nicht in der Tabelle wiederfinde.

Was bedeutet das genau? Und wie sehen langfristig die Heilungschancen aus?

Und wann kann ich ohne erhöhte Risiken eine Schwangerschaft planen? (durch die Diagnose wurde das Vorhaben leider etwas gebremst).

Vielen Dank für die Antworten.

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Ausrufezeichen.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen haben 3 Nutzer*innen Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.181 veröffentlichte Beiträge
27.774 veröffentlichte Themen
6.632 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick