Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Beschreibung

Das papilläre Schilddrüsenkarzinom ist unter den Schilddrüsenkarzinomen, das welches am häufigsten vorkommt.

Ebenso wie der follikuläre Schilddrüsenkrebs ist dieser Schilddrüsenkrebs im allgemeinen nach einer vollständigen operativen Entfernung der Schilddrüse sehr gut durch eine Radiojodtherapie behandel- und heilbar. Diese Krebszellen haben die Eigenschaft Jod aufzunehmen (=differenzierter Schilddrüsenkrebs). Gibt man ihnen radioaktives Jod, so werden die Zellen von innen durch die Strahlung zerstört.
(siehe FAQ: Was für Strahlen gehen vom radioaktivem Jod aus?)

Das papilläre Schilddrüsenkarzinom unterscheidet sich vom follikulären vor allem in der Weise, dass es vor allem langsam über die Lymphknoten streut, während das follikuläre über die Blutbahnen streut und Metastasen bildet.
(siehe auch FAQ: Welcher Schilddrüsenkrebs und welche Therapie?)

Beim papillären Mikrokarzinom ist die operative Entfernung für die Therapie meist ausreichend.

siehe Mitglieder-Gruppe: Mikrokarzinom und Europäische Leitlinie

Das Tall-Cell-Karzinom ist hingegen eine Unterform des papillären Schiddrüsenkarzinom, welches eine schlechtere Prognose hat.
Forums-Gruppe: Tall-Cell = großzellige Variante des papillären Schilddrüsenkarzinom. Das gleiche gilt auch für die Hobnail Variante des papillären Schilddrüsenkrebs.

Die follikuläre Variante des papillären Schilddrüsenkarzinoms (=FVPTC= Lindsay Tumor) soll nach einer Studie sogar eine noch bessere Prognose haben als die sogenannte klassische Variante des papillären Schilddrüsenkarzinoms; siehe Studie: Varianten des papillären Schilddrüsenkrebs: Risiken.
Eine gutartige Untergruppe des FVPTC ist die früher als eingekapselte follikuläre Variante des papillären Schilddrüsenkrebs bezeichnet wurde, und nun als nicht-invasiver follikulärer Tumor (Neoplasie) mit papillär-ähnlichen Kernmerkmalen definiert ist. Mit diesem neuen Namen wird der Begriff Karzinom für diese Untergruppe bewusst vermieden:noninvasive follicular thyroid neoplasm with papillary-like nuclear features (NIFTP)

Bei der klassischen Variante des papillären Schilddrüsenkarzinom können folgende Mutationen vorliegen:BRAF V600E BRAF-Mutation
Aktivierung des RET-Protoonkogen durch eine Rearraangement ( RET/PTC); RET-Fusion
NTKR-Fusion
ALK, ALK-Fusion
1q amp
siehe auch FAQ: Molekulare Mutationen beim Schilddrüsenkrebs

Forschungsprojekt:
Papillärer Schilddrüsenkrebs – Krebsgene
(Pressemitteilung 12.08.2008)

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick