Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)

Dies ist ein Überblicks-Artikel
zur Diagnose und Therapie des extrem seltenen anaplastischen Schilddrüsenkrebs (engl.: Anaplastic Thyroid Cancer = ATC)

Achtung:
Die Krebszellen des differenzierten und wenig-differenzierte (= poorly differentiated thyroid carcinoma = PDTC) Schilddrüsenkarzinom entdifferenzieren sich zwar weiter, d.h. sie verlieren zunehmend durch weitere Mutationen die Eigenschaft gesunder Schilddrüsenzellen, wenn der Krebs durch Therapien nicht geheilt werden kann. Diese Krebsarten sind jedoch vom anaplastischen Schilddrüsenkrebs zu unterscheiden, weil auch im fortgeschrittenen Stadium diese meist langsamer fortschreiten als der anaplastische Schilddrüsenkrebs, der sehr rasch wächst und oftmals jeder einzelne Tag zählt.

Einfach erklärt:

Betroffene und Angehörige:

Diagnose, Häufigkeit und Prognose

Das anaplastischer Schilddrüsenkrebs (= undifferenzierter Schilddrüsenkrebs) ist sehr selten, überaus aggressiv und wächst sehr schnell (Daten aus dem amerikanischen Krebsregister Haymart 2013)

Betroffen sind meist ältere Patient*innen. Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt bei ca. 5% (Wendler 2016).

Nach dem Robert Koch-Institut (RKI) machen Betroffene mit dem anaplastischen Schilddrüsenkarzinom unter allen Betroffenen mit Schilddrüsenkrebs, ca. 2% bei den Frauen [n= ca. 104 Betroffene pro Jahr], und ca. 4% bei den Männer [n= ca. 91 Betroffene pro Jahr] aus (siehe Krebs in Deutschland für 2015/2016 (Hrsg. RKI 2019)). [in eckiger Klammer eigene Berechnung]

Therapie (kurze Darstellung)

Eine frühzeitige operativen Entfernung der Schilddrüse, äußere Bestrahlung sowie auch eine Chemotherapie (Erstlinientherapie) folgt eine Zweitlinientherapie unter Einschluss von Studien und/oder im Off-Label-Use eine Therapie mit einem Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) und Immuntherapie „unter Ausnutzung der molekularen Signatur des Tumors“ (siehe Protokoll: Multimodale Therapie des anaplastischen Schilddrüsenkarzinoms 2015)
Auch hier ist es wichtig in ein Zentrum für den nicht-jod-speichernden Schilddrüsenkrebs aufzusuchen.

In der Verzweiflung werden oftmals auch alternative Therapien von den Betroffenen und den Angehörigen im Internet gesucht. Keinesfalls sollte man unnötige Zeit verstreichen lassen mit dem Beginn der hier in diesem Beitrag aufgeführten Therapien und Studien und so schnell wie möglich ein entsprechendes „Zentrum“ aufsuchen.

siehe auch:

Ratgeber

Diese und andere Ratgeber sind über den Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V. (Infomaterial) beziehbar.

Leitlinien

Neue zugelassene Therapien

wenn keine BRAF-Mutation dann:

(laufende)Studien zum anaplastischen Schilddrüsenkrebs

Einzelne Studien und Fallberichte

Fallberichte in der medizinischen Literatur:

Nicht mehr aktuell (Archiv):

Linkliste: SD-Krebs anapl. (anaplastisches Schilddrüsenkarzinom)


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Zentren | Letzte Aktualisierung: 21.06.2021 von Harald W-Nummer: 693
  • undifferenziertes Schilddrüsenkarzinom
  • entdifferenziertes Schilddrüsenkarzinom
  • englisch: anaplastic thyroid cancer (ATC); diese Abkürzung wird auch im deutschen häufig benutzt
  • undifferentiated thyroid carcinoma (UTC); dieser Name und Abkürzung wird nur selten benutzt

Achtung:

Die Krebszellen des differenzierten und wenig-differenzierte (= poorly differentiated thyroid carcinoma = PDTC) Schilddrüsenkarzinom entdifferenzieren sich zwar weiter, d.h. sie verlieren zunehmend durch weitere Mutationen die Eigenschaft gesunder Schilddrüsenzellen, wenn der Krebs durch Therapien nicht geheilt werden kann. Diese Krebsarten sind jedoch vom anaplastischen Schilddrüsenkrebs zu unterscheiden, weil auch im fortgeschrittenen Stadium diese meist langsamer Fortschreiten als der anaplastische Schilddrüsenkrebs, der sehr rasch wächst und oftmals jeder einzelne Tag zählt.


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Zentren | Letzte Aktualisierung: 21.06.2021 von Harald W-Nummer: 693

Es gibt keine zertifizierten Zentren für das anaplastische Schilddrüsenkarzinom.

Als „Zentren“ kann man die Kliniken betrachte, die im Bundesweites Register für seltene Tumore der Schilddrüse und/oder bundesweiten Online Tumorboard Schilddrüse für den fortgeschrittenen Schilddrüsenkrebs zusammenzuarbeiten und an denen Studien zum anaplastischen Schilddrüsenkrebs stattfinden;
siehe in diesem Beitrag als auch:


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Zentren | Letzte Aktualisierung: 21.06.2021 von Harald W-Nummer: 693

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick