Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

IngridTLeiterin SHG Schleswig-Holstein medulläres SD-Carcinom 10/2002

abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 250396

Hallo,
ich möchte kurz über meine persönlichen Erfahrungen mit der abendlichen Hormoneinnahme
berichten.
Nach der OP bekam ich die Tabletten wie üblich morgens. Meine SD-Werte waren ziemlich schnell im Normbereich nur das Wohlbefinden wollte sich nicht einstellen.
Ich kam vormittags einfach nicht in die Gänge. Fühlte mich immer schlapp, kraft- und antriebslos, unkonzentriert und müde.
Im Forum las ich immer wieder man soll Geduld haben aber nach ca. 1 ½ Jahren war es mit meiner Geduld am Ende.
Mein Endokrinologe meinte dann wir können es ja mal mit der abendlichen Hormoneinnahme versuchen.
Ich versuchte täglich einen gleichen Rhythmus einzuhalten. Letzte Mahlzeit ca. 18:00, ab 21:00 auch keine Getränke mehr und dann um 22:00 die Tablette.
Und es funktionierte. Nach einer Umstellzeit von ca. 4- 5 Wochen waren nicht nur meine SD-Werte im Normbereich sondern auch das Wohlbefinden stellte sich wieder ein. Jetzt bin ich morgens wieder voll da und das schon seit fast 8 Jahren.
Viele Grüße
Ingrid


zurück zu:
.

Viele Grüße
Ingrid

 

Tine325
Nutzer*In
NSD-Adenom (Hyperpara), SD-Total OP, Hypopara

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347227

Hallo Ingrid,

das ist wirklich interessant – ich habe vormittags auch immer das Problem, dass ich bis etwa 10.00/11.00 Uhr nicht besonders gut drauf bin, mir ist immer so „gammelig“. Ich merke auch immer die Anflutung, etwa 1 – 1 1/2 Std. nach Einnahme. Meistens frühstücke ich daher auch erst 2 Stunden nach der Thyroxin-Einnahme. Wenn ich diese Zeit mal nicht einhalte, verbringe ich den restlichen Morgen oftmals auf dem Klo.
Am besten geht es mir immer, wenn ich gegen 03.00 oder 04.00 Uhr das Thyroxin genommen habe und dann nochmal einschlafe … dann merke ich auch von der Anflutung nix und kann gleich mit Kaffee und Frühstück in den Tag starten … Vielleicht ist es eine Option, die Hormone abends zu nehmen. Wie hast Du die Umstellung auf die abendliche Einnahme vollzogen? Schrittweise oder hast Du gleich am ersten Tag die morgendliche Einnahme durch die abendliche ersetzt? Würde mich mal interessieren.

Viele Grüße

Tine

"Lasse dich nicht von anderen entmutigen und lasse dir nicht sagen, dass du etwas nicht tun kannst" (Gertrude Belle Elion 1918-1999, US-amerikanische Pharmakologin)

IngridTLeiterin SHG Schleswig-Holstein medulläres SD-Carcinom 10/2002

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347228

Hallo Tine,
ich habe die Umstellung auf die abendliche Einnahme nicht schrittweise vollzogen, sondern gleich am ersten Tag die morgendliche Einnahme durch die abendliche ersetzt.
Allerdings in Absprache mit dem Endokrinologen.
Viele Grüße
Ingrid

Viele Grüße
Ingrid

 

Rene_1964
Nutzer*In
Pap.SD-Ca. pT1m,pN1b (24/39),pMX

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347229

… auch ich nehne seit Jahren meine L-Thyroxin abends ein und ich komme damit wunderbar zurecht. Da ich eh ein Nachtmensch bin, kam mir das sehr gelegen. Ich bin auch der Meinung, das dadurch die Kontrollwerte bei der Nachsorge sicherer dargestellt werden können.

Viele Grüße
René

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347230

Hallo Ingrid, sehr interessant! Wie machst Du das, wenn Du mal abends eingeladen bist und deshalb später ißt? Und wie ist das bei einer Feier, wo man abends mal Alkohol trinkt? Muss man da auch so diszipliniert sein?

IngridTLeiterin SHG Schleswig-Holstein medulläres SD-Carcinom 10/2002

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347231

Hallo Heike,

an solchen Tagen lasse ich die Hormone aus und nehme nächsten Abend 2 Tabletten.
Das sollte aber nicht so oft vorkommen.

Viele Grüße
Ingrid

 

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347232

Oh, vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich möchte die Umstellung auch probieren und werde morgen abend starten.

IngridTLeiterin SHG Schleswig-Holstein medulläres SD-Carcinom 10/2002

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347233

Hallo Heike,

ich habe die Umstellung auf die abendliche Einnahme nicht alleine vollzogen, sondern in Absprache mit dem Endokrinologen.

Viele Grüße
Ingrid

 

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347234

Ja, das würde ich auch gern, aber ich bin nur beim Hausarzt in Behandlung. Meine Total-OP war am 09.09.2014 und ich bekam von Anfang an 100 L-Thyrox, später dann 112. Mein letzter TSH lag bei 1.38 (0,25-3,99). Da mir morgens in letzter Zeit schwindlig ist und ich Magen-Darmprobleme habe, hatte ich gedacht, die Einnahme zu verändern, weil ich es hier gelesen habe.
Heute Nacht habe ich unruhig geschlafen und heute morgen ist mir übel, ängstlich, aufgregt, nervös, innerliches Zittern. Das war wohl nicht so gut! Ein Endokrinologisches Zentrum ist erst in 100 km Entfernung und ich muss 8 Wochen auch einen Termin warten. Bin gerade sehr ratlos.

Rene_1964
Nutzer*In
Pap.SD-Ca. pT1m,pN1b (24/39),pMX

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347235

Hallo Heike,

L-Thyroxin oder auch L-Thyrox sind gewisse Langzeitmedikamente, heisst diese wirken bis zu 7-8 Tagen. Du hast bereits einen entsprechenden „Spiegel“ aufgebaut. So schwer wie es ist, ein bisschen Geduld ist leider notwendig. Dein Körper muss sich an diese Umstellung gewöhnen, das passiert aber nicht innerhalb von 2 Tagen. Hab Geduld ;)

Viele Grüße
René

Für weitere Fragen kannst du mich gerne löchern :)

Ja, das würde ich auch gern, aber ich bin nur beim Hausarzt in Behandlung. Meine Total-OP war am 09.09.2014 und ich bekam von Anfang an 100 L-Thyrox, später dann 112. Mein letzter TSH lag bei 1.38 (0,25-3,99). Da mir morgens in letzter Zeit schwindlig ist und ich Magen-Darmprobleme habe, hatte ich gedacht, die Einnahme zu verändern, weil ich es hier gelesen habe.
Heute Nacht habe ich unruhig geschlafen und heute morgen ist mir übel, ängstlich, aufgregt, nervös, innerliches Zittern. Das war wohl nicht so gut! Ein Endokrinologisches Zentrum ist erst in 100 km Entfernung und ich muss 8 Wochen auch einen Termin warten. Bin gerade sehr ratlos.

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347236

Danke Rene, für das Angebot.

Ich hatte gedacht, wenn mein Wert jetzt schon ganz gut ist (der HA meinte, um die 1 wäre gut), müsste mein Befinden auch entsprechend gut sein. Bisher hatte ich das L-Thyrox gut vertragen und es ging bergauf. Nur seit Anfang Januar quälen mich Schwindel und Übelkeit mit Magenschmerzen und Völlegefühl. Deshalb kaue ich jetzt morgens vor der Tabletteneinnahme zwei EL Haferflocken und damit hat sich der Magen beruhigt. Ich habe schon immer einen sehr empfindlichen Magen. Vor allem wegen dem Magen hatte ich die abendliche Einnahme probiert, aber das ist mir gar nicht bekommen. Gleichzeitig hatte ich gehofft, meine Müdigkeit und Erschöpfung damit zu überwinden. Zum Glück arbeite ich derzeit halbtags und kann mich mittags hinlegen. Vollzeit ginge momentan gar nicht, sollte das jetzt für immer so bleiben?

In sechs Wochen lasse ich die Blutwerte kontrollieren. Sollte der TSH wieder nach oben gehen, müsste die Dosis wegen der Haferflocken erhöht werden. Sehe ich das richtig?

Was kann ich noch tun, damit ich wieder leistungsfähiger werde?

PS: Ich hatte mein Paßwort nicht gefunden, deshalb habe ich als Gast geschrieben …

😳

Rene_1964
Nutzer*In
Pap.SD-Ca. pT1m,pN1b (24/39),pMX

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347237

Hallo Heike,

was mir noch spontan einfällt wäre eine Umstellung des Präparates. Vielleicht beinhalten die L-Thyrox Inhaltsstoffe andere Auswirkungen wie zum Beispiel bei L-Thyroxin. Ich hatte das Problem auch mal, da gab mir die Apotheke was anderes – ging gar nicht.
Wäre vielleicht einen Versuch wert. Auf alle Fälle solltest du es med. abklären lassen, hab gelesen das dir die Nebenschilddrüsen teilweise „abhanden“ gekommen sind. Das musst Du natürlich auch mit berücksichtigen. Auch wenn dein nächster Arzt soweit weg ist, empfehle ich Dir eine Abklärung und auch Betreuung durch einen Facharzt.
PS. Ich hab zu meinen Nachsorgeterminen in der MH-Hannover auch jedesmal 100km Hin und 100km zurück.

Ich drück Dir die Daumen :)
Viele grüße
René

Danke Rene, für das Angebot.

Ich hatte gedacht, wenn mein Wert jetzt schon ganz gut ist (der HA meinte, um die 1 wäre gut), müsste mein Befinden auch entsprechend gut sein. Bisher hatte ich das L-Thyrox gut vertragen und es ging bergauf. Nur seit Anfang Januar quälen mich Schwindel und Übelkeit mit Magenschmerzen und Völlegefühl. Deshalb kaue ich jetzt morgens vor der Tabletteneinnahme zwei EL Haferflocken und damit hat sich der Magen beruhigt. Ich habe schon immer einen sehr empfindlichen Magen. Vor allem wegen dem Magen hatte ich die abendliche Einnahme probiert, aber das ist mir gar nicht bekommen. Gleichzeitig hatte ich gehofft, meine Müdigkeit und Erschöpfung damit zu überwinden. Zum Glück arbeite ich derzeit halbtags und kann mich mittags hinlegen. Vollzeit ginge momentan gar nicht, sollte das jetzt für immer so bleiben?

In sechs Wochen lasse ich die Blutwerte kontrollieren. Sollte der TSH wieder nach oben gehen, müsste die Dosis wegen der Haferflocken erhöht werden. Sehe ich das richtig?

Was kann ich noch tun, damit ich wieder leistungsfähiger werde?

PS: Ich hatte mein Paßwort nicht gefunden, deshalb habe ich als Gast geschrieben …

😳

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347238

Hallo,

lese gerade über die abendliche Einnahme der Hormone. Bisher ist mir das nicht in den Sinn gekommen, lebe dafür auch zu unregelmässig. Was mir allerdings oft passiert, ist, dass ich früh aufwache und noch nicht ausgeschlafen bin, dann nehme ich meine Hormone und zu meiner Überraschung schlafe ich dann sehr schnell wieder ein und schlafe dann auch besser. Erfreulich ist dann auch, dass die Warterei auf den Kaffee entfällt! Ich nehme ein T4 Präparat.

Gruß

Alexa

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347239

Hallo,

Bin ja noch nicht allzu lange mit dem Thema vertraut, aber auch ich bin schon nach wenigen Wochen mit meinem Arzt überein gekommen das es bei mir mit der morgendlichen Einnahme nicht wirklich gut funktioniert.
Habe es erst in der Nacht versucht und mir für 4:00 Uhr immer den Wecker gestellt, aber auch das scheiterte, da ich, wenn ich schlafe, schlafe und es kam immer öfter vor das ich morgens aufgestanden bin und meine Tablette unberührt am Nachtisch lag. Nachdem ich dann über dieses Forum hier auf die Studie gestoßen bin, fragte ich nach ob ich es versuchen könnte, mein Arzt hatte nichts dagegen er meinte nur das wir dann in 6 Wochen Blut abnehmen und eventuell anpassen müssten.
Gegen 18:00 Uhr esse ich das letzte Mal, danach nicht mehr das trinken Stelle ich gegen 22:00 Uhr ein und dann nehme ich das LT auf der Bettkante gegen 23:30 Uhr.( bin eine nachteule früher gehe ich nie schlafen)
Das morgendliche aufstehen fällt mir viel leichter, bin nicht mehr so müde und träge wie noch vor ein paar Wochen, mein Mann sagt ich schlafe ruhiger und zappel nicht mehr so lange rum( er ist sehr hellhörig und wird schon vom blinkenden Wecker wach, wenn der Strom mal ausfällt).
Heute bekomme ich meine ersten Blutwerte nach der Umstellung auf den Abend und ich bin schon gespannt, aber ich rechne nicht mit einer Erhöhung da es mir seit der abendeinnahme sehr gut geht,werde das so beibehalten für mich ist es so viel unkomplizierter, und kann den neuen Tag direkt mit einer Tasse Kaffee starten ohne ständig auf die Uhr zu schauen.
Lg

schlittenhund
Nutzer*In
papill-Sd-Karz.pT3, N1b,MO

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347240

Hallo Minafu,

wie kompliziert ist das denn?????
Wecker um 4 Uhr Früh stellen stellen, abend nichts mehr essen und trinken…………..das könnte ich nie.

Ich persönlich finde es am einfachsten, gleich nach dem Aufwachen das L-Thyroxin mit einem Schluck Wasser zu nehmen, die darauffolgende halbe Stunde, in der man noch auf das Frühstück warten soll, mit Zähne putzen und Kosmetik, Frühstück herrichten oder e-mails checken zu verbringen, oder noch ein wenig radiohörend im Bett zu verweilen, bis man den Kaffee nehmen darf.
Gerade jetzt bei der vergangenen Hitzewelle ab 18 Uhr auf Getränke zu verzichten oder sonstige erfundenen Regeln einzuhalten, das wäre definitiv nicht für mich!
Eine halbe Stunde ist doch auch gar nicht so lang! Ich kann nicht verstehen, wo da das Problem liegen soll.

Das ist allerdings nur meine Meinung. Du machst wie du willst,da kann ich dich wohl nicht retten!
😉 Nur kein Drama, meint
Schlittenhund

Afra1976
Nutzer*In
SD-Krebs, Entfernung 1976

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347241

Liebe Leute,

da hab ich wohl Glück gehabt…

als ich 1976 operiert wurde, habe ich in meinem jugendlichen Leichtsinn das L-Thyroxin einfach dann genommen, wenn es mir gerade einfiel.. und so halte ich es fast 40 Jahre später auch noch. Mindestens einmal die Woche vergesse ich dieTablette- möchte auch nicht ausschließen, dass ich sie manchmal doppelt nehme… ich zerkaue sie auch, merk ich gerade…

Mein Beitrag soll natürlich keine „Anleitung zum Unglücklichsein“ darstellen!

Ich denke, gerade wann man/frau schon länger „ohne“ ist, relativiert sich manches und man braucht möglicherweise nicht mehr so streng mit sich sein…

Liebe Grüße

Afra

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347242

Hallo ihr lieben,

Meine Blutwerte sind da😃,erst mal hier die von vor 4 Wochen,

TSH 1,84(0,35-4,50)
Ft3 2,98 (2,00-4,20)
Ft4 1,31 (0,80-1,70)
Unter der Einnahme LT hexal 125,
Neue Werte gleiches LT gleiche Referenzwerte
TSH 0,21
Ft3 2,98
Ft4 1,31

@ Schlittenhund 😉 du hast recht das liest sich kompliziert ist für mich allerdings genau andersrum, für mich gestaltet es sich so viel einfacher, zur Zeit sind ferien und im Moment wäre es mit der morgendlichen Einnahme kein thema😊 allerdings außerhalb der ferien schon, da ich gerne die erste bin die morgens aufsteht und bevor der normale Wahnsinn los geht meinen Kaffee brauche, vielleicht bin ich da etwas anders gestrickt aber ich brauche meine Anlaufzeit , bevor mir meine Kids in den Füßen rumspringen. Die Jungs müssen wenn Schule ist sehr früh raus, da der Bus schon um 6:45 Uhr in Richtung Schule fährt. Das heißt die Buben verlassen um 6:30 das Haus weil sie noch gute 10 min zur Bushaltestelle laufen, da ich abends aber eher spät schlafen gehe( war schon immer so) und früher auch nichts bringt weil ich dann nicht schlafen kann, Kämpfe ich morgens um jede Minute die ich liegen bleiben kann.😜
Brauche auch kein naschkram beim Fernsehen und so ist es kein Problem bis 23:00-23:30 nüchtern zu werden und dann mein Lt ein zu nehmen, es ist für mich so echt viel unkomplizierter auch wenn es sich vielleicht nicht so liest.
Wie sagt meine Mom immer jedem Tierchen sein blesisierchen.
Die Werte sprechen für sich und ich komme morgens viel besser in die puschen und bin, wenn der Wecker klingelt, sofort wach und kann aufstehen, und dass sogar gut gelaunt und das ist was neues😂das gabs vor der op nie, meine Kinder freuen sich darüber morgens nicht mehr mit nem Geist frühstücken zu müssen😂

Ganz liebe Grüße
Annette

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347243

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade auf diese etwas ältere Diskussion gestoßen und habe ein paar Fragen an die abendlichen Medikamenten-Schlucker. Ich habe morgens immer Probleme mit dem „anfluten“ des Thyroxin, d.h. ich habe so ca. 1 1/2 Stunden nach Einnahme Herzrasen und Unruhe, bin aber gleichzeitig bis mittags zu nichts zu gebrauchen und total müde. Hatte jemand ähnliche Probleme und hat sich das nach der Umstellung auf die abendliche Einnahme gegeben? Oder merkt man das anfluten dann etwa nachts? 😯

Außerdem esse ich sehr gern sehr viel und spät da ich einen recht schnellen Stoffwechsel habe. In der Studie wurde nicht explizit gesagt, dass die Abendeinnahme auf nüchternen Magen erfolgen soll, eigentlich wurde gar nichts zum Abstand Essen und Tabletteneinnahme gesagt. Weiß da wer etwas Genaueres?

Vielen Grüße und ein schönes Wochenende an alle :clap:

Heidi

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347244

Hallo Heidi,

ich hatte auch morgens die Probleme mit dem Anfluten.

Da ich mein LT auf 2 Tageseinnahmen aufteile habe ich die morgendliche Einnahme auf mittags verlegt.

Bei der Mittags- und Abendeinnahme habe ich keine Probleme mit dem Anfluten.

Normalerweise sollte man mind. 2 Stunden Abstand zwischen einer Mahlzeit und der LT-Einnahme halten.

Wenn der Ablauf gleich bleibt, reicht auch ein kürzerer Abstand aus.

Die Abendeinnahme sollte kurz vor dem Einschlafen erfolgen.

LG Ellen

1 Nutzer*in hat sich für diesen Beitrag bedankt.

Antwort auf: abendliche Schilddrüsenhormoneinnahme

| Beitrags-ID: 347245

Hallo,

für dieses „Anfluten“, das ja nur bei wenige Schilddrüsenpatienten auftritt, habe ich schon vor Jahren eine Forums-Gruppe eingerichtet, falls es mal speziell dazu mal was neues gibt.

Forums-Gruppe: Hitzewallung nach Einnahme von Thyroxin

Zum Essen gibt es noch diese Studie: Einnahme von Schilddrüsenhormonen vor dem Essen (Ala 2015)

Viele Grüße
Harald

Es ist vollbracht!

Unsere neue Website ist Online. Mach mit unsere Website für alle informativer zu machen!
Was ist Neu auf der neuen Website?

Anonym
Gast

Gäste dürfen nur Anfragen stellen. Ratschläge, Erfahrungsberichte etc. von Gästen werden von den Moderatoren ohne Vorwarnung gelöscht.
Das Gast-Schreiberecht ist nur für Nutzer*innen gedacht, die sich nicht gleich registrieren möchten bzw. Probleme bei der Registrierung haben: Jetzt kostenlos registrieren als Forums-Nutzer*in

Deine Information:

Bist du ein Mensch? Dann klicke bitte auf Person.

Zurzeit aktive Nutzer*innen:

IngridT

Insgesamt sind 35 Benutzer*innen online: 1 Nutzer*innen und 34 Gäste.

Sie möchten uns finanziell unterstützen?
Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG|IBAN: DE52 4306 0967 4007 2148 00|BIC: GENODEM1GLS

Spenden mit einem Klick