Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 259978

Hallo Ihr,

ein Jahr ist meine Komplett-OP nun her.

> Ich bin eigentlich registriert, weiß aber mein PW nicht mehr.< Wegen Corona bekomme ich momentan meine SD-Tabletten nicht mehr. Ich muss wieder mal zu einem anderen Hersteller wechseln und selbst hier wird behauptet, das es diesen nicht mehr lange geben wird, da China produziert und nicht liefern kann.
Heißt das jetzt, keine Tabletten mehr -Tod???..Euch muss es doch genauso gehen, oder nicht?
Kann man ohne leben -ja wohl kaum, oder?

Übrigens nach einem Jahr habe ich immer noch Probleme mit der Stimme. So langsam resigniere ich.

Wie macht ihr es denn?
Viele Grüße
Claudia

Hansjoerg
Nutzer*In
2015 SD, wegen Kropf entfernt, ohne SD Krebs

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387303

Hallo Claudia.

Also erstens denke ich schon nicht, dass
wir nun Alle sterben werden. Irgendeine Lösung wird sich finden und ich bin überzeugt, dass China seine Produktion ziemlich bald wieder hochfährt.

Welches Präparat bekommst Du dann nicht mehr?

Ich persönlich habe schon kurz nach meiner OP angefangen ein wenig zu „bunkern“ Teils Kollegen dachten damals es sei ein wenig übertrieben.. nun nicht mehr.. Ich bin so quasi fast ein Jahr von einer Apotheke unabhängig.

Aber wie ich schon sagte, mach Dir diesbezüglich keine Sorgen.. wird sich in absehbarer Zeit sicher wieder einlenken.. blöde halt nur ein wenig, dass Du das Präparat wechseln musst.. aber ich bin sicher das kriegst Du hin..

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Hansjörg

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387305

Hallo Claudia,

habe Deinen Beitrag dem Link BFARM: Lieferengpässe für Humanarzneimittel zugeordnet:

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bietet eine Übersicht zu aktuellen Lieferengpässen für Humanarzneimittel (ohne Impfstoffe) in Deutschland an. Die Meldungen erfolgen durch die Pharmazeutischen Unternehmer und basieren auf der im Pharmadialog erklärten Selbstverpflichtung zur Meldung von Lieferengpässen für versorgungsrelevante Arzneimittel.

Hier gibt es einen weiterführenden Link zur Datenbank:
Lieferengpässe für Humanarzneimittel in Deutschland (ohne Impfstoffe),
wenn man dort in die Suche „thyroxin“ eingibt, kommt man zu allen Schilddrüsenhormonpräparate, die nicht lieferbar sind bzw. waren.
( Welche Schilddrüsenhormonpräparate gibt es?)

Das sind Stand heute (6.3.2020) url=https://www.sd-krebs.de/phpBB2/viewtopic.php?p=176340#176340]Update vom 6.4.2020[/url 4 bzw. 10 Präparate unterschiedlicher Dosis:

    seit Februar 2020
  • NOVOTHYRAL 75µg und 100µg Tabletten
  • Euthyrox 175µg (Hersteller Merck; Meldung am 2.3.2020; Engpass soll März bzw. April 2020 behoben sein; Merk hatte schon öfters Probleme mit der Lieferung)
    Seit Januar 2020:
  • L-Thyroxin Henning inject, Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung ; Engpass soll März 2020 behoben sein.
    seit Dezember 2019
  • L-Thyrox Jod HEXAL in sechs verschiedenen Dosen; im März soll der Engpass behoben sein.

@Claucia: Ist Dein Schilddrüsenhormonpräparat da dabei?

Das BfArM informiert in regelmäßigen Kurzinformation zu Lieferengpässen.
Am 27.02.2020 war auch das Thema

Potentielle Auswirkungen des Coronavirus (Covid-19) auf die Arzneimittelversorgung

In China, auch in der Provinz Hubei, werden Wirkstoffe für den deutschen Arzneimittelmarkt hergestellt. Für die Versorgung der Patientinnen und Patienten in Deutschland ist die Produktion in Hubei jedoch entweder nicht marktrelevant, da dieselben Wirkstoffe auch in anderen Wirkstoffherstellorten produziert werden oder es stehen noch größere Wirkstoffkontingente zur Verfügung……

Was jedoch sein kann, dass wegen der Panik vor dem Corona Virus mache denken Sie müssten nun plötzliche Schilddrüsenhormone horten.
Dann kommt es natürlich zu lokalen Engpässen, wie bei Nudeln und Klopapier.

Auch diese Art Bevorratung war Thema des Jour Fixe beim BfArM

Diskussion über mögliche lokale Versorgungsengpässe aufgrund von Ungleichverteilungen oder Bevorratung

In jüngster Vergangenheit haben sich die Anzeichen verdichtet, dass es zu einer Ungleichverteilung von Arzneimitteln kommt. Belastbare Hinweise belegen in mehreren Fällen eine kontinuierliche Marktversorgung in einem Umfang, der zur Deckung des Bedarfs ausreichen sollte. Dennoch werden dem BfArM Indizien zu lokalen Lieferengpässen mitgeteilt, die darauf schließen lassen, dass im Umkehrschluss andernorts eine Bevorratung über den normalen Umfang hinaus als Grund wahrscheinlich macht. ….

Schilddrüsenhormone waren übrigens auch direkt Thema dieses Jour Fixe beim BfArM:

5.1. Als beendet gemeldete Lieferengpässe einzelner Arzneimittel
(…)

Es besteht also keine Grund zur Panik.

Hier eine Zusammenstellung Welche Schilddrüsenhormonpräparate gibt es?.

Auch wenn es wirklich mal keine Schilddrüsenhormonpräparate geben sollte, dann kann man notfalls zu tierischen Schilddrüsen ausweichen.
Ist sicherlich keine optimale Schilddrüsenhormonversorgung, nur Todesangst braucht diesbezüglich man keine zu haben; siehe auch:

Viele Grüße
Harald

Überblick:

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Hansjoerg
Nutzer*In
2015 SD, wegen Kropf entfernt, ohne SD Krebs

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387304

Hallo Harald.

Danke für Deinen sehr informativen Bericht!

Das Merck in letzter Zeit einige Probleme hat und immer wieder hat,bemerke ich leider mit Eurhyrox am eigenen Leib.. so habe ich November wegen 125 angefragt.. und diese waren Anfangs März noch nicht lieferbar.

Da ich keine grosse Lust auf Präparate Wechsel habe, oute ich mich hiermit ein wenig als geringer „Horter“ 😊 Das mache ich schon seit Jahren und nicht erst seit dem Virus.
Ich schaue immer, dass ich zwei ganze Packungen vorrätig habe. Hat sich bei mir so eingebürgert und ist in Zeiten mit dieser C19 Sache ein Nebeneffekt, welchen ich schätze.

Bei Toilettenpapier Knappheit kann i Problemlos ausweichen.. bei meinen Hormonen bin ich da schon etwas pingeliger..

Liebe Grüsse aus der Schweiz und bleibt gesund!

Hansjörg

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387306

Hallo und danke erstmal!

Aber wie hortet ihr???? Ich bekomme grad mal ne 50er Packung. Nur wenn ich Glück habe EINE hunderter Packung pro Quartal.

Euthyrox 75 von Merk nehme ich normalerweise. Bekomme ich nicht mehr. Jetzt soll ich die von Henning nehmen, bis die von Merk wieder da sind, wobei der Apotheker gesagt hat, er wisse nicht, obs überhaupt eine Nachlieferung von SD-Tabletten gibt..ermeinte sie würden ausgehen..
Claudi

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387307

Hallo Claudi,

Also ich bekomme meine 100er Packung, und ein paar Wochen bevor Sie zu Neige geht, hole ich mir die Nächste.

Horten finde ich Unsinn, weil der Bedarf an Schilddrüsenhormonen kann sich ja ändern, und dann brauche ich andere Dosen.
Außerdem verlieren die Tabletten bei allzu langer Lagerung an Wirksamkeit.

Allerdings nehme ich L-Thyroxin von Henning, und da gab es noch nie Lieferprobleme.

Viele Grüße
Harald

Hector
pap. SD-Ca. pT1a(m) N1

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387308

Hallo,

ich horte zwar auch nicht, aber die Nervösen unter uns könnten beim nächsten Arztbesuch nach einem Wiederholungsrezept fragen. Das ist in Deutschland im März 2020 (also vor 6 Tagen) gesetzlich eingeführt worden. Damit soll man ein Rezept mit entsprechendem Vermerk bis zu 4x im Jahr einlösen können. Also dürfte man sich im besten Fall 4x 100 Tabletten SD-Hormone einer bestimmten Dosierung besorgen können.

Ich weiß nicht inwieweit die Ärzte bereits geschult sind, aber zur Not kann man auf § 31 Abs. 1 SGB V und § 4 Abs. 3 AMVV verweisen.

So ein Rezept gilt nur für chronisch Kranke, aber das ist bei SD-Krebs ja keine Frage.

Grüße,
Hector

Korrektur: Ich habe erst von einer 3-fachen Einlösung der Rezeptes geschrieben, aber das 3x bezieht sich auf die Wiederholung (also insgesamt ist ein Rezept 4x einlösbar!)

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387309

Hallo,

ich konnte wegen der ständigen Dosisänderungen durch die Hormonspirale horten.
Die Reste der nicht mehr benötigten Dosierungen haben viel ausgemacht.
Jetzt z.B. verbrauche ich die nicht mehr benötigten 25er, was wiederum zu einem Plus der 100er führt.

In meiner Arztpraxis werden die Tabletten abgezählt.
Ich darf ein neues Rezept schon 14 Tage vor Packungsende holen.
Somit stehen im Computer 100 Stück drin und zu Hause sind es aber 114.

LG Ellen

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387310

Die 150er Euthyrox sollten verfügbar sein. Eine halbe Tablette wären 75mcg.

Ich lasse mir generell 100mcg verschreiben, brauche aber nur 50mcg und habe sie bisher mit geteilten 25ern kombiniert.

LG Ellen

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387311
Ellen1 wrote:
Die 150er Euthyrox sollten verfügbar sein. Eine halbe Tablette wären 75mcg.

Die gibts auch nicht mehr. Keine Chance! Die Tabelle scheint doch nicht up to date zu sein.
LG
Claudi

Jan
follik. SD-Ca; OP 04-05/2001

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387312

… ich werde mir dieser Tage meine Euthyrox 112 Mikrogramm (Merck) verschreiben lassen – und bin gespannt, was dann in der Apotheke passiert.

Zur Not habe ich noch ein Päckchen (aber eben nur eines) als Vorrat – und ich vertraue sehr auf die ausführliche Darstellung zum Thema, die Harald verfasst hat: Coronavirus sowie Schilddrüsenhormone und Schilddrüsenkrebs

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387298

Hallo,

kleiner Trick:

Ich muss täglich 100 mkg einnehmen, lasse mir aber nicht mehr die 100er, sondern die doppelte Menge, also die 200er verschreiben, wodurch ich durch Teilen der Tabletten mit einem Schlag die doppelte Menge für zu Hause habe. Lasse ich mir gleich zwei Packungen verschreiben, habe ich sofort die vierfache Menge und kann so problemlos „horten“.

Allerdings soll es in Österreich für die SD-Hormone „Thyrex“ von der Fa. Sandoz keinen Engpass geben, aber ein gewisser Vorrat kann trotzdem beruhigend wirken :) .

Viele Grüße,
Schlittenhund

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387300

P.S.:

Thyrex“ hat sogar pro Tablette eine vorgegebene Bruchlinie.

Die Tablette ist so konzipiert, dass sie von links und von rechts leicht schräg zur Mitte zugeht, sodass das Teilen OHNE Tablettenteiler und nur per Fingerdruck extrem leicht und exakt vonstatten geht! :) Einfach super!

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387313

Hallo,

hier ein Link, ich hoffe er funktioniert (am Handy bekomme ich das nicht immer hin):
https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/wegen-coronakrise-neue-warnungen-vor-arznei-lieferengpaessen,RsrF7oo

Viele Grüße von
Maria

Als Fördermitglied kannst du schon mit 5 € im Jahr unserem Verein sehr helfen!
Gemeinsam sind wir stärker!!!

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387314

Hallo,

ich hab mal in der Apotheke meines Vertrauens nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

Aussage der Apothekerin: Hexal hat immer wieder Lieferengpässe, wohl weil sie ihre Tabletten nicht wie Henning unter Sauerstoffausschluss blistern können und Henning daher eine viel längere Haltbarkeit hat.
Merck hat Lieferengpässe
Henning kann weiterhin liefern
Keine der Firmen macht eine definitive Aussage dazu wann mit Lieferschwierigkeiten wegen der Produktion in China und der Coronakrise zu rechnen sein wird.
Nicht lieferbar ist bis auf Weiteres Novothyral

Viele Grüße,

Heidi

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387315

Hallo,
ich habe heute im Klinikum Großhadern/München von einem Arzt eine generelle Aussage zu möglichen Lieferengpässen bzgl. Schilddrüsen-Tabletten erhalten und dass ggf. Präparatwechsel stattfinden müssen.
Meine Apothekerin hat jetzt leider auch rückgemeldet, dass aktuell die Ca-Brausetabletten von Sandoz nicht zu erhalten seien!
Gruß,
Sternenfrau

Jan
follik. SD-Ca; OP 04-05/2001

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387302

… ich werde mir dieser Tage meine Euthyrox 112 Mikrogramm (Merck) verschreiben lassen – und bin gespannt, was dann in der Apotheke passiert. 

… das hat problemlos geklappt :)

Hansjoerg
Nutzer*In
2015 SD, wegen Kropf entfernt, ohne SD Krebs

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387299

Indien, einer der wichtigsten Medikamenten-Lieferanten und Lieferanten für Zusatzstoffe der Medikamente hat kürzlich ein absolutes Export verhängt.

Könnten also noch andere Medikamente knapp werden.

Gruss Hansjörg

Desperate Silly
Pap. SD-C pT1(1,5 cm), NX MX G1-2, R0 Stadium I

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387301

Guten Morgen,
möchte bezüglich der „angeblichen“ Lieferengpässe anmerken, dass es inzwischen auch schwierig ist, Calcium (ohne Vitamin D oder sonstiges) zu bekommen.
Schon vor Wochen, als „Corona“ noch „verharmlost“ wurde, hatte ich Probleme „Calcium Sandoz Forte“ zu bekommen. Ich stand sogar mit Hexal (Sandoz scheint jetzt zu „Hexal“ zu gehören) in E-Mail—Kontakt. Man gab an, wegen „produktionstechnischer“ Probleme lieferunfähig zu sein. Zum Glück gab es kurz danach nochmal Calcium. Leider ist momentan nirgends – auch nicht online – Calcium mehr zu bekommen. Und nun???
Ich denke und hoffe, die meisten Hypoparas haben einen kleinen Vorrat an Calcium. Was aber, wenn sich der dem Ende neigt. Ob es noch Rocaltrol oder Ersatzmedikamte gibt haben ich noch gar nicht geschaut…
Liebe Grüße
Sylvia

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: SD-Tabletten gibts nicht mehr (wg Coronavirus?)

| Beitrags-ID: 387316

Hallo Sylvia,

tja, es sind unsichere Zeiten. Aber dass wir uns irgendwann mit Eierschalen und Knochenmehl behelfen müssen, wie ich es vor Jahren mal von der Ukraine gehört habe, glaube ich eher nicht.

Hast du mal bei Rossmann, DM oder anderen Drogeriemärkten geschaut? Die sind ja auch noch geöffnet.

Ich hab in der Apotheke unlängst immerhin noch meine „Hausmarke“ Baldrian bekommen, dass ich jetzt auch ab und zu zu nehme. Ruhig bleiben ist momentan wichtiger denn je…

Viele Grüße
Frauke

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Pfeil hoch.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen hat ein*e Nutzer*in Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.440 veröffentlichte Beiträge
27.881 veröffentlichte Themen
6.678 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick