Achtung

Ratschläge auf der Website können keinen Arztbesuch ersetzen
Okay

Häufigkeit des Schilddrüsenkrebs nach histologischen Typen

Für wen von Interesse?

Metastasiertes papilläres Schilddrüsenkarzinom (Krebs) mit einem Lymphknoten.

Dieser Wiki-Artikel ist nur für Betroffene von Interesse, die sich tiefer mit der Häufigkeit von Schilddrüsenkrebs und seinen histologischen Typen interessieren.

siehe dazu einfach erklärt: Wiki: Welcher Schilddrüsenkrebs? Welche Therapie?

Kritik – Problematik der erfassten Daten im Krebsregister

Alle Schilddrüsenkarzinome haben den ICD-10-Schlüssel C73 (= Bösartige Neubildung der Schilddrüse). Dieser Schlüssel ist jedoch wenig brauchbar, da sich die Schilddrüsenkarzinome in ihrer Prognose und Therapie sehr unterscheiden.

Folgende Daten stammen vom Robert Koch Institut / Zentrum für Krebsregisterdaten (Download 29.02.2024). Diese Daten geben nur für die Indikation (Diagnosen) und damit Inzidenz eine gute Orientierung.

Verzerrte Überlebensraten – weil unterschiedlich aggressiv

Bei den 5-Jahres und 10-Jahres Überlebensraten wird dort leider nicht zwischen den histologischen Subtypen unterschieden und geben dadurch ein verzerrtes Bild wieder. So wird die frühe Sterblichkeit überwiegend durch das sehr seltene anaplastische Schilddrüsenkarzinom (ATC) bestimmt; hier überleben nur 5% innerhalb der nächsten fünf Jahre nach Diagnose (mehr unter Wiki: anaplastischer Schilddrüsenkrebs (Überblick)). Beim papillären und follikulären Schilddrüsenkarzinom sterben Betroffene, selbst im seltenen Fall, wenn die Radioiodtherapie nicht wirkt, oftmals erst nach über 10 Jahren nach Diagnose, und werden durch diese Daten nicht richtig erfasst (siehe hierzu: Wiki: Risikogruppen nach Operation und Radioiodtherapie). Auch beim medullären Schilddrüsenkarzinom kann der Krebs nach einer Schilddrüsenoperation oftmals über mehrere Jahre beobachtet werden, bevor er die Lebensqualität einschränkt und lebensbedrohlich wird (siehe dazu Wiki: Medullärer Schilddrüsenkrebs)-

Histologische Subtypen werden nicht erfasst

Follikuläre Variante des papillären Schilddrüsekarzinom

Histologische Subtypen und Differenzierungen werden durch das Krebsregister (noch?) nicht erfasst. Hier gibt es eine Reihe von Typen, die zu einer Deeskalation der Therapien führten, weil die Wahrscheinlichkeit für Rezidive und damit an diesem Krebs zu sterben, gegen Null-Prozent geht.

Folgende histologische Subtypen werden weniger aggressiv behandelt:

Da diese Subtypen eine bessere Prognose haben, haben logischer Weise die anderen histologischen Typen nun eine schlechtere Progrnose, wie zuvor.

Bezüglich Sterblichkeit liefern meist nur klinische Register einzelner Universitätskliniken bessere Date, oder das Register der Link: Studiengruppe Seltene Tumore der Schilddrüse (anaplastisch, medullär, RR-DTC)

Häufigkeit nach histologischen Typen

Ein medulläres Schilddrüsenkarzinom unter dem Mikroskop
Unter dem Mikroskop, ist rechts ein medulläres Schilddrüsenkarzinom zu sehen, welches links in gesunde Schilddrüsenfollikel wächst.

Im Jahr 2020 wurden dem Krebsregister in Deutschland 5.760 Diagnosen Schilddrüsenkarzinom (ICD-10: C73) gemeldet:

  • 3.980 (69,1%) Frauen
  • 1.780 (30,9%) Männer
  • [das Geschlecht „divers“ wird anscheinend noch nicht erfasst]

Der Anteil der histologischen Typen ist unterschiedlich für die Geschlechter und wird vor allem durch das papilläre Schilddrüsenkarzinom bestimmt (in den Jahren 2013/2014: 78% bei den Frauen, nur 68% bei den Männern). Der Anteil von papillären Schilddrüsenmikrokarzinomen (PTMC), welche in den letzten Jahren zu einer Überdiagnose und ein groß Teil zur Steigerung der Inzidenz des Schilddrüsenkarzinom führte, lässt sich leider auch nicht aus diesen Daten entnehmen (mehr Infos über die Forums-Gruppe: Papilläres Mikrokarzinom (PTMC)) :

Diagnosen in den Jahren 2013/14 in Prozent
(In Klammern eigene Berechnung
für das Jahr 2020 Anzahl)
bei Allen
in % (n)
bei Frauen
in % (n)
bei Männern
in % (n)
PTC75% (4.315)78% (3.104)68% (1.210)
FTC11% (647)10% (398)14% (249)
MTC6% (341)5% (199)8% (142)
ATC3% (151)2% (80)4% (71)
andere Morphologien1% (75)1% (40)2% (36)
Unspezifisch / ohne nähere Angaben4% (230)4% (159)4% (71)
Schilddrüsenkarzinom nach Subtypen und Geschlecht in Prozent; Quelle: Robert Koch Institut / Zentrum für Krebsregisterdaten (Download 29.02.2024).
In Klammern eigene Berechnung für das Jahr 2020 die Anzahl hochgerechnet.

Alle histologischen Typen, auch die welche erst 2022 durch die WHO eingeführt wurden, finden sich über: Wiki: Schilddrüsenkrebs nach WHO-Klassifikation (ICD‑O)


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Knoten der Schilddrüse und benigne Schilddrüsenerkrankungen | Letzte Aktualisierung: 29.02.2024 von Harald W-Nummer: 457046

siehe Wiki: Welcher Schilddrüsenkrebs? Welche Therapie?


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Knoten der Schilddrüse und benigne Schilddrüsenerkrankungen | Letzte Aktualisierung: 29.02.2024 von Harald W-Nummer: 457046

Falls bei Ihnen Schilddrüsenkrebs festgestellt wurde, richten sich die weitere Behandlung sowie die Heilungschancen danach, um welche Form von Schilddrüsenkrebs es sich handelt.
(siehe auch: Diagnostik des Knoten der Schilddüse)

Für den Erfahrungsaustausch gibt es entsprechend der Diagnose verschiedene Selbsthilfe-Foren und Froums-Gruppen:

Selbsthilfe-Foren

Schilddrüsenoperation (Foren-Kategorie)

Schilddrüsenkrebs (Foren-Kategorie)

Forums-Gruppen

Die Forums-Gruppen zur Diagnose unterteilen sich entsprechend der verschiedene Arten des Schilddrüsenkrebs, die in sich noch weitere Unterarten kennen:

Gruppenlogo von Papilläres Mikrokarzinom (PTMC)

1. differenzierter (papillärer, follikulärer, onkozytärer) Schilddrüsenkrebs (DTC)

1.1. Papilläre Schilddrüsenkarzinome

1.2. follikuläre Schilddrüsenkarzinome

1.3. onkozytäres Schilddrüsenkarzinom (früher: Hürthle-Zell-Karzinom)

2. wenig-differenzierter Schilddrüsenkrebs

Gruppenlogo von Papilläres Mikrokarzinom (PTMC)

3. Medullärer Schilddrüsenkrebs (C-Zell-Karzinom)

4. Anaplastischer Schilddrüsenkrebs


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Knoten der Schilddrüse und benigne Schilddrüsenerkrankungen | Letzte Aktualisierung: 29.02.2024 von Harald W-Nummer: 457046

Titel der Broschüre Knoten der Schilddrüse. Es werden anhand einer Grafik Sensitivität, Spezifität und ihre Auswirkung bei seltenen Krankheiten wie Schilddrüsenkrebs auf falsch positive und negative Befunde.
Titelbild unserer Broschüre. Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung.

Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung
Beobachten oder behandeln/operieren?


Diese Broschüre sowie anderes Infomaterial ist auch kostenlos über die Geschäftsstelle zu beziehen.

Berlin, 2013 (10. Auflage im Dezember 2022)

Alle Kapitel und mehr Informationen können über das Inhaltsverzeichnis gelesen werden.

Alle Schilddrüsenkarzinome, speziell differenzierte Schilddrüsenkarzinome

Ratgeber Krebs der Schilddrüse

Die blauen Ratgeber Nr. 9, Krebs der Schilddrüse; Herausgeber Deutsche Krebshilfe.

medulläre Schilddrüsenkarzinome

Ratgeber: Diagnose medulläres Schilddrüsenkarzinom (C-Zell-Karzinom)
  • Diagnose: Medulläres Schilddrüsenkarzinom (C-Zell-Karzinom). Ein kleiner Ratgeber für betroffene Patienten. Herausgeber Selbsthilfegruppe C-Zell-Karzinom e. V.
  • Link innerhalb des ForumsUnser Infomaterial

anaplastisches Schilddrüsenkarzinom

Weiterführende Ratgeber:
Psychosoziale Unterstützung für Menschen mit Krebs – ein Wegweiser. Hrsg. Krebs-Selbsthilfe-Organisationen im Haus der Krebs-Selbsthilfe

Alle aufgeführten Ratgeber sind über den Bundesverband Schilddrüsenkrebs – Ohne Schilddrüse leben e.V. (Link innerhalb des ForumsInfomaterial) beziehbar

Weiterführende Links zum anaplastischen Schilddrüsenkrebs:


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Knoten der Schilddrüse und benigne Schilddrüsenerkrankungen | Letzte Aktualisierung: 29.02.2024 von Harald W-Nummer: 457046

International Classification of Diseases for Oncology (ICD-O)

Eine wichtige weitere Unterscheidung aller Arten von Schilddrüsenkrebs ist die Klassifikation nach dem International Classification of Diseases for Oncology (ICD-O), kurz ICD-O . Entsprechend der ICD-O sind die einzelnen Schilddrüsenkarzinome aufgeleistet und ihre Therapieoptionen kurz erklärt:

siehe: Schilddrüsenkrebs nach ICD-O

Maligne Genveränderungen

Beim fortgeschrittenen Schilddrüsenkrebs sind diese ICD-O zunehmend zweitrangig, und es wird wichtiger welche Genveränderung vorliegt. Da der Begriff Mutation meist mit bösartig (maligne) in Verbindung gebracht wird, es jedoch eine Vielzahl von Mutationen gibt, die für die Gesundheit nicht in Verbindung gebracht werden, und weil es andere Genveränderungen wie z.B. Fusionen, Rearrangement, .. gibt, wird vorgeschlagen stattdessen den Begriff maligne Genveränderungen zu benutzen:
Genetische Veränderungen beim Schilddrüsenkrebs


Autor: Harald | Arbeitsgruppe: Arbeitsgruppe Knoten der Schilddrüse und benigne Schilddrüsenerkrankungen | Letzte Aktualisierung: 29.02.2024 von Harald W-Nummer: 457046