Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 259246

FAQ-Hilfe: Hypoparathyreoidismus (Übersicht)

Aktualisierung: Es gibt jetzt eine offizielle Empfehlung der DGE:

https://www.endokrinologie.net/pressemitteilung/unterfunktion-nebenschilddruesen-standardmedikament-nicht-mehr-erhaeltlich.php

https://www.endokrinologie.net/files/download/hypoparathyreoidismus-umstellung-vit-d_betroffene.pdf

https://www.endokrinologie.net/files/download/hypoparathyreoidismus-umstellung-vit-d_aerztinnen-

aerzte.pdf

alter Beitrag dazu:

Liebe Hypoparas,

bei mir mehren sich Anrufe, dass man kein A.T.10 mehr in Tropfenform kriegt. Das ist vor allem für die Leute schwierig, die weniger Tropfen nehmen, als einer Perle entspricht.

Außerdem dürfte gemäß den neuen Behandlungsempfehlungen der behandelnde Arzt auch öfter die Umstellung auf Calcitriol oder Alphacalcidol vorschlagen. Hoffentlich wird dabei beachtet, dass man diesen Wechsel nicht von einem Tag auf den anderen machen kann!

Da A.T. 10 (Dihydrotachysterol) auch nach dem kompletten Absetzen noch wochenlang weiter wirken kann, muss man mit dem neuen Medikament warten, bis der Calciumspiegel tatsächlich ausreichend gefallen ist. Die neuen Medikamente beginnen ja schon wenige Tage nach Einnahmebeginn voll zu wirken. Wenn man also heute A.T.10 absetzt und morgen mit Rocaltrol oder ähnlichem anfängt, addiert sich die Wirkung. Nach einigen  Tagen kann es so zu gefährlich hohen Calciumwerten kommen!

Wo die Umstellung ansteht, sollte man also auf eine entsprechende Übergangszeit mit engmaschiger Calciumkontrolle bestehen.

Bitte meldet euch, welche Erfahrungen ihr ggfs mit der Umstellung macht. Wir versuchen gerade, die ärztlichen Fachgesellschaften zu einer diesbezüglichen Info-Kampagne zu veranlassen.

Viele Grüße
Frauke

P.S. Die meinem Beitrag ursprünglich angehängte Tabelle ist nicht mehr gültig! Leider krieg ich die wegen der neuen Forumstechnik noch nicht gelöscht.

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

  • Dieses Thema wurde geändert vor 17 Stunden, 57 Minuten von InSeNSU.
    Dieses Thema wurde 4-mal bearbeitet.
Anhänge:
1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385459

Guten morgen zusammen,

ich habe gerade etwas fassungslos den Beitrag gelesen. Die A.T. 10 Perlen sind ja auch nicht mehr erhältlich. Mein NUK hat mir nun das Alfacalcidol aufgeschrieben. Meine Nachfrage, wie ich diese nehmen soll: wie die A.T. 10 Perlen. Also habe ich nach der letzten Perle mit Alfacalcidol angefangen. Mir hat kener etwas von einer Pause bzw. ausschleichen erzählt. In 14 Tagen soll ich zur Blutabnahme kommen, um den Calciumwert zu messen.

Tja, was erwartet mich denn jetzt. Im Moment geht es mir ganz gut. Ich nehme das Alfacalcidol jetzt 7 Tage. Kann da noch was passieren? Ich bin ehrlich gesagt ein wenig verunsichert.

Viele Grüße
Maris

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385460

Hallo Maris,

keine Panik. Einen vorübergehenden Calciumanstieg, der nicht zu hoch ist, kann man verkraften, denn die Nieren scheiden überflüssiges Calcium aus. Diese Phase sollte aber nicht zu lange dauern um Nierenschäden zu vermeiden. Die Symptome von zu viel Calcium im Blut findest du im Patientenpass und natürlich im Beipackzettel der Medikamente. Wenn die auftreten, solltest du den Arzt (im Zweifelsfall auch einen Notarzt) um sofortige Kontrolle bitten, damit man ggfs Gegenmassnahmen ergreifen kann.

Viele Grüsse
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

Langzeitueberlebende
Teilnehmer
Papilläres SD-Ca mit Lymphknotenmetastasen

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385461

Hallo Hypoparas, ich stand am Wochenende völlig unvorbereitet vor dem Problem: A.T.10 alle, Rezept in der Hand, Medikament gibt es nicht mehr. Was nun? Der Apotheker war hilfreicher als mein Internist. Ab morgen bekomme ich Calcitriol. Ohne jeden Hinweis, wie viel ich nehmen soll. Muss ich selbst ausprobieren. Dafür ist die Liste von Frauke eine sehr wertvolle Hilfe! Danke!

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385462

Hallo,

der Internist ist hier in der Pflicht! Das solltest du ihm unmißverständlich klarmachen. Er muss sich schlau machen oder an einen Facharzt überweisen, wobei wir alle wissen, dass man beim Endo in der Regel Monate auf einen Termin warten muss. Insofern: Der aktuelle Behandler ist verpflichtet, dich in dieser Angelegenheit nach bestem Wissen zu betreuen! Ein Medikament ohne Dosierungsangabe zu verschreiben könnte man rechtlich meines Erachtens im Ernstfall als Behandlungsfehler auslegen. Den Patienten einfach irgendwas ausprobieren zu lassen geht meines Erachtens nicht. Der Arzt muss die Entscheidungen im Behandlungsverlauf zumindest mittragen.

Ist denn gesichert, dass du wöchentlich Calcium gemessen bekommst? Das ist unerläßlich!

Ich habe bei meiner Umstellung von Rocaltrol nach einer Einnahmepause von etwa 4 Wochen zunächst mit der niedrigsten Dosis Rocaltrol angefangen. Das erschien mir sicherer als gleich mit der äquivalenten Menge nach der Tabelle loszulegen. Erst später habe ich dann auf meine jetzige Menge von 2×0,25 gesteigert, weil der Calciumwert noch grenzwertig war.

Alles Gute für die Umstellung!
Viele Grüße
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

Langzeitueberlebende
Teilnehmer
Papilläres SD-Ca mit Lymphknotenmetastasen

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385463

Naja, ich sag’s mal positiv: Die Leute vom SD-Verband und von der Hypopara-Gruppe machen eben das, wozu ein normaler niedergelassener Arzt keine Zeit hat: sie lesen die Fachliteratur. Und sie geben die Ergebnisse in verständlicher Form weiter. Ich lebe seit bald 40 Jahren ohne Nebenschilddrüsen und habe noch nie einen Arzt getroffen, der sich damit auskennt. Von einer Überweisung zur Endokrinologie war niemals die Rede. Das ist halt eine der seltenen „orphan diseases“, da ist jede:r Patient:in auch auf sich selbst angewiesen. Deshalb schätze und lobe ich ja diese Gruppe so sehr.
In diesem speziellen Fall weiß mein Arzt, dass ich fähig bin, mich selbst schlau zu machen und verantwortlich damit umzugehen. Ich werde ihn schon noch nerven wegen Überwachung der Calcium- und Phosphatwerte. Danke jedenfalls für deine wichtigen Beiträge hier.

Pia1
Teilnehmer
Hypoparathyreoidismus, Hypothyreose, Basedow, SD-OP 1986

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385464

Liebe Hypoparas,

Auch mir geht nach 35Jahren das AT10 aus.
Weiß jemand ob es vielleicht noch irgendwelche Hersteller im Ausland gibt die man kontaktieren könnte? Ich kann einfach nicht glauben, dass nur noch in Italien ein einziges Werk das Medikament produziert hat.

Eine freundliche Apothekerin hat zum Hersteller in Italien eine Email versendet aber keine Antwort bekommen.
Hat von euch noch jemand eine Idee?

Viele Grüße
Pia

Lottilein
Teilnehmer
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385465

Liebe Pia,

es gibt tatsächlich nur diesen einen Hersteller. Wir haben bei Teofarma nachgefragt und sie konnten kein Datum nennen, wann AT 10 wieder lieferbar ist. In der Gelben Liste steht Dez 2021. Das heißt für Dich dann auch, dass Du auf ein Medikament mit Calcitriol oder Alphacacidiol umgestellt werden musst. Das muss engmaschig mit Blutentnahmen überwacht werden, weil AT 10 noch eine Weile nachwirkt. Kümmer Dich am besten rechtzeitig drum.

Hier noch der Link zu den Behandlungsempfehlungen.

https://hypopara.de/post-op-therapie

Es gibt auch noch mehr Infomaterial. Ich weiß nicht, ob Du das schon hast, zum Beispiel den Pass für Patient*innen.

Liebe Grüße

Pia1
Teilnehmer
Hypoparathyreoidismus, Hypothyreose, Basedow, SD-OP 1986

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385466

Liebe Lottilein,

Danke für deine Infos.
Ich hatte Rocaltrol schon ausprobiert und nicht vertragen. Nun soll ich Natpar bekommen, das echte Parathormon, was gespritzt werden muss.

Gibt es jemanden der mit Natpar schon Erfahrungen gesammelt hat?

Viele Grüße
Pia

Lottilein
Teilnehmer
pap. SD-Ca 4b N1M1, Hypopara

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385467

Hallo Pia,

für Natpar gibt es hier eine eigene Gruppe. Lass dich doch gerne dort aufnehmen.


rhParathormon(1-84) (z. B.: Natpar®)

Über die Infos kommst Du auch zu Erfahrungsberichten (ganz unten).

Viele Grüße
Lotti

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385468

Hallo Pia,
was genau machte das Rocaltrol für dich unverträglich?
Oftmals lösen technische Hilfsstoffe wie Farb – oder Konservierungsmittel Probleme aus. Dann kann der Wechsel auf ein anderes Präparat mit dem Wirkstoff Calcitriol oder Alphacalcidol helfen.
Wurde bei der ersten Umstellung auf Rocaltrol die unterschiedliche Wirkdauer von A.T.10 und Rocaltrol beachtet (s.o.)? Sonst waren die Probleme womöglich nicht durch das Rocaltrol sondern durch Wirkungsüberschneidung ausgelöst.

Das alles sollte geklärt werden, denn auch die Behandlung mit PTH ist nicht immer einfach, wie du von den anderen im Forum lesen wirst.

Viele Grüsse
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

Pia1
Teilnehmer
Hypoparathyreoidismus, Hypothyreose, Basedow, SD-OP 1986

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385469

Hallo Frauke,

Die Umstellung erfolgte langsam und je weniger das AT10 wirkte desto mehr Rocaltrol brauchte ich bis ich schnell auf der Maximaldosis angekommen war bei immer noch zu niedrigem Kalzium im Blut.
Mein Blutdruck ging sehr hoch, mir war total übel und so schwindelig, das ich kaum noch gehen konnte!
Dann versuchten wir Bondiol und da bahnte sich das gleiche an.

Ich bin 1986 operiert worden und sofort auf AT10 eingestellt, sodass sich mein Körper wohl auf das Medikament eingestellt hat.

Tägliche Spritzen sind auch für mich eine schlimme Vorstellung, aber im Augenblick sehe ich keine Alternative.

Viele Grüße
Pia

Pia1
Teilnehmer
Hypoparathyreoidismus, Hypothyreose, Basedow, SD-OP 1986

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385470

Hallo Frauke,

Ich habe hier zwei AT10-Hersteller gefunden!
Traut sich jemand die Korrespondenz zu? Ich kann es leider nicht.

Wirkstoff:
Dihydrotachysterol

Dygratyl 0,2mg, Hersteller Dishman, Holland
Verantwortlich für das Marketing in den Niederlanden:
Dishman Netherlands BV
Nieuweweg 2a, 3901 BE Veenendaal.
Hersteller:
Vemedia Manufacturing BV
Verrijn Stuartweg 60, 1112 AX, Diemen
Zur Information und Korrespondenz:
Dishman Netherlands BV.
Telefon: 0318-545754
Dihydral® ist im Register unter RVG 05394 eingetragen

A.T. 10 0,25mg, Tropfen, Intrapharm, (GB)
ATC code:A11CC02
Company Contact Details
Intrapharm Laboratories Limited
Address
The Courtyard Barns, Choke Lane, Cookham Dean, Maidenhead, Berkshire, SL6 6PT
+(0)1628 771 524
Medical Information Direct Line
+44 (0)800 145 5031
Medical Information Fax
+44 (0)8704 321279
Telephone
+44 (0)1628 771 800

Wäre toll wenn man das Medikament importieren könnte!

Viele Grüße
Pia

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385471

Hallo Pia,
das ist ja interessant!
Am besten setzt du dich mit der internationalen Apotheke in München in Verbindung. Die können am besten schnell klären, was da geht.
Viele Grüsse
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

Pia1
Teilnehmer
Hypoparathyreoidismus, Hypothyreose, Basedow, SD-OP 1986

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385472

Hallo Frauke,

Welche von den vielen internationalen Apotheken in München meinst du denn? Hast Du schon Erfahrungen mit einer gemacht?

Viele Grüße
Pia

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385473

Hallo Pia,

damit habe ich bislang keine Erfahrung. Ich wußte nur, dass es in München soetwas gibt. Am besten rufst du an und fragst erstmal genauer nach den Konditionen und wählst dann ggfs erst eine für die Bestellung aus.

Alternativ könntest du auch zum Apotheker deines Vertrauens gehen und ihn fragen, ob er in dieser Angelegenheit für dich tätig würde. Vielleicht kannst du dann den Versand auch über deine heimische Apotheke organisieren lassen, was in Sachen Qualitätssicherheit auch vorteilhaft sein könnte.

Viele Grüße
Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.
gueggi
Teilnehmer
Schilddr.krebs mit Hypopora, Diabetes und Morbus Crohn

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 385474

Hallo,
ich habe versucht, die AT10 Tropfen zu bekommen.
KEINE CHANCE. Die o.g. Anschrift in Holland ,von Pia genannt, antwortet auf
meine Mail nicht. Internationale Apotheke konnte auch nichts
positives erreichen. Meine Hausärztin kennt sich überhaupt nicht aus, sagte, ich sei ihre einzige Patientin mit dieser Erkrankung.
Ich bin mittlerweile sehr beunruhigt. Wie ist das möglich, daß ein so lebenswichtiges Medikament einfach eingestellt wird.

Ich habe jetzt am 25.6. zum Glück einen Termin bei einem Endokrinologen bekommen, der früher schonmal von einer Umstellung gesprochen hat, aber alles sehr einfach mit der Einnahme einer Tablette abgetan hat. Ich werde ihm erklären u Eure Info zum langsamen Ausschleichen ausdrucken.Am 27.6. wollte ich eine Woche in Urlaub fahren. Ich hoffe, daß meine AT 10 Tropfen noch bis dahin reichen und ich danach mit einer Umstellung beginnen kann.
Eine Tetanie im Urlaub möchte ich nicht riskieren.
Es ist alles sehr beunruhigend und macht einen hilflos.
Wenn ihr eine Idee habt, lasst es mich bitte wisse. LG güggi

gueggi
Teilnehmer
Schilddr.krebs mit Hypopora, Diabetes und Morbus Crohn

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 397182

Hallo,

ich bin aus dem Urlaub zurück und bekomme gerade einen Anruf aus dem KH in dem ich mich bei dem

Endokrinologen vorgestellt hatte zwecks Umstellung von AT 10 auf Rocaltrol. Er ist in Urlaub und die

Assistentin erklärte mir, daß ich nur 1 Tag Pause machen soll und dann mit Rocaltrol beginnen.

Ich sagte ihr, daß ich von Euch andere Infos hätte. Darauf meinte sie, ich könnte doch stationär die Umstellung machen, dann wäre ich endokrinologisch überwacht und alles wäre ganz einfach.

Nun weiß ich garnicht mehr, was ich machen soll. Wer kann mir einen Rat geben?

LG güggi

InSeNSU
Moderator
Basedow, Hypoparathyreoidismus

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 397264

Hallo Güggi,

habe dir dazu eine PM geschrieben, die aber durch technische Probleme erst heute angekommen sein dürfte.

Viele Grüße

Frauke

Hier gibt es mehr als nur Fragen und Antworten!
Wer in unserem Verein aktiv mitarbeiten möchte, findet Info unter "Verein".
Wir freuen uns auf deine Ideen! 😀

HeiRo
Teilnehmer

Antwort auf: A.T. 10 Tropfen nicht mehr erhältlich?

| Beitrags-ID: 397524

Hallo, ich bin neu hier und gerade ein wenig am Verzweifeln. Seit drei Wochen sind meine A.T. 10 Perlen aus, mein Hausarzt hat keine Ahnung: „Nehmen sie doch Calcium-Brausetabletten, es gibt sonst keine Alternative“. Seit meiner Schilddrüsen OP in 2009 habe ich diese Perlen von meinem damaligen Endokrinologen verschrieben bekommen. Nach der OP habe ich plötzlich gekrampft mit Karpfenmund und Pfötchenhände. Mir wurde damals lediglich mitgeteilt, dass wohl bei der OP etwas falsch gelaufen sein muss. Seitdem nehme ich eine Perle täglich und komme ohne Probleme klar, mir fehlt bisher nichts. „Wenn sie glauben, dass ihnen Calcium-Brausetabletten nicht helfen, dann müssen sie sich an den Endokrinologen wenden“ Also rief ich dort an…Termin erst nächstes Jahr im Januar, ich schilderte mein Problem. „Ja, da benötigen sie doch keinen Termin, kommen sie her und holen sich ein Rezept für ein Alternativpräparat“ Man, war ich erleichtert. Doch jetzt nehme ich dieses Alternativpräparat seit ca. 10 Tagen und habe seit 2 Tagen Kribbeln in den Armen und Händen und leichte Krämpfe in den Beinen. Ich habe Angst es wird schlimmer, habe gedacht, dass die neuen Tabletten (Osteotriol) nicht die gleiche Wirkung haben, wie die Perlen…In zwei Tagen wollen wir nun endlich einmal wieder in Urlaub fahren (nach Schweden) jetzt habe ich Angst, dass es mir vielleicht dort dann noch schlechter geht. Hat vielleicht jemand einen Tipp? Ich habe jetzt heute Calcium +Vitamin D3 Brausetabletten genommen, weil ich dachte, der Calciumspiegel ist vielleicht zu niedrig…aber wenn ich das hier so lese…liege ich damit eher verkehrt. Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr, sehr dankbar.

  • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 6 Tage von HeiRo.
    Diese Antwort wurde 2-mal bearbeitet.
Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Kalender.

Zurzeit aktive Nutzer*innen:

Insgesamt sind 39 Benutzer*innen online: 0 Nutzer*innen und 39 Gäste.

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick