Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Covid 19

Covid 19

| Beitrags-ID: 245167

Überblick:

Hallo,

die neuartige Atemwegserkrankung covid 19 (Corona-Virus) breitet sich langsam aus.

Es gibt sicher keinen Anlass zur Panik, jedoch gibt es mittlerweile ernstzunehmende Hinwesie, dass es zu einer Pandemie kommen könnte(!).

Der Wissenschaftjournalist Lars Fischer ist normalerweise eher zurückhaltend und hat bisher eher von der Möglichkeit einer Pandemie Abstand genommen. Mittlerweile sieht er diese Möglichkeit jedoch als realistisch an. Was für Maßnahmen daraus kurzfristig resultieren können, sehen wir derzeit in Norditalien.

Wie bei der echten Grippe sind insbesondere ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen, geschwächtem Immunsystem und Komorbiditäten eher gefährdet schwerere Verläufe zu erleiden.
Unter Krebserkrankten ist naturgemäß der Anteil dieser Personen höher als in der Allgemeinbevölkerung.

Lars Fischer hat auf Spektrum.de einen Artikel zur möglichen und sinnvollen persönlichen Maßnahmen verfasst, die im Falle einer Corona-Pandemie angezeigt sind.

Ich poste hier den Link mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es für Panik keinen Anlass gibt. Aber es ist durchaus sinnvoll, über die vorgeschlagenen persönlichen Maßnahmen nachzudenken.

https://scilogs.spektrum.de/fischblog/was-tun-bei-einer-coronavirus-pandemie/

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

2 Nutzer*innen haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318357

Hallo Karl,

dein Link funktioniert bei mir leider nicht.
Eine Frage zu dem Virus habe ich aber noch.
Aktuell bin ich gegen Grippe geimpft.
Hat das bei einer möglichen Infektion,
vielleicht einen milderen Verlauf zur Folge?

LG Rainer

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318358

Hallo Rainer,

jetzt sollte es funktionieren.

Nein, das Grippevirus ist komplett anders als Covid 19. Eine Grippeimpfung nützt leider gar nichts.

Im Moment ist noch einiges unklar, z.B. ob eine Infektion eine (zweitweise) Immunität hinterlässt. Auch über Inkubationszeiten wird noch spekuliert, die können offenbar sehr lang sein, weshalb es in Italien nicht gelingen will, Patient Null zu ermitteln. Das macht eine Eindämmung ziemlich schwierig.

Viele Grüße
Karl

Ich muß mit der Gewohnheit brechen, ehe sie mich gebrochen hat.
G.C.Lichtenberg

Mitglied werden! Fördermitglied oder aktives Mitglied

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318359

Hallo,

vielleicht noch ein persönlicher Tipp.
Meine Hände wasche ich regelmäßig,
das reicht aber nicht.

Aus Krankenhäusern bekannt,
nutze ich Sterillium mit Spender.

LG Rainer

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318360

Hallo Karl,

danke für die Infos.

Mich beschäftigt das Thema geistig auch schon, nachdem es recht nahe gerückt ist und nur noch eine Frage von Tagen, bis es bei uns ist. 🙄
Die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen, die ich bisher gelesen habe:
1. Hände waschen, Hände waschen und nochmals Hände waschen
2. in die Armbeuge niesen oder husten
3. Händeschütteln vermeiden

Menschenansammlungen meiden ist ein guter Tipp, nur wenn man in die Arbeit muss, nicht umzusetzen.

Ansonsten muss ich gestehen, dass ich vor einiger Zeit schon eine Packung Mundschutz bestellt habe (vorsichtshalber, man kann nie wissen 😉 ). Das bringt zwar nicht allzu viel, aber wenn das Virus demnächst bei uns eintrifft, werde ich die Dinger vielleicht doch benutzen.
Und außerdem habe ich noch ein Desinfektionsmittel für die Hände bestellt, das auch gegen Viren hilft.
Ist vermutlich übertrieben momentan, aber ich sehe mich auch als potentiellen Überträger für meine Eltern, und bei Senioren verläuft`s ja auch jetzt in Italien durchaus schon mal tödlich. :(

Alles in allem ist mir momentan recht unwohl, aber da kann man nur hoffen, dass das Ganze relativ glimpflich verläuft.
Also ähnlich wie bei der Grippe (die ja auch genügend Leute das Leben kostet), nur dass ich gegen die geimpft bin und die sich außerdem nicht ganz so rasant verbreitet.

Viele Grüße,
Maria

schlittenhund
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318361

Hallo,

eine herkömmliche Influenza erscheint offensichtlich fast noch gefährlicher was die Letalität betrifft, denn heute wurde in den Nachrichten aufgeklärt, dass 81% aller Fälle „mild“ verlaufen, nur bei einem geringen Anteil der Infizierten Komplikationen wie etwa eine Lungenentzündung auftreten können und generell im Verhältnis nur wenige Personen, vorwiegend ab einem Alter von 60 aufwärts, daran sterben.

Ich weiß aber, dass Influenzaviren, die per „Tröpfcheninfektion“ übertragen werden, sogar über die Augen -(schleimhaut) in den Körper eindringen können, man müsste also nicht nur mit Mundschutz, sondern auch mit einer rundum anliegenden Brille unterwegs sein. Ob dies bei Covid 19 auch möglich ist, drüber habe ich noch nichts gehört, vielleicht jemand von euch?

Ein Arzt meinte mal vor Jahren, da die Grippeviren eine längere, mindestens stundenlange Überlebenszeit außerhalb des menschlichen Körpers aufweisen können, sei es ratsam, (genauso wie auch in der Pollenzeit), nach Menschenansammlungen abends vor dem Zubettgehen zu duschen und die Haare zu waschen. Ob dies übertrieben ist, kann ich allerdings nicht sagen. Auf jeden Fall habe ich in meiner Handtasche schon seit Jahren immer ein kleines Fläschchen „Sterillium flüssig“ bei mir, und desinfiziere mir bei Bedarf unterwegs gerne mal zwischendurch die Hände.

Aufgrund der Berichte aus Norditalien habe ich mir heute schon überlegt, mehrere Lebensmittel einzulagern, um im Fall eines Falles im Supermarkt nicht mit den vielen Menschen in Kontakt kommen zu müssen, falls es vor Ort mehrere Erkrankte geben sollte. Angst per se habe ich allerdings nicht.

Viele Grüße,
Schlittenhund

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318362

COVID 19

Atemmasken bieten Gesunden wenig Schutz, die Befeuchtung der Maske durch kondensierte Atemluft hebt den Barriereschutz schon nach 20 Minuten auf, Masken sollten medizinischem Personal
vorbehalten sein.

Impressum
Die Science Media Center Germany GmbH (SMC) liefert Journalisten schnellen Zugang zu Stellungnahmen und
Bewertungen von Experten aus der Wissenschaft – vor allem dann, wenn neuartige, ambivalente
oder umstrittene Erkenntnisse aus der Wissenschaft Schlagzeilen machen oder wissenschaftliches Wissen helfen kann, aktuelle Ereignisse einzuordnen. Die Gründung geht auf eine Initiative der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. zurück und wurde möglich durch eine Förderzusage der Klaus Tschira Stiftung GmbH.

Anhänge:
StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318364

Hallo,

da ich ja ganz in der Nähe es betroffenen Gebietes wohne, gibt es hier jede Menge Infos zu Covid. Gerade kam die Meldung das auch im MariaHilf Mönchengladbach ein Infizierter liegt.

Händewaschen mit Seife reicht völlig aus. Desinfektionsmittel sind nicht nötig und nur dann wirksam wenn sie gehen Viren eingesetzt werden können. Hier könnte also eine fatale Scheinsicherheit entstehen.

Die bekannten Atemmasken sind wirkungslos. Sie müssen mehrlagig sein und einem entsprechenden Klasse entsprechen. Findige „Geschäftsleute“ bieten diese Masken inzwischen zu einem völlig übertriebenen Preis an. Man könnte diese Leute auch schamlose Abzocker nennen.

In den meisten Fällen verläuft diese Epidemie harmlos. Nur wenn das Immunsysten angegriffen ist, kann es kritisch werden.
Fragt sich nun, ob Menschen ohne SD auch schon dazu gehören?
Ich habe aber keine Angst davor. Andere Krankheiten sind schlimmer. Darüber wird nur nicht so ein Hype gemacht.

Viele Grüsse

StefanF

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318365

Hallo,

„Desinfektionsmittel sind nicht nötig und nur dann wirksam wenn sie gehen Viren eingesetzt werden können.“

Diese Aussage ist faktisch falsch.
Bakterien haben auch eine starke Vita.

LG Rainer

StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318366

Rainer,

gut, dann spinnen eben die ganzen Ärzte und die BZgA die Vorsorgetipps geben.

https://www.infektionsschutz.de/

Gruss
StefanF

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318367

Rainer,

gut, dann spinnen eben die ganzen Ärzte und die BZgA die Vorsorgetipps geben.

https://www.infektionsschutz.de/

Und auch der Experte in dem Bericht den DKR gepostet hat wird Händewaschen empfohlen.

Gruss
StefanF

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318368

Hallo Stefan,

deinen Beitrag verstehe ich nicht.
Bakterien können auch gefährlich sein.

LG Rainer

StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318369

COVID 19 ist kein Bakterium, sondern ein Virus!!!

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318363

Hallo Stefan,

wer hat denn gesagt, dass Covid 19 ein Bakterium ist?

LG Rainer

StefanF
Nutzer*In
OP 1996, Follikuläres SD-CA, Hypopara, endokrinologisches Sonderexemplar

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318334

Ich möchte auch die Ignorefunktion. Das hält doch keiner aus!

Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318333

Hallo,

ein guter Freund ist fast an einer Sepsis verstorben.
Bakterien können auch gefährlich sein.

„In Deutschland treten jährlich ca. 280.000 neue Sepsisfälle auf,
fast ein Viertel der Patienten stirbt an der Erkrankung.
Damit ist Sepsis häufiger als Schlaganfall, Brust- oder Darmkrebs.“

„Sepsis ist weltweit die führende infektionsbedingte Todesursache.“

https://www.uniklinikum-jena.de/cscc/Sepsis.html

https://www.global-sepsis-alliance.org/team

LG Rainer

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318332

Hallo alle,

jetzt sind wir ziemlich vom Thema abgekommen.
Ist aber auch nicht schlimm- zu Corona müssen wir sowieso erst mal abwarten, was wird. 🙄

Kommt alle gut durch diese Zeit! :flower:

So long,
Maria

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
Rainer G3
pT4b, pN0 (0/31), M1 (OTH), V1, L0, Pn0, G3, lokal R0

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318331

Hallo Maria2,

infektionsbedingte Todesursache,
geht es hier nicht um das Thema?

Ich habe keine Ahnung,
bilde mich aber kontinuierlich weiter.

LG Rainer

Maria2
Moderator
pap. Karzinom pT3 tall-cell-Variante

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318330

Hallo Rainer,

nö, hier geht’s nicht um Todesursachen, sondern nur darum, wie man sich vor Corona bestmöglich schützen kann.

Viele Grüße,
Maria

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: Covid 19

| Beitrags-ID: 318329

Hallo,

also herkömmliche Desinfektionsmittel sind einfach oft nicht gegen Viren wirksam. Es gibt spezielle Desinfektionsmittel die gegen spezielle Viren eingesetzt werden können, dies gilt auch bei beispielsweise Noro-Viren, die Magen-Darm-Infektionen verursachen. Setzt man diese Desinfektionsmittel standardmäßig im Klinikalltag ein, so rieskiert man, dass die Viren Resistenzen entwickeln. Möchte man sich also gegen Covid-19 schützen, muss ein Händedesinfektionsmittel gegen Viren eingesetzt werden.

Ein solches habe ich als Mutter von Kita-Kindern ständig im Haus, ebenso Handschuhe und Atemmasken, denn ich hasse Magen-Darm-Infekte 😯

Ich wäre normalerweise wahrscheinlich auch nicht besorgt, da ich aber kleine Kinder habe die ihr Immunsystem ja noch trainieren, bin ich nervöser als mir lieb ist. Hoffen wir, dass der Spuk bald ein glimpfliches Ende hat. Bleibt gesund!

Viele Grüße,

Heidi

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Schilddrüse.

Geburtstage

Heute haben keine Nutzer*innen Geburtstag.

In den nächsten Tagen hat ein*e Nutzer*in Geburtstag

Zur Zeit aktiv

Forum-Statistik

131.441 veröffentlichte Beiträge
27.881 veröffentlichte Themen
6.678 registrierte Nutzer*innen

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick